» »

Urin läuft seitlich am Blasenkatheter ab

T(omb\ow hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich hatte am Freitag frühs eine Not-OP in der div. Verkalkungen (o-Ton Urologe) aus meiner Blase entfernt wurden. Noch während der OP habe ich einen Dauerkatheter verpasst bekommen und musste die Nacht über im KH bleiben. Da soweit wohl alles in Ordnung war, durfte ich bereits heute mitsamt des Blasenkatheters nach Hause. Da noch nicht alle Verkalkungen entfernt werden konnten, lies man mir den Katheter liegen um Verstopfungen entgegenzuwirken.

Nun hatte ich im Krankenhaus immer einen Urinbeutel am Katheter angeschlossen und somit auch kein Problem mit dem "bewussten" Wasserlassen, floss ja einfach so ab.

Nun, zuhause wenn ich aufs Klo gehe, entferne ich den Stopfen, und etwas läuft aus dem Katheter, aber danach hab ich so ein druck-Gefühl und der Rest fließt außerhalb des Katheters durch die Harnröhre ab.

Nun stellt sich für mich die Frage: Noch nen Urinbeutel besorgen und diesen anstöpseln und schaun obs damit besser läuft oder noch in die Notaufnahme und ggf. den Katheter (CH22) wechseln lassen?

Nächter OP-Termin wäre kommenden Mittwoch um 7:00.

Grüße und vielen Dank.

Antworten
skilber!mvann


also du hast noch keine erfahrungen mit einem katheter, ich habe

auch einen katheter mit anschluß an einen beinbeutel jetzt schon

5 jahre nach schlaganfall. leider wußte ich ünerhaupt nichts darüber.

jetzt werde ich meinen kateter nicht mehr los. man muß so schnell wie möglich und mit aller kraft und energie versuchen einen katheter wieder los zu werden, sonst gewöhnt sich die blase daran und du bekommst ihn nicht mehr weg. außerdem läuft wenn starker druck kommt oder die leitung vergriest urin am harnausgang vorbei. ich mache alle 14 tage katheterwechsel.versuch so schnell wie möglich deinen katheterwieder los zu werden du ersparst dir die hölle auf erden.

mfg.

T6ombxow


Da die zweite OP am kommenden Mittwoch ist geh ich davon aus, dass der danach rauskommt.

Gerade war ich nochmals pinkeln, erst kommt ein Schwall Urin aus dem Katheter, und danach hab ich so einen Druck auf der Blase, dass es neben rausläuft. Hatte auch grad etwas Schleimiges / Körniges aus der Harnröhre.

TbiaM,aria


Hi,

wenn Du sagst, dass Verkalkungen entfernt wurden, kann es durchaus sein, dass es jetzt die "Reste" sind, die in körniger Form gerade mitabgehen.

Zum "Nebenherlaufen": Das ist völlig normal – der Katheter hat im Inneren der Blase lediglich kleine Abflussöffnungen, vor die sich zeitweise mal das eine oder andere Körnchen setzen kann. In diesem Moment sucht sich der Harn den leichtesten Weg, der Katheter schließt die Harnröhre ja nicht hermetisch ab.

Solange der Katheter nicht völlig und dauerhaft verstopft ist, kannst Du alles lassen wie es ist.

Bei Schmerzen, Fieber etc. natürlich zum Arzt gehen.

Alles Gute für Dich

TiaMaria

Tbombo<w


Ok, vielen Lieben Dank.

Bin echt etwas naja wie soll ich sagen, Panisch mit den Ding da unten. Mit 25 ist man auf sowas nicht wirklich vorbereitet, geschweigeden bei der Not-OP Gestern was gesagt worden.

Hab zwar beim Wasserlassen (durch Harnröhre bei Druck) leichte Schmerzen, aber da nach der 2-Stunden OP da eh noch alles Blutig war denk ich das dürften nur Reizungen sein.

Grüße

Tom

Tgi-a>Marixa


Völlig verständlich, dass Dir das mehr als unangenehm ist....aber kein Grund zur Panik.

Noch etwas: Vor dem Hantieren mit dem Stöpsel solltest Du Dir gründlichst die Finger waschen, damit keine Keime in die eh schon malträtierte Blase gelangen können und Du Dir einen Harnwegsinfekt einhandelst. Symptome: Brennen beim Wasserlassen, evtl Fieber, evtl übler Geruch.

Weiterhin gute Besserung!

T#omxbow


Vielen Dank.

Schon komisch das die mich so uninformiert haben gehen lassen. Hab aber noch Antibiotika zu nehmen (Cotrim forte 960mg).

Achja, wie sieht es mit Duschen/Baden aus, ist das erlaubt? Hab noch unangenehme Rückenschmerzen vom Krankenhaus-Bett und ne warme Wanne würde da sicher wunder tun :)

Grüße

Tom

STtraighttFl"u,sh8x6


Duschen/Baden ist mit nem DK kein Problem. Das mit dem Stopfen hatte ich auch mal gehabt, ist aber nach der Meinung eines anderen Artztes ein No go! Ein dk mit Beutel ist ein geschlossenes System und verhindert das eindringen von Bakterien. Ohne Beutel hat man die Gefahr das Bakterien aufsteigen. Das mit dem Ausfluss neben dem Katheter ist in Maßen normal, allerdings sollte nicht zuviel nebenbei abgehen! Würde bis Mittwoch nichts machen lassen, denn ein Katherwechsel ist nicht unbedingt angenehm.

s0il)bekrmxann


hi tom, du bist erst 25 im besten mannesalter und wie du schreibt

wurdest du nicht ausreichend informiert. sieh zu, dass du so schnell

wie nöglich ohne kathteter pinkeln kannst mit katheter ist kein sex möglich. ich nehme an man wird dir einen bauchdeckenkatheter(suprapubischen katheter anbieten.damit ist aber das problem ohne katheter zu leben nicht gelöst mfg.

Toia4Marxia


@ silbermann

Halt doch bitte den Ball flach....Tom hatte einen urologischen Eingriff, der noch nicht abgeschlossen ist und am Mittwoch weitergeführt wird. Dann ist er das Ding wieder los.

@ Tom

Mangelnde Information ist doof, stimmt. Aber wofür gibt es das Internet :-)

Ach siehst Du, Du hast ein Antibiotikum zur Prophylaxe mitbekommen. Ich würde es auf jeden Fall nehmen – aber das stellst Du auch gar nicht in Frage, oder?

Duschen und Baden sind kein Problem – aber nicht mit dem Katheter im Abfluss hängen bleiben ]:D

Alles Gute

Tia

T`owmAboxw


Ja zum Glück gibts nette Leute die damit Erfahrungen haben und auch so freundlich sind die mit jemanden zu teilen :)

Das Antibiotikum nehm ich natürlich.

War grad schön inner Badewanne, hab den Katheter-Anschluss mit Octenisept gesäubert und dann nen Beutel aus der Apotheke drangestöpselt.

Nochmal vielen herzlichen Dank @:) . Sollte ich noch Fragen/Probleme haben, belästige ich das Forum hier einfach weiter o:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH