» »

Spermienqualität und Hodenhochstand

M;axiMgueCnchxen hat die Diskussion gestartet


Servus Leute,

ich hatte als Kind einen Hodenhochstand. Mein rechter Hoden hängt immer noch weiter runter als der linke. Ich war vor einem halben Jahr beim Urologen weil ich ab und zu Hodenschmerzen habe und der hat dann einen Ultraschall gemacht und hat gesagt das kommt von meinen Boxershorts. Meine Hoden sind komplett in Ordnung nur an meinem rechten hat sich ein Nebenhoden gebildet der mit Wasser gefüllt ist und das tut bei Berührung weh. Ich brauch engere Boxershorts die ich mir auch geholt habe damit der Hoden "gehalten" wird und nicht schlackert. Nun wollt ich aber trotzdem mal wissen bin ich unfruchtbar wegen dem Hodenhochstand. Mein Sperma ist nicht komplett weiß sondern nur zum Teil und teils auch durchsichtig. Ich bin 17 muss aber dazu sagen das ich ein ziemlicher Spätzünder bin und erst seit einem halben bis 3/4 Jahr in der Pubertät bin. Wie kann ich das herausfinden ohne ein Spermatest zu machen?

Antworten
cKhris1f


Also wenn du wirklich erst vor einem halben bis 3/4 Jahr in die Pubertät gekommen bist dann ist das mit dem Sperma am Anfang ganz normal. Unfruchtbar bist du denke ich nicht. Das wäre das erste mal das ich davon höre.

Warte einfach mal eine Zeit ab dann wird sich dein Sperma auch weiter in weiße entwickeln.

Hier ist geduld gefragt.

1"von5 000f Roberxt


Einen Spermientest kannst Du vorerst sicher auslassen. Wie schon in der ersten Antwort gesagt, ist es nicht ungewöhnlich, dass das Ejakulat (also der gesamte Erguss) anfangs sogar ganz klar sein kann (so war es bei mir) und erst im Laufe der Zeit seine charakteristische Trübung erhält. Bei mir hat das vom ersten Orgasmus mit etwa 14 1/2 Jahren (völlig trocken) bis zum ersten nassen Orgasmus schon etwa 1/2 Jahr gedauert. Bis dann das erste mal Spermien dabei waren, ging noch 1/4 Jahr um. Mit knapp 16 habe ich dann mal ein Schülermikroskop genommen und so einen Erguss auf einen Objektträger gegeben und mir angesehen. Es war ein unglaubliches Gewusel zu sehen. Lauter Spermien, die sich in alle Richtungen bewegten. Nur wenige, die untätig an Ihrem Platz verharrten. Ich fand das äusserst faszinierend. Mit 16 hat bei Dir erst die Pubertät angefangen? Oder sollte ich besser sagen, mit 16 hast Du die ersten Auswirkungen der Pubertät an Dir festgestellt. Das ist schon etwas später als es selbst bei mir gewesen ist und ich hatte schon den Eindruck bei mir wäre die Pubertät eher spät angefangen. Das kann übrigens mit dem von Dir erwähnten Hodenhochstand zusammen hängen. Wurde der innhalb Deiner ersten ~3 Lebensjahre behoben, dürfte der allerdings nicht relevant sein. Wenn er aber erst wesentlich später erkannt und behandelt wurde, kann der betroffene Hoden schon soweit geschädigt sein, dass er keinen positven Beitrag mehr zu der Pubertät und der Fruchtbarkeit beiträgt. Das aber ist auch noch kein Grund den Kopf hängen zu lassen. Der intakte Hoden schafft den "Job" auch alleine. Da kannst Du mich als Beispiel nehmen. Ich habe für mein Leben gleich nur einen Hoden bekommen. Links ist nur ein Samenstrang tastbar. Selbst eine OP (vor 40 Jahren war das noch üblich) zum Auffinden des linken Hodens konnte nichts daran ändern. Nicht im Sack oder im Leistenkanal, nein, auch im unteren Bauchraum war der linke Hoden nicht zu finden. Der vorhandene rechte Hoden erledigt eben alles alleine. Also, falls Du Dir Sorgen darum machst, eventuell keine Kinder zeugen zu können, ein einseitiger Hodenhochstand ist zumindest keine Garantie dafür, kinderlos zu bleiben.

In diesem Sinne:

Genieße Dein Leben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH