» »

Hoden zieht sich ständig krampfhaft zusammen

Soasc{haxB. hat die Diskussion gestartet


hallo zusammen.

ich hoffe, ich finde hier hilfe.

vorab muss ich sagen, das ich 2003 hodenkrebs hatte und habe natürlich das volle program mitgemacht (rechter hoden wurde entfernt, metastasen im bauchraum entfernt, 4x peb chemo). nachdem ich das krebsthema hinter mir lassen konnte, ging es mir eigentlich wieder recht gut. ab und zu hatte ich eine nebenhodenentzündung, aber sonst nichts weiter!

jetzt zu meinem problem:

seit dezember 2012 zieht sich mein hodensack ständig krampfhaft zusammen, so das mein linker hoden (den habe ich ja noch) richtig eingequetscht wird. dadurch habe ich nun ständig einen schmerzenden hoden. diesen zustand habe ich bestimmt 60-70% des tages! ganz schlimm ist es bei körperlicher belastung, da sieht mein hoden dann aus wie bei einem neugeborenden!!! die schmerzen sind so schlimm, das mitlerweile meine lebensqualität extrem eingeschränkt ist. der zustand des hodens ist nur ok, wenn ich in einer heissen badewanne sitze oder heiss dusche.

ich bin natürlich seit meiner krebserkrankung ständig in urologischer behandlung, doch mein urologe (mit dem ich eigentlich SEHR zufrieden bin) kommt mit diesem problem einfach nicht klar! er hat dafür einfach keine erklärung. durch das ewige einquetschen des hodens (durch den hodensack), habe ich auch ständig eine nebenhodenentzündung und habe natürlich schon antibiotika ohne ende bekommen. geholfen haben die dann irgendwie gar nicht. momentan schlucke ich schmerzmittel wie süssigkeiten, doch das kann ja keine lösung sein. ich war auch schon bei einem zweiten urologen, der mir aber genauso wenig helfen konnte! er hat wohl festgestellt, das ich prostatasteine habe aber sonst hatte er auch keine erklärung für mein problem.

kann das problem vielleicht der hodenmuskel sein? kann man den ausser kraft setzten?

in einer woche kommt noch das mrt, aber davon verspreche ich mir auch nichts mehr von :-(

ich habe das problem jetzt seit 6 monaten und weiss echt keinen ausweg mehr!!!!!!!!!!!!!

ich mache eigentlich sehr viel sport, kann dieses jetzt aber nur noch stark eingeschränkt.

bitte helft mir.

Antworten
1Lvon`5000) Roberxt


Den Kremaster-Muskel auszuschalten, halte ich nocht für eine ganz gute Idee. Als einziges Mittel fällt mir dazu auch nur Botox ein. Ich habe auch nur einen Hoden. Der rechte ist da.

Bei mir ist aber nicht Hodenkrebs oder sonst ein Grund für eine Hodenentfernung ursächlich, sondern der linke Hoden wurde von meiner Mama nicht "mitgeliefert".

Der rechte Hoden macht aber keine Probleme, wie Du sie hast. Eng am Körper ist er selten, auch wenn es möglich ist, den in den Leistenkanal zu schieben. Da flutscht er fast immer sofort wieder raus. Vielleicht geht ja so was wie ein Dehntraining bei Dir oder es kann vielleicht wie bei einem Pendelhoden, der Hoden unten im Hodensack angenäht werden.

Kannst Du ja mal Deinen Urologen danach fragen.

Gute Besserung und alles Gute für die Zukunft wünscht:

Darf ich nach Deinem Alter fragen?

S~asc8hjaB.


ich bin 39!!

das problem ist ja nicht der hoden selber, sondern der hodensack der sich ständig krampfhaft zusammen zieht und nur dadurch wird der hoden dann gereizt!

angenäht wurde der hoden bei mir schon mal, hat aber leider nicht gehalten. ist aber auch nicht so tragisch!

h(obby"docbxln


welche funktion hat den der hodenmuskel und wo sitzt er? habe noch nie davon gehört.

1/vo+n5000 bRoberxt


Der befindet sich längs am Samenstrang und hat die Aufgabe, bei kühlen Temperaturen und sexueller Erregung den Hoden näher zum Bauch zu ziehen. Bei Kälte ist das wichtig damit die Temperatur im Hoden nicht absinkt und beim Sex wird der Weg der Spermien von den Hoden zur Prostata verkürzt. So ist die Befruchtung der weiblichen Eizelle wahrscheinlicher.

Möchtst Du noch mehr wissen? Nur zu, wenn ich weiter helfen kann, immer doch und gerne!

1Ivon5;000 Ro7bxert


@ saschaB dann wüde mir nur noch einfallen,

den Hodensack selbst wiederholt zu dehnen.

Trotz dem gute Besserung!

SPa>schabBx.


Wie soll ich das verstehen, mit dem dehnen ???

hKobb3ydocBbln


@ 1 von5000robert:

ICH DACHTE IMMER dass die haut am hodensack, mal schlaff und mal fest und faltig, den hoden näher zum körper zieht.

1.von5'000 ~Robe)rt


@ sascha,

dehnen wie lang ziehen und ein Paar Minuten so fest halten.

@ hobbydocbln Die Haut,

also der Hodensack unterstützt durch das sich zusammenziehen oder entspannen die Temperaturregelung der Hoden selbst. Sie unterstützt dabei den Kremaster-Muskel. Je faltiger und fester der Hodensack ( das Scrotum) ist um so geringer ist der Wärmeverlust an dessen Oberfläche. Die optimale Temperatur für die Hoden und deren Spermienproduktion liegt bei 35 C°.

Werden die Hoden wärmer, vermindert das die Spermienqualität, werden Sie kälter, sinkt die Anzahl der produzierten Spermien. Beides vermindert die "Erfolgsquote" für eine mögliche Schwangerschaft.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH