» »

Impotenz durch Fahrradsattel?

d|rivwe00 hat die Diskussion gestartet


Habe Probleme mit der Potenz. Ich vermute, dass die Erektionsstörung vom Fahrradfahren kommt. Hatte da mal bei einer längeren Tour den Sattel zu schräg nach oben gestellt was ich leider erst zu spät gemerkt hab. Mir ist das Glied auch eingeschlafen. Was machen Profis wenn sie Probleme mit ihrem besten Stück haben? Und was kann man machen damit man dies wieder loswerden kann bzw. was macht der Doc?

Würde mich freuen wenn ihr mir helfen könnt.

Antworten
C5lip6per


Nach längerem Fahrradfahren schläft mein Penis auch auf dem Sattel ein. Das ist schon ein unangenehmes Gefühl. Aber Potenzstörungen habe ich dadurch zum Glück noch nicht.

Du solltest Dir einen anderen Sattel kaufen. Da soll es ja welche geben, die da schonender sind.

Ob der Männerarzt da eine Therapie hat, weiß ich leider nicht. Aber Du kannst ihn ja mal aufsuchen.

MfG

o2skcar2z3_7


Das mit den Problemen mit dem schlafenden Glied kenne ich auch. Auf Dauer schädigt das wohl die Nerven. Bei mir hats wohl nur die Harnröhre vernarbt, was zu wenig exposiven Ejakulationen führen kann. So mein Urologe... Also ein möglichst guter Sattel und ne gute Radlehose und ab und zu mal raus aus dem Sattel .... :)^

Vg Oskar

DWon }Magxic


Ich hatte auch das Problem das mir auf mein Rennrad auf längeren Touren der Penis eingeschlafen ist ... ich hab mir dann ein Sattel gekauft der in der Mitte ausgespart ist .

Damit ist nun Ruhe auch wenn es die ersten paar 100 Kilometer recht ungewohnt gewesen ist

dmrivex00


Seit mir das passiert ist sitze ich auch nicht mehr auf dem Bike. Also mich interessiert mehr ob man das Problem beheben kann damit alles wieder so funktioniert wie früher.

Bin durch diesen Beitrag auf das Forum gestoßen ( [[http://www.med1.de/Forum/Urologie/520877/]] ), wohl das ähnliche Problem, da er auch Downhill usw. fährt. Würde gerne wissen was sie mit ihm gemacht haben und ob wieder alles funktioniert.

Hatte jemand schon das selbe Problem? Also das er durch Fahrradfahren/Reiten Schwierigkeiten beim Geschlechtsverkehr hatte? Fast keine Morgenerektionen mehr?

Trotzdem danke für eure Antworten.

orskMakr=23_x7


Hi,

villeicht gibt es für das Ausbleiben der Morgenlatte auch einen anderen Grund? Überleg mal. Es muss nichts mit dem Fahrradfahren zu tun haben. Ein Schädigung der Nerven muss nicht revesibel sein ist es meist aber. Kann aber dauern (Bis zu Monaten).

Wenn sich nach 1 bis 2 Monaten ohne Radfahren nichts gebessert hat, liegts entweder nicht am Radfahren oder die Schäden sind schwerwiegend. Auf Jedenfall zum Urologen oder Nervenarzt.

VG Oskar

nvixmKehrfxrei


Anderer Sattel oder anders einstellen... sollte kein Dauerzustand sein.

Rraffaeelxlo82


Habe hier eine medizinische Erklärung gefunden [[http://www.sitzknochen.de/sattelkunde/medizinische-erklarung-taubheitsgefuhle]]

Ich habe mir dort mal einen Sattel bestellt, wo das Sitzniveau höher ist als die Auflagefläche des Penis und somit nichts gequetscht wird. Dadurch, dass ich jeden Tag mit dem Fahrrad zur Arbeit radle, habe ich auch lange nach einer guten Lösung gesucht und der Sattel von Sq-Lap funktioniert nach anfänglichem umgewöhnen super gut.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH