» »

Meine Blase macht mich fertig! Bitte dringend um Hilfe :(

s/umm$eriAnthecitxy hat die Diskussion gestartet


Vorab: bin ich hier richtig? Offenbar wird die Urologie-Sektion fast nur von Männern besucht... ich bin weiblich, habe Probleme mit der Blase, aber keine Blasenentzüdung, daher bin ich hier rein gekommen. Falls ich falsch bin, bitte verschieben!!

Ich habe seit fast 1,5 Jahren Probleme mit der Blase. Diese äußern sich wie folgt: ich muss unregelmäßig, sehr häufig und sehr dringend auf die Toilette. Das heißt, manchmal stundenlang garnicht, dann aber vielleicht plötzlich ganz ganz dringend und das 4 mal in der Stunde... ich kann wirklich keine Regelmäßigkeiten erkennen und auch keine Zusammenhänge zu besonderen Lebensmitteln etc. pp ...

Hausarzt hatte zuerst Blasenentzündung vermutet, die hat der Urologe ausgeschlossen. Es wurden aber vaginal und urethral ein paar Bakterien gefunden, die alle durch Antibiotikabehandlungen beseitigt wurden (abgesehen von ureaplasma vaginal, da meint aber widerum der Gynäkologe die könnten auch natürlich sein und will sie nicht weiterbehandeln). Blasenspiegelung wurde gemacht, alles okay.

Ich hatte zeitweise ein Medikament gegen Reizblase, half dezent, aber nicht wirklich zufriedenstellend. Ich habe den Eindruck es wurde über die letzten Monate etwas besser, also keinesfalls gut! aber eben etwas besser, könnte daran liegen, dass die urethralen Bakterien beim letzten Abstrich im Dezember zum ersten Mal weg waren.

Aber wie gesagt, es ist keinefalls normal oder akzeptabel. Und es geht langsam wirklich auf die Psyche! Ich fühle mich in meinem Leben total eingeschränkt. Ich studiere, kann nicht während Prüfungen oder Laborarbeiten einfach alle 10 Minuten aufs Klo laufen... außerdem war es auch ein Problem in meiner Arbeit (Nebenjob), sieht natürlich auch kein Arbeitgeber gerne, wenn der bezahlte Arbeiter ein Viertel der Arbeitszeit auf der Toilette verbringt. Außerdem schränkt es mich auch im Privatleben ein, weil es mir total peinlich ist, permanent zu müssen und es ja auch nicht bei jeder Aktivität zu jedem Zeitpunkt die Möglichkeit gibt!

Es ist eben wirklich im Vergleich zu früher so, dass ich viel öfter muss und viel dringender! Schmerzen habe ich keine, Harn verliere ich auch nicht und was vll noch interessant wäre: die Blase ist immer normal gefüllt laut Urologe. Ich musste mal einige Tage "messen" und es waren, selbst wenn ich in 40 Minuten dreimal gegangen bin immer zwischen 200 und 400ml oder so...

Woran kann das denn noch liegen und wie werde ich das Problem los?? Bin echt am Verzweifeln!!!!

Antworten
S/mi6lLlix2


Hast du mal versucht, regelmäßiger auf Toilette zu gehen? Also, statt "stundenlang gar nicht", eben mal zu gehen? Klingt so wie ganz lange verhoben/aufgestaut und dann muss man danach öfter...

Hast du schon mal beobachtet, ob das in gewissen Situationen häufiger vorkommt?

sbummeriWnthec7ity


Hallo Smilli und danke für die Antwort!

Also vielleicht hab ich das falsch ausgedrückt... ich wollte damit nur sagen, dass es AUCH vorkommen kann, dass ich mal länger nicht muss. Es läuft aber nicht immer so ab: lange nicht -> dann oft. Meistens gehe ich sowieso 1 mal alle 1-2 Stunden (was im Vergleich zu früher schon oft ist), aber oft ist es eben dann so, dass ich sehr sehr oft hintereinander muss. Also dass der Druck nach dem Toilettengang sehr bald wiederkommt und meist auch schnell, d.h. er baut sich schnell auf, sodass ich auch bald wieder dringend muss... das ist allerdings nicht immer so, wie gesagt gibt es auch Tage, da muss ich dann alle 2 Stunden, was okay ist.

Und alles was ich beobachten konnte ist, dass es häufig so ist, dass es über den Tag schlimmer wird, ich also die ersten paar Stunden nach dem Aufstehen seltener solche Probleme habe als im weiteren Tagesverlauf und Abends.

Außerdem: Alkohol verstärkt den Effekt enorm und ich muss noch viel öfter!

Und: ich habe die Vermutung, dass es 1-2 Tage bevor und die ersten 1-2 Tage meiner Regel auch manchmal schlimmer ist, könnte aber auch Zufall sein...

SBmil|li2


Außerdem: Alkohol verstärkt den Effekt enorm und ich muss noch viel öfter!

Das ist normal.

Geht ja auch vielen so mit Kaffee oder zB Orangensaft.

Wenn der Druck kommt – warst du zu dem Zeitpunkt schon mal beim Arzt, dass er den Urin mal eingeschickt? Es gibg ja zB auch Blasenentzündungen, die ohne Schmerzen auftreten.

Ansonsten würde mir noch der Rücken einfallen – hast du ab und an Probleme? Verspannungen?

Schilddrüse komplett in Ordnung (beim Endokrinologen überprüft)?

s3ummer5inthexcity


Oh jetzt wirds interessant ;-)

Rücken: nicht in Ordnung, ich habe eine Skoliose, die allerdings nur diagnostiziert, nie behandelt wurde. Der Orthopäde meinte damals, dass ich wohl noch kein spezielles Programm benötigen würde. Verspannungsschmerzen habe ich im Rücken häufig, wenn ich schwerer trage oder nach dem Aufstehen.

Schilddrüse: ebenfalls nicht in Ordnung, habe eine leichte Unterfunktion, die (zugegebenermaßen eher unregelmäßig) mit Jod behandelt wird. Die genauen Werte kannte ich nie, mir wurden aber nie Hormone veschrieben, sondern immer nur Jod, dann mal ein Jahr garnichts, weil die Werte wieder passten usw... die letzten 1,5 Jahre hat keine Behandlung stattgefunden, seit ein paar Wochen nehme ich das Jod wieder.

Mein Urologe weiß von der leichten Unterfunktion, hat da aber nie einen Zusammenhang hergestellt. Wo könnte der denn liegen in beiden Fällen??

Und ich verstehe nicht ganz wie du meinst, ob ich beim Arzt war WENN der Druck kommt? Wenn er kommt, muss ich aufs Klo und zwar bestenfalls binnen Minuten :-D Aber mein Urin wurde vom Urologen mindesten 8-10 mal eingeschickt generell und Entzündung wurde nie festgestellt. Die sonstigen Bakterien wurden alle durch Abstriche gefunden.

Svmiallig2


Schilddrüse: ebenfalls nicht in Ordnung, habe eine leichte Unterfunktion, die (zugegebenermaßen eher unregelmäßig) mit Jod behandelt wird. Die genauen Werte kannte ich nie, mir wurden aber nie Hormone veschrieben, sondern immer nur Jod, dann mal ein Jahr garnichts, weil die Werte wieder passten usw... die letzten 1,5 Jahre hat keine Behandlung stattgefunden, seit ein paar Wochen nehme ich das Jod wieder.

Ohohohohoho. ;-)

Vielleicht liegt da das Problem!!!

1. unbedingt zum Endokrinologen gehen und komplett durchchecken lassen. Merke: Alle anderen Ärzte sind bei SD Schrott und haben keine Ahnung ;-)

2. Werte mitgeben lassen

Ist es denn seit der Jodgabe besser/schlimmer geworden?

Rücken:

Ich weiß, dass die Muskeln im Rücken ganz böse ausstrahlen können. Da gibt es manchmal Probleme, die bringt man mit dem Rücken gar nicht in Zusammenhang. Daher dachte ich mir, ich frag dich...

Aber nachdem, was du geschrieben hast, würde ich jetzt zuallererst mal zum Endo gehen und die Schilddrüse mal richtig anständig kontrollieren lassen. Wenn da nichts rauskommt, würde ich mal den Rücken in Angriff nehmen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH