» »

Abzess (?) am Hoden?

tEwCitchxi hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Habe seit 2-3 Wochen einen Knubbel am Hoden, der mit der Zeit größer wurde. Dachte Anfangs an eine einfach kleine Entzündung nach der Rasur, wurde aber nicht besser. Ist etwa 1 cm groß und eher länglich. Heute merkte ich dass ich das ganze durch leichten Druck "öffnen" konnte und es kam ein bisschen eiter, danach ein paar Flecken Blut und dann nur noch eine klare Flüssigkeit. (Bilder danach entstanden, deshalb wieder etwas kleiner: [[http://s7.directupload.net/file/d/3304/oahamqye_jpg.htm]] , [[http://s7.directupload.net/file/d/3304/rrhg3cqs_jpg.htm]] )

Worum könnte es sich hier handeln?

Antworten
Z\yank5ali


Es gibt (meiner Meinung nach) drei Möglichkeiten, was das sein könnte.

1) Nach der Rasur ist ein Haar eingewachsen, jetzt hat sich die Haarwurzel entzündet und das eitert natürlich. Therapie: Schau genau mit der Lupe nach, ob Du unter der Haut ein schwarzes Haar sehen kannst. Falls ja, falls es durch die Haut wächst, dann ziehe es mit der Pinzette raus, dann entleert sich in der Regel der Eiter und das ganze heilt ab.

2) Furunkel: Auch die fiesen Dinger können sich nach der Rasur bilden, manchmal auch erst 2 -3 Tage danach. Erste Hilfe: Eine Zugsalbe auf den betroffenen Knubbel auftragen, zupflastern und erst einmal 24 Stunden einwirken lassen. Wenn Du Glück hast platzt das ganze Ding auf und der Schnodder kommt komplett raus. Wenn die Zugsalbe aber nach vier Tagen noch keine Wirkung hatte – Doktor – denn an so einer empfindlichen Stelle, sind Entzündungen eher doof.

3) Abszess: Hast Du starke Schmerzen, ist der Knubbel fest und heiß? Dann könnte es auch ein Abszess sein. Daran würde ich an Deiner Stelle keinesfalls rumdrücken oder irgendwas machen, kann böse Entzündungen geben und die braucht am Hoden wirklich niemand. Therapie bei einem Abszess sollte sein: Versuchsweise Zugsalbe (24 Std.) aber wenn auch hier nach 4 Tagen kein eindeutiger "Eiteraustritt" stattgefunden hat, unbedingt zum Doktor gehen. Ich hatte so ein Teil mal am Steißbein, dachte auch, ach Schmierst halt Zugsalbe. Das ging so lange gut, bis ich eines Sonntags solche Schmerzen hatte (Entzündet), dass ich nicht mehr sitzen, liegen, stehen etc. konnte. Bin in die Notaufnahme und sofort "Not-OP".... Die mussten bis zum Knochen runter die Abszesshöhle ausschälen.. Ungut. Wenn man rechtzeitig zum erfahrenen Hautarzt oder Chirurgen geht, kann das Teil einfach geöffnet, ausgeleert und versorgt werden.

Behalte es auf jedem Fall im Auge, bekommst Du Fieber – sofort ab zum Doktor!

Gute Besserung

1Kvon50"00 R-oberxt


Hallo Ihr Beiden, Zyankali's Worten kann ich nur ein sinnvolles hinzufügen. Da es vermutlich "nur" ein Eiterpickel ist, kannst Du den nach Zyankali's Beschreibung öffnen (das Haar rausziehen). Es geht auch, wenn es kein Haar ist, mit einem kleinen Nadelstich, besonders dann, wenn in der Mitte des Gebildes mal ein kleiner weißlicher Punkt zu sehen war. Wichtig ist aber, egal, was Du machst, die Stelle großzügig und gründlich desinfizieren und wenn der Eiter raus kommt, kannst Du das durch mäßiges drücken mit den Fingernägeln unterstützen. Dazu aber unbedingt die Hände vorher gründlich waschen und ebenfalls desinfizieren. Wenn der Pickel ausgedrückt ist den Bereich noch mal desinfizieren und dann am besten steril abdecken. ( Sterile Kompresse und Pflaster )

Dann sollte in zwei bis drei Tagen alles vorbei sein. Desinfektion ein bis zwei mal täglich wiederholen.

Gruß von:

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH