» »

Schmerzen beim Sex durch Blasenentzündung?

LMilax1 hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr,

puuuhhh ich habe schon einen langen Leidensweg hinter mir.. Mein Urologe meint ich sei chronisch Blasenkrank, und es liege an mir ob ich das blöde Zeug wieder los bekomme.

Es ist wirklich zum verrückt werden, ich habe seit etwa 2 Jahren jedes viertel Jahr ne BE! Ich habe schon sämtliche Penecelin-Tabletten schlucken müssen, was ja meinem Immunsystem auch nicht gerade gut tut!

Ich trinke jeden tag ziemlich viel, und diesen Nieren-Blasentee kann ich schon nicht mehr sehen.

Aber nun das schlimmste an der ganzen Sache:

Ich kann nicht mehr mit meinem Freund schlafen!!! Es macht mir keinen Spaß mehr, weil es einfach verdammt weh tut wenn er eindringt! Ihr könnt euch vorstellen das es dann mit dem Vorspiel auch nicht so toll klappt! Wir hatten jetzt bestimmt 4 Monate keinen Sex, das ist ne große Belastung für die Beziehung.

Die Frauenärztin meint bei mir sei alles okay, also müssen diese drückenden Schmerzen beim GV an der BE liegen.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir helfen ??? ?

Antworten
L2ilaN1


Halllloooo?

Kann mir keiner nen Ratschlag geben ???

b/er;nsqtröxm


Doch wollen schon, aber können ratschlag geben!!

Hallo Lila, was soll ich dazu raten, wenn man sich kaum selber als

betroffene helfen kann.

Ich leide seit etwa zehn Jahren unter ständige BE,s und habe

im laufe der zeit alles erdenkliche ausprobiert.

Ich kann nur dazu sagen das ich erst seit letzes Jahr bei einem

vernünftigen Urologen in behandlung bin, nähmlich vorher in den ganzen Jahren habe ich diese sorte gemieden weil ich zu anfang

an einem fiesen schlächter geraten bin. Bei mir treten diese Be,s

fast zu 99 prozent nach dem Gv auf. Es sind immer Koli-Bakterien

die zu entzündungen und blutigen, schmerzhaften entzündungen

kommen. Ich bin seit 22 Jahren mit ein und denselben Mann zusammen und natürlich auch noch nicht so alt und tot das ich auf diese ganze Geschichte verzichten möchte. Ich verstehe dich sehr gut und kann das alles nachvollziehen. Suche Dir einen

vernünftigen Urologen mit dem du auch gut darüber reden kannst.

Ich denke auch mal das, daß die Seele sehr belastet so wie bei mir

der fall ist. Mehr kann ich dir im moment auch nicht raten.

Aber bleibe dran und lese dir die anderen berichte von betroffenen

Frauen durch.

Gruß bernström

O)liv'a


Hallo Ihr !!!!

Also ich weiß nicht ab es die Tipps sind die ich gerade geben kann aber ich bin auch schon lange mit diesem leiden beschäftigt und manchmal würde ich mein Frausein am liebsten an den <Nagel< hängen.

Also ich leide daran seit dem ich gv habe bin komplett untersucht worden und mein Partner auch organisch ist alles in Ordnung Ich bin fast der Meinung nur eine Vermutung das es daran liegt das man beim GV zu trocken ist auch wenn mann es nicht meint eine zeitlang ging es mir besser als ich Babyöl verwendet habe dann war nicht so eine reibung da und ich hatte nicht so dolle beschwerden nur habe ich gerade wieder eine BE und könnte verzweifeln aber ich würde einiges mal abschecken :

Welche Einnahme der PILLE

Fehlen der blasenschleimhaut Östrogene

vor den GV wasser trinken

Danach aufs klo und dann mit kühlem Wasser abduschen und dann ausruhen

was habt ihr schon versucht würde mich gerne austauschen

LG

A8ve<a1a


Auch chronische Blasenentzündung ist heilbar!!

Hallo Lila, Hallo Bernström,

Es hört sich an, als ob Bernström schon fast aufgegeben hätte...

Eine chronische Blasenentzündung kann geheilt werden; sollte auch schnellstmöglich, damit es keine weiteren Komplikationen mit sich bringt.

Auch die selische Belastung darf nicht vergessen werden.

Es ist zwar traurig, aber wahr, dass viele Ärzte (ich sage nicht:alle) ziemlich wenig dran interessiert sind, jemanden WIRKLICH zu helfen. Meistens bekommt man ein Antibiotikum verschrieben und damit hat sich. Als Gesundheitsberaterin und angehende Heilpraktikerin (aus Überzeugung) könnte ich ein Lied davon singen.

Es gibt viele Möglichkeiten, so ein Last wie Blasenentzündung los zu werden.

Fürs erste: Warm halten! Warm anziehen! Die Füsse warm halten! Es ist sehr wichtig!!

Fürs zweite: Wärmeanwendungen! Sitzbäder mit Kamille! Auch Kamillentee kochen, in eine Schüssel umfüllen, drauf setzen und den heissen Dampf einwirken lassen.

Fürs dritte: Psychischen Laster los werden! Vielleicht habt Ihr jemanden, mit dem Ihr unbeschwert Reden könnt, der Euch auch zuhört. Es ist sehr wichtig.

Zudem gibt es noch Mitte aus der Naturmeidizin, die die eigenen Abwehr- und Heilungskräfte stärken und bei chronischen Blasenentzündung richtig helfen. Wenn Ihr die wissen wollt, meldet Euch bei mir pre email, da ich weiss nicht, ob ich die hier nennen darf. Könnte als Werbung verstanden werden. Aus Erfahrung weiss ich aber, dass die sehr gut helfen.

Nur wie gesagt: Nur Tropfen oder Tabletten schlucken hilft es nicht. Ihr müsst auch selber was dafür tun, dass Ihr gesund werdet.

Ich wünsche Euch alles gute.

Wenn Ihr noch was wissen wollt, meldet Euch einfach.

Liebe Grüße

Avea

Llilxa1


@ Bernström:

schön das Du mir geantwortet hast! Mein Urologe hat eigentliche einen ganz patenten Eindruck gemacht, aber wirklich nachempfinden kann er mein Problem trotzdem nicht! Man ist halt echt auf sich allein gestellt. Ich hab ja echt schon alles ausprobiert um diese dummen Blasenentzündung loszuwerden! Ich hätte so gerne mal wieder hemmungslosn, leidenschaftlichen Sex, aber das ist schon wegen der seelischen Blockade nicht möglich!!

@ oliva:

Ich muss dir sagen ich habe schon so ziemlich alles probiert. Bis vor zwei Jahren hatte ich beim Sex null Probleme, selbst wenn ich mal nicht so feucht, also nicht so erregt war, tat es nicht weh dabei! Mit den Blasenentzündungen kamen die furchtbaren Schmerzen beim GV, und wenn man sich vor dem Sex ständig denken muss:"Puh, gleich werde ich wieder schlimme Schmerzen haben..", hat sich das mit dem feucht werden erst recht erledigt. Wir haben es auch schon mit Gleitmittel probiert, aber das lindert den Schmerz nur wenig. Sex gehört nun einmal zu einer intakten Beziehung dazu, ich bin froh das ich so einen verständnisvollen Partner habe!

@ Avea1a:

Erstmal vielen Dank für deine Tipps! Du hast recht, ich war bei sooo vielen Ärzten den meisten war es einfach nur egal war was ich durchmache. Ich bekam Antibiotikum verschrieben und das wars. Ich habe schon über eine sogenannte Eigenbluttherapie nachgedacht, die bei chronischen Sachen helfen soll, insbesondere bei Blasenentzündungen.

Gibt es spezielle Sitzbäder in der Apotheke?

x#xS-teffoixx


ich kenne das...

Hallo Lila,

ich kenne dein Problem sehr gut. Ich habe schon seit einem Jahr eine chronische BE und seitdem tut es auch beim Sex weh. Ich versuche auch rauszufinden, woran es liegt. Ich hatte zwischendurch (wahrscheinlich durch das Antibiotikum) auch immer wieder Pilzinfektionen und habe ne Zeit überlegt, ob es daran liegen kann. Aber auch wenn es nicht juckt, so tut es dennoch weh. Ich setze jetzt mal meine Pille ab und schau ob es daran liegt. Ich weiß auch nicht mehr weiter. Es ist echt schlimm für die Beziehung, obwohl auch mein Freund sehr geduldig ist... aber ist nicht auch seine Geduld irgendwann am Ende??

Liebe Grüße,

buernSstrxöm


Hallo alle nocheinmal!!

Erstmal möchte ich dazu sagen, aufgegeben habe ich noch nicht,

gottseidank, aber wie lila1 schon erwähnt, die beziehung wird

echt einem großen druck ausgesetzt. Bei mir ist auch noch das

problem, das mein mann auf montage ist und nicht in der Woche

da ist. So muß unser ganzes Dasein halt eben aufs Wochenende

verlegt werden. Das macht die ganze sache noch um einiges

schwierriger. Mit jemanden darüber reden, man wird nur leidlich

belächelt, wenn man erzählt ich habe schon wieder eine BE.

Wer diese Geschichte nicht kennt, kann das auch nicht nachempfinden. Wie gesagt ich habe alles ausprobiert von Uro-Vaxom was ich im moment auch wieder nehme, alles von trinken

nach dem GV aufs klo, Preiselbeersaft den Urin ansäuern. Ich war bei einer Heilpraktikerin die angeblich meinen Darmpilz ausgemerzt

hat, vom ewigen Antibiotika nehmen. Mein Urologe hat sich den

bericht vo der AA untersuchung angesehen, der hat gelacht

und meinte das wäre doch alles in ordnung gewesen. Alles nur

Geldschneiderei! Ich weiß nicht so recht, was ich von dem all

halten soll. Im November letzten Jahres hatte ich die letzte BE,

und seit dem auch kein GV. Und seit dem auch keine BE mehr.

Aber ich fürchte mich natürlich vor dem nächsten mal, denn ich

möchte schon gerne mit meinem Mann schlafen ganz normal.

Ich habe den liebsten mann der welt, und wenn ich das nicht in den Griff kriege, dannweiß ich natürlich auch nicht wielange mein

Mann das ertragen kann. Wir reden über alles, und er hat viel

verständnis, aber wie lange noch wircklich.

Avea1a du hast natürlich recht das seelische belastung und

streß auf dauer schadet. Aber das ist ja gerade das problem

wenn man nach dem GV einige Stunden später auf dem Klo

sitzt und nur noch Blut pinkelt.Ein teufelskreis!!

Wenn du rat hast nehme ich das gerne an, und würde gerne

mir dir in kontakt treten, wenn Du möchtest.

Würde allen vielleicht helfen.

Viele Grüße und gute besserung

bernström

SCi$mui


Re: bernström

ich kenne das problem auch. habs aber mittlerweile im griff. bei mir hilft es sehr, dass ich nach jedem stuhlgang duschen gehe und auch nach dem sex den intimbereich wasche. hab jetzt nur noch ab und zu schmerzen während dem sex, aber hinterher immer. ich kühle dann die scheide mit einem feuchten waschlappen, das hilft ganz gut. nach dem sex auch für mindestens ne stunde die beine hochlegen, das wirkt wunder!

nicht verzweifeln mädels!! ist ein echt fieses los das wir da gezogen haben, aber ich denke mit viel geduld bekommen wir das in den griff!

gute besserung an alle.

g{Mckskxind


Ich weiß genau wovon ihr sprecht

Hallo ihr Alle!

Vielleicht kann ich ja mit meiner jahrelangen Erfahrung ein klein wenig dazu beitragen, daß es Euch besser geht.

Zu erst mal ein paar Details aus meiner "Leidensgeschichte"

Die BE fingen an etwa ein halbes Jahr nachdem ich regelmäßigen GV hatte. So in etwa vor 15 Jahren. Genau wie Bernström schreibt- fünf Stunden nach dem GV auf der Toilette sitzen und sich krümmen vor Schmerzen. Wochenlang Blut pinkeln etc.

Ich war schon wochenlang krank - bin auch nachts sp#ätestens alle halbe Stunden aufgestanden weil ich dringend wegen fünf Tropfen Urin auf die Toilette musste. Schmerzen als ob man Glasscherben pinkelt.

Die ganze Sache war bei mir schon fast chronisch.

Ich hab mir sämtliche Bücher zum Thema besorgt, war bei verschiedenen Ärzten, habe merkwürdige Geheimtips ausprobiert - erfolglos. Zehn Jahre lang Blasenentzündung!

Erfolgreich war ich erst vor etwa vier einhalb Jahren. Ich glaube geholfen hat mir letztendlich ein Kombination verschiedener Tricks.

Zuerst mal die bekannten Tips -

- unbedingt nach dem GV auf die Toilette gehen und urinieren, wenn möglich sogar am besten waschen,aber nur mit klarem Wasser. Diese Intimreiniger zerstören nur die eigenen

Abwehrkräfte.

- nie mehr ohne Hausschuhe laufen, d.h. kalte Füße vermeiden

Vorbeugend morgens nüchtern einen Eßlöffel Apfelessig in einem Glas Wasser trinken. Wer mag kann auch etwas Honig dazutun. Kann man auch bis zu dreimal täglich vor den Mahlzeiten trinken.

Säuert den Urin an und hindert die Bakterein am wachsen.

Im akuten Fall hilft - wie allgemein bekannt - jede Menge trinken.

Ich kann nur von den bekannten Blasentees abraten. Am schlimmsten wenn sie die so viel gerühmten Bärentraubenblätter enthalten. Die bewirken nämlich genau das Gegenteil. Oder der Trick mit der Natronlauge der so oft empfohlen wird - bloß nicht!Anstatt den Urin anzusäuern wird er so in eine Lauge verwandelt und die Bakterien wachsen munter drauf los. Da es beim Urinieren wegen dem geringen Säuregehalt nicht mehr so brennt meint man es hätte geholfen - was tatsächlich ein böser Trugschluß ist.

Am besten hilft mir jede Menge Lapachotee zu trinken. Der wirkt entkrampfend und entzündungshemmend. Er ist zwar in der Zubereitung etwas aufwendiger alös normaler Tee, aber die Mühe lohnt sich. Nicht nur zur akuten Zeit eion empfehlenswertes Getränk. Der Geschmak ist auch nicht so schlimm. Wer Blasentee trinken kann der ist sowieso schon einiges gewöhnt :-)

Auch mit Grapefruitkernextrakt, einem natürlichen Antibiotikum und Antimykotikum habe ich ganz gute ERfahrungen gemacht. Hat den Vorteil daß es die Darmflora nicht so angreift wie normales Antibiotikum. Und man fängt sich damit auch keine Pilze ein die dann wiederum die Ursache für eine neue BE sein können.

Ich persönlich bin von der Wirksamkeit meiner Ratschläge überzeugt. Bei mir hats geholfen - viereinhalb Jahre keine BE und viel Spaß beim ::::: :-D

Das hat dazu geführt daß ich immer leichtsinniger wurde und so seit etwa eineinhalb Jahren überhaupt keine Regeln mehr beachtet habe - und prompt hat es mich vor 10 Tagen wieder erwischt >:(

Wenn es dann tatsächlich wieder so weit ist , weiß ich aus Erfahrung hilft im wirklich akutem Fall nur Antibiotikum. So ungern ich es auch nehme halte ich es für besser die BE nicht erst groß wachsen zu lassen sondern gleich Maßnahmen zu ergreifen. Jede von Euch wird aus eigener Erfahrung wissen daß man oftmals meint der Spuk ist vorüber um dann am nächsten oder übernächsten Tag hat man den Salat wieder.

Also gilt auch für mich jetzt erstmal wieder meine eigenen Ratschläge selbst zu befolgen. allerdings bin ich mir sicher daß es so klappt.

Euch allen wünsche ich das ebenfalls :-)

L.ilax1


@ steffi:

du hast recht, bei aller Liebe und aller Geduld die einem der Partner entgegen bringt, ich kann mir vorstellen das es schon eine große Belastung auch für das seelische Befinden des Mannes ist, wenn er keinen Sex mit seiner Frau/Freundin haben kann. Mein Freund weiß ja das ich total gerne mit ihm schlafen würde, aber es geht einfach nicht. Ich hab auch ein bißchen Angst das es unserer Beziehung zu sehr schaden könnte

@ bernström:

Ich finds super das Du Dich so an der BE-Diskussion beteiligst, Du sprichst mir echt aus der Seele. Es ist ein ewiger Teufelskreis, und ich weiß nicht mehr welcher Arzt mir noch helfen könnte, Urologe, Frauenarzt oder gar Allgemeinmediziner... die konnten mich bißher nur mit Antibiotikum vollstopfen. Dieses Uro-Vaxomzeug hab auch ich schon genommen, aber es hat nix genutzt...

@ Simi:

Die Darmbakterien in meinem Urin sind nur gering, eine gewisse Menge davon ist auch bei jeder Frau normal. Klar sollte man wenn man BE-gefährdet ist, sehr auf die Hygiene achten. Das mache ich auch!

Für alle in unserer "Blasenentzündungs-Gang" :-) gilt auf jeden Fall: vor dem GV mindestens ein Glas Wasser trinken (das ist für den Erotik-Faktor zwar weniger förderlich, aber muss halt einfach sein..)!Wichtig ist auch das man sofort danach zur Toillete geht um gleich mit dem Urin wieder Bakterien auszuscheiden! Außerdem unbedingt nach jedem GV gründlich den Geschlechtsbereich reinigen, am besten duschen! Ach ja, zudem sollte man nur noch Sex mit Kondom haben (ich weiß Mädels, in ner festen Beziehung sind Kondome einfach nervig, aber ihr kennt ja sicher den berühmten PingPong-Effekt..)

LBilax1


Für Glückskind von Lila1

@ Glückskind:

Ich hoffe sehr das Du nach deiner jetzigen BE wieder Ruhe hast, und Du auch diesmal diesen Mist wieder in den Griff bekommst! Einige Deiner Ratschläge kannte ich noch nicht, Danke dafür! Ingwertee soll ja auch sehr gut sein! Was meinst Du?

dfiefrxida


... wollte auch noch was hinzufügen...

Ich bin echt froh, dass andere Mädels auch das Problem kennen, wenn es auch den Ärger und die Schmerzen der einzelnen nicht lindert... Ich selbst hatte letzte Woche dann auch mal wieder GV- nach eineinhalbjähriger Abstinenz! Soweit, sogut. Naja, jetzt nehm ich dann mal wieder Antibiotika für die BE- und ich dachte schon, ich hätte das alles hinter mir, weil die akuten Beschwerden erst nach ein paar Tagen aufgetreten sind. Bin wahnsinnig frustriert, und hätte beim Urologen schon beinahe losgeheult- besonders, als er wohlwollend meinte, ich solle mich doch freuen, dass ich wieder in einer neuen Partnerschaft sei. Wie auch immer, ich weiss, ich muss euch meinen ganzen Frust nicht näher schildern. Jede Betroffene weiss, wovon ich rede. Wäre gut, wenn sich auch ein paar Jungs die Beiträge durchlesen würden, damit sich einige von ihnen nicht mehr ganz so leichtfertig über "Frauenleiden" lustig machen, oder?!

Wünsche euch allen auch noch gute Besserung! Schön, dass sich so viele schreiben und ihre Tipps weitergeben!

a~gnes


Blasenentzündung

Ist nicht gleich Blaseninfektion, lest mal unter interstitieller Zystitis nach, keine Infektion, aber Blasenschmerzen nach Sex.

Vreky8x4


Oje

Ich habe dieses Leiden gott sei dank hiner mir.. hatte mich immer schlecht angezogen saß auf kaltem stein ging barfuß usw.. ein anderer Grund kann auch sein das der Körper zu wenig Milchsäurebakterien enthält welches bei mir auch der Fall war.. hatte dieses Leiden 2 Jahre lang.. und das wärend ich mit meinem Ex zusammen war. ein kleiner Tip die anwendung ist zwar nicht ganz beliebt aber bei mir hat er geholfen .. tunkt einfach das OB in ein Natur Joghurt und führt es ein es kühlt und reinigt den eingang und gibt deinem Körper eben Milchsäurebakterien.. es gibt auch zäpfchen die jene enthalten.. bei starken schmerzen habe ich mir immer ein kleines Kamillenbad gemacht und mich reingesetzt.. das ich das stundenlange sitzen im Klo nicht ausgehalten habe... trinkt viel wasser min 2 liter hilft ganz gut und eben solche tips wie andere sagten nach dem GV unbedinkt lulu machen und den Intimbereich reinigen.. ich hatte die entzündung 2 JAhre lang aber fast durchgehend deshalb hatte mich der Chef auf gekündigt weil ich mehr im WC als in der Werkstatt war.. peinlich.. aber konnte ja nix dafür... ach ja seit dem ich nicht mehr in der Kalten unsymphatischen Firma arbeite habe ich sie auch nimma.. Ich glaube das das ganze auch ander Psyche liegen kann.. weil ich vor 2 Monate wieder eine Blasenentzündung hatte als es mir besonders schlecht ging und ich nicht mehr wusste was mit dem Leben anzufangen.. also hinterfragt euch selber ihr könnt das ganz alleine herausfinden... viel viel glück euch allen........ mit so vielen netten tips von den Damen hier kanns net schief gehn.. liebe grüße VEKY

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH