» »

Varikozele mit 17 Jahren

mOakix34 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin 17 Jahre alt und bei mir wurde eine Varikozele festgestellt. Jetzt weiß ich nicht, ob ich sie operieren lassen soll oder noch ein bisschen warten. Wenn ich sie nicht dieses Jahr operieren lasse, werde ich dann unfruchtbar? Was empfiehlt ihr mir?

Und dann würde ich nocht gerne bitte wissen, ob es normal ist, dass ein Hoden kleiner als der andere ist.

Vielen Dank im Voraus für die Antwort

LG

Antworten
1Jvon50~00 R~obert


Also, eine Varikozele, (Hodenkrampfader) ist sicher ein Problem, welches unbehandelt auf Dauer zur Unfruchtbarkeit führt. Wie weit dabei gleich beide Hoden geschädigt werden, kann ich von hier aus nicht beurteilen. Wenn, wie in der Literatur beschrieben, fast immer der linke Hoden betroffen ist, müsste ja eine Chance für den rechten Hoden bestehen, unbeschadet zu bleiben. Wenn Du in diesem Jahr noch keine OP möchtest, solltest Du das mit dem Mediziner abklären, der die Varikozele festgestellt hat. Solange diese noch recht klein ist, kann man vielleicht die OP etwas herauszögern. Das hängt aber schon von der aktuellen Größe ab und von der Geschwindigkeit, mit der die Größe zunimmt.

Wenn ichso überschlage, 1/2 Jahr noch warten, hm, ich glaube, ich würde da doch eher die OP machen lassen. Wie ich eben noch recherchiert habe, wird heute meistens mittels Bauchspiegelung, also lapraskopisch operiert, zumindest in der Kinderchirurgie.

Das ist recht unkompliziert, belastet den Körper nur wenig und hinterlässt nur sehr unauffällige OP-Narben.

Verlass Dich nicht auf Schmerzen als "Störungssignal" Deines Körpers. eine Varikozele schmerzt fast gar nicht. Erst wenn es eigentlich schon zu spät ist den Hoden noch zu retten, schmerzt es etwas.

Soweit wünsche ich dir erst mal gute Besserung und eine schnelle Heilung.

MfG: Robert

mRakix34


Risiken Varikozelen OP

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

Hallo,

ich überlege eine Varikozelen Operation am linken Hoden zu machen, da dieser deutliche kleiner ist.

Kann mir jemand die Risiken einer solchen Operation sagen (ich würde an der Leiste einen ca. 5cm. langen Schnitt bekommen)?

Und weiß jemand, warum man eine Hodentorsion bekommt, wie man sich davor schützen kann.

Vielen vielen Dank

T.echno$lovexr


Hallo Maki34,

Eine Hodentosion kann immer passieren. Das ist wenn der Hoden sich herumdreht und sich nicht mehr zurückdreht.

cYhiefoklatu


Wurde ein Samenprobe vorgenommen um zu sehen, ob noch alles in Ordnung ist?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH