» »

Ich spüre nichts mehr an meiner Eichel

FroAxi3x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich weiß nicht was ich machen soll.

Ich habe seit ein paar Wochen eine Nebenhodenentzündung mit beteiligung der Prostata und Blase und entsprechenden starken schmerzen im Bereich der Hoden und der Prostata.

Dadurch hatte ich ein komisches Gefühl und ein brennen auf meiner Eichel und es brennt beim Wasser lassen

Auch jedes mal wenn Urin und auch die klare Flüssikeit die nach den Schmerzatacken raus kam brannte es auf der Eichel.

Ich hatte meinen Urologen angesprochen der meinte ohne es sich das anzuschauen das es eine Pilzerkrankung ist und verschrieb mir auf Privat Rezept Uromykol was ich nicht vertragen habe (erst nur ein leichtes brennen gespührt, was sich aber immer weiter steigerte bis ich dachte das ich mich verbrannt hätte, so stark wurden das brennen.)

Dann habe ich Multilind Heilsalbe gegen den angeblichen Pilz darauf gepackt.

Habe ich auch leider nicht vertragen habe, Ich hatte es einer Stelle unter der Eichel probiert und merkte erst gar nichts, dann aber Plötzlich jucken das sich am ganzen Körper ausbreitete, Hautauschlag und Atemnot, wurde durch 2 Fenistil Allergietabletten abgefangen.

Dann war ich Hautarzt der hat dann gemeint, ich sollte doch mal Vobaderm ausprobieren auch die habe ich nicht vertragen, mein Hautartzt sagte aber ich müsse dadurch.

Nach der letzen Salbe ist mir ja aufgefallen daß, das komische Gefühl und das brennen auf meiner Eichel aufgehört hat.

Durch das ganze rumprobieren ist meine Eichel gefühllos geworden.

Selbst den Duschstrahl spüre ich nicht mehr auf der Eichel.

Die Eichel hat sich farblich verändert und ist ausgetrocknet.

Ich kann nichts mehr empfinden.

Was soll ich machen?

Auf die Frage ob man sich Sexuell betätigen darf, sagte mein Urologe:

Also wenn ihr Körper danach verlangen hat dann können sie es ausprobieren, weil das ist ein gutes Zeichen, der Besserung. Dann können sie sich Sexuell betätigen, sie würden dadurch Bakterien die sich in Hoden und Prostata befinden per Samenerguss rausschleudern und den Heilungsprozess beschleunigen. Sollten sie aber schmerzen dabei bekommen dann hören sie auf damit.

Wie soll das gehen wenn man nichts mehr empfindet.

Wie bekomme ich meine Eichel wieder empfindlich?

Antworten
eKnjoy-yo"ur-lyife


Auf jeden fall den Urologen wechseln !!!! Hol dir eine zweite Meinung !!!

F.oxLix39


Ok, so schnell kann ich auch nicht wo anders hinkommen es ist Urlaubszeit.

Viele Praxen sind zu und bei einer Parxis kann ich in einer Woche frühestens vorbeikommen.

o#cntav>ia


Hmmmm, Notdienst? Ich persönlich würd nicht so lange warten, bis noch mehr passiert.

FXoxio3x9


Ich war gestern in der Notfallsprechstunde wieder beim selben Urologen, da ich wo anders nicht so schnell hinkomme.

Wo er mich jetzt zur Beschneidung drängen will.

Das war der letzte Versuch da brauch ich nicht mehr hingen!

Was haltet ihr davon?

Der Urologe fragte mich ob ich noch schmerzen hätte, Ich sagte ihm das ich wellenweise noch starke schmerzen hätte. Er sagte mir das ich dafür ja die Zäpfen hätte.

Dann taste er meine Hoden ab und sagte das ich keine Schwellung mehr im Nebenhoden auch nicht im Hodensack hätte.

Er untersuchte das Postatasekret und sagte; das das Prostatasekret gut aus sieht und die Bakterien unter der Nachweisgrenze sind, also keine so bräuchte ich auch kein neues Antibiotika nehmen.

Nachdem ich wieder angezogen war fragte er, wie es mit dem Pilz (den er übrigens sich nie angschaut hatte) auf meiner Eichel und auf der Schleimhaut wäre.

Ich sagte ihm das er nicht weg wäre (Zumindest nicht die Symtome wie schon oben beschrieben) .

Er sagte mir, "das Hauptproblem nur noch der Pilz sei der noch behandelt werden muß". Und überlegte was man noch geben könnte. Ich sagte ihm er könnte sich das ja noch mal anschauen das bräuchte er nicht, er wüßte auch so das es ein Pilz wäre, da ich ja Antibiotika genommen hätte.

Während des rausgehens aus dem Behandlungszimmer sagte er:" Das es ja nur noch eine Möglichkeit geben würde wenn ich die Salben nicht vertragen würde und der Hautarzt auch nicht helfen könnte, Schnipp Schnapp !" .

Ich fragte ihn was denn das wäre.

"Schnipp Schnapp", sagte er wieder

Ich fragte ihn was er den meinen würde. Zwischen durch sagte er der Sprechstunden hilfe an der Theke das sie ein Rezept über Mykosert ausstellen sollte.

Er fagte mich Wissen Sie nicht was ich meine?

Ich sagte: "nein".

Er sagte: Wir müssen abschneiden, nicht ihr Glied sondern nur die Vorhaut. Nichts schlimmes, nur ein kleiner Eingriff, können wir hier in der Praxis machen. Und Sie haben nie mehr einen Pilz an ihrer Eichel und unter der Vorhaut.

Ich sagte:" Nein, das möchte ich nicht.

Er fragte mich: wo mein Problem ist und daß das wirklich nichts schlimmes wäre Millionen Menschen auf der Erde sind beschnitten. Man kann als Mann auch ohne Vorhaut leben und Sex haben.

Ich sagte:" Ich möchte das nicht, das kommt für mich trotzdem nicht in Frage.

Er sagte mir: das ich nicht mehr viele Möglichkeiten hätte wenn ich die Salbe die er mir jetzt aufgeschrieben hat nicht vertrage und der Hautarzt mir auch nicht mehr helfen kann Dann wäret das die einzige Lösung: Schnipp Schnapp, Vorhaut ab! Ich könne doch denn Pilz da nicht lassen der muß das da weg. Man kann da nicht jedes Medikament ausprobieren, der Pilz wird sich weiter ausbreiten und Schaden anrichten. Das wollte ich doch nicht oder?

Ich sagte:" Nein, klar muß der Pilz weg, ich will den auf jeden Fall weghaben, der ist auch unangenehm.

Er sagte mir: Das es nicht ungefährlich waär den da zu lassen und fragte ob ich wüßte was eine Beschneidung ist?

Ich sagte das ich das wüßte, aber es für mich nicht in Frage kommt, und ich meine Gründe habe.

Er sagte mir: das auf jedenfall der Pilz weg muß, und wenn die Vorhaut weg ist, vorausgesetzt man macht die Beschneidung in ihrem Fall richtig, sodaß das Milieu weg ist, ist auch der Pilz weg, das dauert zwar etwas, aber die Vorhaut müßte halt weg.

Ich sagte ihm: "das ich mich aber jeden morgen unter der Vorhaut dusche, und mich richtig ab-trockne."

Er sagte mir: das daß ja auch richtig ist, aber das Milieu würde bleiben und spätesten nach einer halben Stunde müßte ich eigentlich schon wieder duschen.

Ich sagte ihm: "das ich mich nicht unsauber finde."

Er sagte mir: Damit die Eichel Emfindlich bleibt, sonderten Drüsen im innern der Vorhaut das sogenannte Smegma ab und dadurch würde das Milieu entstehen.

Ich sagte ihm: "das dort alles ok finde so wie es.

Er sagte mir: das man in meinem Fall das so machen muß und zwar wird die gesammte innere Vorhaut auch die Schleimhaut unter Eichel entfernt, die äußere auch, der verbleibene Rest der Vorhaut würde unter der Eichel vernäht, so das die Eichel auch im Schlaffen zustand für immer frei liegen würde und dem entsprechend austrocknet. Das Bändchen müßte auch auf jedem Fall weg.

Ich sagte ihm:" das er doch gesagt hätte das das vom Antibiotika kommen würde"

Er bestätigte das es in meinem Fall schon das Antibiotika wäre.

Ich sagte ihm:" das es doch noch eine andere Möglichkeit geben müßte, weil ich eine Beschneidung nicht möchte.

Er sagte mir: das die Beschneidung das Beste in meinem Fall wäre und nach der Kompletten Be-schneidung werde ich noch etwa ein halbes Jahr eine empfindliche Eichel haben würde was dann sehr unangenehm wäre wenn meine Eichel zB. an der Unterhose reiben würde, aber ich würde mich sich schon daran gewöhnen. Wenn die Eichel trocken wird, was ja der Sinn dieser Aktion wäre, das sie trocken wird, und sich dann daran gewöhnt hat, für immer frei zu liegen, würde sich so eine Art Hornhaut bilden.

Ich sagte ihm:" Da würde ja gar nichts mehr bleiben.

Er sagte mir: Das ich das so nicht sagen könnte, vordergründig müßte der Pilz weg, was ja das wichtigteste sein müßte! Das wäre bei einer trockenen keranisierten Eichel der Fall.

Ich sagte ihm:" das Ich bisjetzt noch nie einen Pilz auf der Eichel hatte, das war bisjetzt das Erste mal wäre.

Er sagte mir: das wäre nicht letzte mal wenn ich Einmal einen Pilz hatte würde er immer wieder kommen und nur so käme man dem mit dieser Aktion bei den Ohne Vorhaut und Schleimhaut hätte er keine Change mehr und ich hätte nie mehr einen Pilz. Das wäre die schnellste möglichkeit ihn los zu werden. Ich würde noch spüren was beim Sex das verspräche er mir, aber nur würde ich im Laufe der Jahre immer weniger dran spüren die Sensiblität der Eichel ginge um 50 % zurück, aber ich wäre in guter Gesellschaft. Leute die z.B an einen Vorzeitigen Samenerguß leiden bevor sie eindringen, lassen das auch machen und wären zufrieden.

Ich sagte ihm:" Das möge ja alles so sein, aber es wäre für mich kein Thema.

Er würde immer noch nicht verstehen warum ich mich so vehement dagegen wehre.

Ich sagte ihm:" Das ich ihm noch was sagen müßte aber nicht hier an der Theke.

Er sagte: Ich solle das doch gleich sagen aber er müßte noch viele Anrufe tätigen. Aber wir könnten in sein Arztzimmer gehen und als wir dirn waren ich solle loß schießen warum ich so dagegen wäre.

Ich sagte ihm:" Bei mir wäre vieles anders nachdem ich als heranwachsender eine Masernvierenen-zepalitis hatte und drei Jahre nicht schulfäghig war. Ich habe vieles zurückbehalten und einen Be-hinderten Ausweiß von 50 %, kann körperlich nicht arbeiten und muß auch bestimmte Regeln halten damit es mir nicht schlecht geht, wenn ich alles aufzählen würde, wären wir wahrscheinlich noch bis Abend zugange.

Er sagte: Das wäre schlecht, wie gesagt müßte er noch viele Anrufe tätigen. Aber sollte erzählen, was ich gegen ein Beschnittes Glied habe, das wäre nichts schlimmes, das wäre die einfachste Möglickeit und ich wäre das Problem für immer los.

Ich sagte ihm:" Es geht nicht ohne Vorhaut. Ich hatte ja schon mal als Kind einen Eingriff an der Vorhaut da war ich noch ganz klein. Zum Glück ist die Vorhaut dran geblieben, dank meiner Eltern. Da wurde die Vorhaut einschnitten.

Er sagte: ich hätte ja auch keine Vorhautverengung das wäre auch nicht der Grund, warum die Komplette Vorhaut weg sollte, sondern der Pilz wäre das Problem und der müßte auf jedem Fall weg.

Ich fragte ihm ob offen mit ihm Reden kann?

Er sagte: Ja klar, nur offenheit würde was bringen, ich könne ihm alles sagen, er möchte mich nur verstehen. Es bliebe alles hier in dem Zimmer.

Ich sagte ihm:" Bei mir ist vieles anders auch der Sex, ich kann mich nicht mal eben befrieden das dauert erheblich länger als bei anderen Männern, die das mal eben können, über das wielange möchte ich nicht sprechen. Mein Partner muß auch auf mich eingehen beim Sex.

Er sagte: Das würde er schon sonst liebte er mich nicht.

Ich sagte ihm:" Ja sicher, ich muß schon einige Zeit ein dafür einplanen und mich an Regeln halten. Und wenn ich so beschnitten werde wie sie sagen und die sensibiltät um 50% abnimmt dann werde ich gar nichts mehr spüren, gar nichts mehr und wäre nicht mehr befriedigt. Das wäre der Horror.

Er sagte: Was sie nicht alles hätte. Bei mir wäre wirklich alles Anders. Obwohl ich noch eine Vorhaut habe, dauerte das länger. Wenn Er sich das Vorstelle das er sich nicht mehr befriedigen könnte, das wäre ja unvorstellbar, das ginge nicht, da blieben dann vielleicht nur noch 10% übrig nach der Beschneidung statt 50 % wie bei anderen oder verstehe er mich Falsch?.

Ich sagte ihm:" Ja so ähnlich deswegen müßte meine Vorhaut auf jeden Fall dranbleiben bis an mein Lebensende, da gäbe es keine andere Möglichkeit und ich möchte es auch nicht.

Er sagte: jetzt würde er mich verstehen warum ich so strickt gegen die Komplette Beschneidung der Vorhaut bin, das konnte er ja nicht ahnen, er wäre es in meinem Falle auch. Damit wäre klar daß, die Beschneidung keine Alternative ist in meinem Falle wäre außerdem das OP-Risiko erhöhrt als Folge wegen der Masernvierenenzepalitis. Es gabe dann nur noch zwei Möglichenkeiten das ich sein Medikament was er mir aufgeschrieben habe auszuprobiere oder ich sollte es nochmal bei Hautarzt probieren das er ein Salbe mixt ohne Zusatzstoffe.

Er hoffte das für mich das eine dieser Salben meinen Pilz auf der Eichel bekämpft, vielleicht würde ja auch die gemixte Salbe vom Hautarzt helfen und das ich meine Vorhaut doch behalten könnte.

Alles andere würde ja auch in meinem Fall keinen Sinn mache. Er wüßte ja jetzt das die Vorhaut bei mir auf jedenfall dran bleiben müßte und man sie auf jedenfall erhalten müßte. Wenn was schlimmer würde, sollte ich mich melden. Noch weitere Fragen?

Ich sagte: nein keine

Er wünsche mir noch gute Besserung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH