» »

Schäumender Urin, Werte unauffällig – Ursache?

rzu4di,21 hat die Diskussion gestartet


Ich habe in letzter Zeit beim Wasserlassen mal beobachtet, dass der Urin in der Toilette schäumt.

Neulich habe ich aus einem ganz anderen Grund diverse Blutwerte überprüfen lassen.

Dabei kam u.a. heraus (nierenrelevante Werte):

Harnsäure: 5,3 mg /dl (Norm: < 8.0 mg/dl)

Harnstoff-N: 16,0 mg/dl (Norm: < 22 mg/dl)

Kreatinin: 1,0 mg/dl (Norm: 0,7 – 1,3 mg/dl)

anorg. Phosphat: 1,41 mmol/l (Norm: 0,87 – 1,45 mmol/l)

Natrium: 142 mmol/l (Norm: 135 – 145 mmol/l)

Calcium: 2,47 mmol/l (Norm: 2,1 – 2,55 mmol/l)

Kalium: 5,2 mmol/l (Norm: 3,5 – 5,1 mmol/l) – > minimal erhöht

Und nach inzwischen fünfmaliger Anwendung von Combur-5-Teststreifen:

Protein: negativ

Leukoz.: negativ

Häm. : negativ

Nitrit: negativ

Glucose: negativ

Also kurzum: Nichts spricht dafür, dass meine Niere geschädigt ist.

Woher kann also schaumiger Urin noch kommen? Kommt das öfters vor ohne dass eine Ursache gefunden wird?

Antworten
LbadyESxue


Vlt. vom Duftstein, der im Wasserkasten hängt und nach jedem Spülgang verbleiben geringe Mengen Seife im stehenden Wasser in der Toilettenschluessel?

rrudio2x1


Seifenreste o.ä. kann ich ausschließen. Mir ist aber gerade aufgefallen, dass kein Schaum vorhanden ist, wenn ich im Sitzen pinkel. Wenn Protein im Urin wäre, dann müsste es ja auch im Sitzen schäumen denke ich...

IWstdRertnickfxrei?


Dann entsteht beim fallen des urins eine größere Luftvermischung und beim auftreffen auf die innenseite der Toilette fliegt das auseinander und ist schaum o.O

rDuOdi21


...vermutlich schäumt's also bei jedem Mann, der im Stehen pinkelt und größer als 1,50 m ist ;-D

LFadySuxe


..vermutlich schäumt's also bei jedem Mann, der im Stehen pinkelt und größer als 1,50 m ist

Das wird es sein !

Problem gelöst :)^

Wenns doch nur immer so einfach wäre. ":/

S$ve:njaf x87


Bei Frauen schäumt es auch, weil sie mit dem 5-fachen Druck spritzen. Im Urin müssen Bestandteile wie Seifenlauge enthalten sein, die den Efekt auslösen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH