» »

Blasendruckmessung,ich habe panik

p$hanta\smaxrt hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen

Ich habe kommenden Dienstag eine Blasendruckmessung und ich habe richtig Panik.

ich weiss nicht was auf mich zukommt nur das mit dem Katheter weiss ich und das die Blase gefüllt wird ,naja und nun habe ich angst das wenn der katheter gezogen wird ich sofort los pinkeln muss.und was und wie die untersuchung genau abläuft .Kann mir jemand sagen was da genau gemacht wird .

Bei mir soll meine Dranginkontinenz untersucht werden und eventuell operiert werden.

stimmt es das auch was in den enddarm kommt ??? ??? das möchte ich nicht kann ich das sagen oder ist es so wichtig? ich bin ganz verunsichert und habe wircklich schon magenbeschwerden ,für mich ist eine normale gyn untersuchung ohne beruhigungsmittel gar nicht möglich.

ich danke euch für eure antworten.

Liebe grüsse pahntasmart :-/ :-/

Antworten
F%loh]ran?zen


Ja, es kommt ein Sensor in den Enddarm. Das ist allerdings keine große Sache und wirst Du kaum spüren. Fand ich auch recht unspektakulär.

Du sitzt auf so einem Stuhl (so ne Art nach vorne offene Klobrille) (bei mir war es so, dass ich da erst lag und das ganze Gerät gekippt wurde nachdem der Sensor im Enddarm eingeführt wurde) – dann wird über den Schlach Flüssigkeit in Deine Blase eingefüllt und Du musst dann sagen ab wann Du bemerkst dass die Blase sich füllt und ab wann Du dem Druck nicht mehr standhalten kannst.

Fand ich ein wenig blöd, weil die Bedingen nicht wirklich realistisch sind aber naja... zumal mir auf der Klobrille das eine Bein eingeschlafen war ;-)

Am Ende wurde in die Harnröhre noch ein Messgerät eingeführt, um Harnstrahldruck zu messen (kA ob das bei Dir auch gemacht wird).

Das ganze ist weitestgehend schmerzfrei (ich hatte danach noch eine Blasenspiegelung – diese tat echt aua) – aber eine doch recht feuchte Angelegenheit. Ich hab ansich keine Probleme mit div. Untersuchungen fand diese dann aber schon grenzwertig. Aber was sein muss...

Weiß nicht ob Du was nehmen darfst, aber Du klingst so als wäre es wirklich sinnvoll.

pLhanVtasm?axrt


Na, das hört sich aber echt unangenehm an.Ich mache mir da wircklich grosse sorgen,das ich das nicht aushalte.MUSS das mit der Sonde im enddarm denn wircklich sein?ich habe damit ein grosses Problem,nicht mal meine frauenärztin macht eine rektal untersuchung,und was ist wenn ich das wasser nicht halten kann wenn sie den katheter auszieht ??? das wird eine tortour für mich ,ich glaube ich sage die untersuchung ab.

:°(

FblohrRanzexn


Ich wollte Dir nun keine Angst machen – aber halt auch sagen wie ich es empfand, toll ist es nicht – aber es bleibt auch nichts zurück (Schmerzen oder so) – Du gehst raus, fühlst Dich ein wenig naja... und hast es hinter Dir. Der Assi der die Untersuchung eingeleitet hat war auch nen netter und hat mir immer alles von sich aus erklärt bzw. auf meine Nachfragen offen reagiert.

Du wirst das Wasser nicht halten müssen beim rausziehen. Wenn sie keinen Harndruckstrahlmessung machen wird die Flüssigkeit zuvor rausgelassen – Deine Blase wird also leer sein. Die ganze Flüssigkeit die Du ausscheidest ist ja eh Wasser, der Urin wird davor schon abgeleitet. Feucht ist die Angelegenheit dennoch und Gleitmittel bekommst Du ja auch in beide Körperöffnungen. Glaube ich hätte mir die Möglichkeit zum duschen gewünscht... (vorallem, da ich gleich darauf einen wichtigen Termin hatte – zu dem ich zu spät gekommen bin weil ich 6h auf die Untersuchung hab warten müssen ... Uniklink halt...)

Und besser ist es früh was zu unternehmen – als später dann erst recht viele unangenehme Dinge über sich ergehen lassen zu müssen (Ich hab da bedauerlicherweise so meine Erfahrungen ;-) ).

Evtl. kannst Du ja jemanden mitnehmen der Dich bis zur Untersuchung begleitet und Dich ein wenig ablenkt.

Kopf hoch! :-)

:)* :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH