» »

testosteronmangel?

F0OmG92 hat die Diskussion gestartet


hallo alle zusammen! *:)

ich bin männlich, 19, und war letzte woche aufgrund einer bestehenden gynäkomastie (pubertätsgynäkomastie- habe ich seit ich ca. 11 jahre alt bin) beim urologen. war ja nur eine routineuntersuchung, die ich vom plastischen chirurgen aus machen musste. naja, der befund war soweit in ordnung und der arzt hat gesagt es sei alles ok, aber interessenshalber hab ich dann halt mal die testosteron normalwerte gegoogelt, und da hab ich bemerkt, dass ich mit 3,15 ng/ml ja gerade nochmal so in den normwert der zwischen 3,1 und 10 ng/ in meinem alter liegt, bin.

irgendwie beunruhigt mich das schon sehr, mit 19 gerade nochmal so genügend testosteron zu haben.

eigentlich hab ich immer gedacht, dass ich einen hohen testo- spiegel haben müsste, da ich eigentlich immer schon frühreif war (bartwuchs mit 15, starke körperbehaarung- die komischer weise in letzter zeit an den beinen weniger wurde- usw.) habe auch so eigentlich keine gesundheitlichen probleme, bin sehr sportlich habe eine sehr gesunde ernährung.

zinkpräperate sind sicher nicht die lösung, weil ich die eigentlich schon immer regelmäßig nehme, aber der testo spiegel trotzdem so niedrig ist.

meine frage ist jetzt ob ich mir da sorgen machen muss, oder ob das keine rolle spielt und ob ich da in der zukunft, wenn ich älter bin sorgen machen muss

danke im vorhinein :)=

lg

Antworten
F_OG92


achja, nochetwas:

bei meinem befund steht tes 3,15 ng/ml aber es gibt ja noch einen zweiten wert der irgendwas mit nmol/l anzeigt was ich weiß. kann ich das irgendwie umrechnen oder is das wieder ein ganz anderer wert?

FLOG9x2


bin jetzt im internet auf die suche gegangen und hab gefunden, dass beim testosteron 1ng/ml etwa 3,47 nmol/l entspricht. daraufhin hab ich dann halt meinen wert umgerechnet und komme auf knapp 11 nmol/l. normwerte sind 9- 27.

also obwohl ich mich ja innerhalb der normwerte befinde macht mir das schon angst das ich so am unteren ende der skala bin (mit 19!).

irgendwo im internet stand auch, dass der testo wert wenn er morgens unter 5ng/ml ist zu problemen führt.

naja beim uro war ich gegen 9 uhr, blut wurde mir um ca 10 abgenommen- weil die schwester telefonisch damals meinte, ich soll in der früh kommen weil da der hormonpegel am höchsten ist.

bei war es in den osterferien aber so, dass ich eigentlich immer erst um 2 uhr schlafen gehen und dafür bis 12 uhr schlief, und dich daher sehr müde war. also kann ich mir nicht ,dass das das (huhu 3 mal das ;-) ) maximum meines hormonspiegels war.

was meint ihr dazu?

MFG FOG92

FHOG}92


omg warum fehlen bei meinem letzten eintrag die halben wörter :|N ? - nja ich hoffe ihr versteht es trotzdem

L,K10


Gedanken musst du dir keine machen. Das mit ng/nmol sind einfach zwei unterschiedliche Einheiten.

Testosteron, das haste richtig gelesen, unterliegt (wie andere Steroidhormone auch) einem starken circadianem Rhytmus, es ändert sich auf gut deutsch im Verlauf des Tages der Wert entsprechend. Änderungen können aber auch in sehr kurzen Zeitabständen in eklatantem Ausmaß erfolgen.

Auch wenn es die Untergrenze sein mag, Grund zur Sorge ist hier nicht angebracht! ;-)

Sofern es nur die Gynäkomastie ist, du in sexueller Hinsicht keine Probleme hast, deine Entwicklung normal ist (Größenzunahme, Körperbau) – hier nicht eingreifen.

Im Gegenteil, zu hohe Testosteronspiegel sind eher sogar schädlich als nützlich. Ich könnte dir da jetzt ne Menge schreiben.

FKOGx92


vielen dank LK10! :)^

naja wie gesagt hat der uro gesagt, dass alles in ordnung ist und wenn ich nicht gerade zufällig aus langeweile die normwerte gegoogelt hätte, wäre ich wahrscheinlich nie auf so einen unsinn gekommen.

und wie gesagt glaube ich dass zum zeitpunkt der messung mein testosteronspiegel nicht am höchsten war weil ich nicht ausgeschlafen war. wäre die messung um 2 uhr am nachmittag erfolgt wäre er sicher höher ausgefallen. aber wie du schon sagtest unterliegt er einem stark circadianem rhytmus.

probleme habe ich eigentlich sonst keine und die gynäkomastie hab ich ja schon seit der pubertät.

und da mein wert sowieseo im normbereich liegt sollte ich mir keine sorgen machen. :)^

es ist einfach nur der gedanke, dass männer mit einem testosteronwert von 10ng/ml einfach mehr vorteile gegenüber mir z.b im sport etc. haben könnten :-(

auf jedenfall danke für die antwort!

L`K10


es ist einfach nur der gedanke, dass männer mit einem testosteronwert von 10ng/ml einfach mehr vorteile gegenüber mir z.b im sport etc. haben könnten :-(

Nein... haben sie nicht ;-) Da spielt auch die Genetik eine wesentliche Rolle. Jemand mit schlechter Veranlagung und Testosteronüberschuss hat dennoch keinen Vorteil.

Leute mit hohem Testosteronspiegel haben "Vorteile" hinsichtlich Prostatahyperplasie oder Prostatakarzinom. Testosteron und Dihydrotestosteron sind potente Stimulatoren von Prostatagewebe – auch was dessen Entartung betrifft. Vermutlich die potentesten (Kastraten bekommen Prostatakrebs nahezu gar nicht.)

Weiters, kann man aus einem einmaligem Wert wie bei dir, keinerlei Rückschlüsse ziehen, wie hoch der Wert tatsächlich ist.

FZOG92


vielen vielen dank LK10! :)=

deine antworten haben mich sehr beruhigt!

mfg FOG92

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH