» »

Ziehen und ab und zu kurzes Stechen im Hoden

S}treeKtSolVdierx33 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich hatte vor 3 Wochen mir einen Bänderriss am Fuß zugezogen. 3 Tage später hat es in meinem linken Hoden 3 Mal kurz ein stechen gegeben. Habe mir nix dabei gedacht. 2 Tage später kam das wieder. 2 mal kurzes stechen. Dann tastete ich meine Hoden das erste mal ab und fühlte links einen Knubbel oben am Hoden. Ich war gleich verzweifelt weil ich mich in diesem Thema nie beschäftigt habe. Ich habe google gefragt. Nächsten Tag tatstete ich meinen rechten Hoden ab und da war an der gleichen Stelle oben am Hoden ein Knubbel ca. 6mm. Also beidseitig. Gut dachte ich mir das muss dann wohl so sein. Also lass ich mich wieder durch Foren durch. Habe da erfahren das dass der Nebenhoden ist. Habe dann viel gelesen das es eine Nebenhodenentzündung gibt usw. Also ging ich davon aus das das eben die Nebenhoden sind da beidseitig. Das kurze Stechen blieb allerdings vorhanden. Das aber auch nicht durchgehend sondern nur ab und zu. Im Tag verteilt habe ich nur ein unangenehmes Gefühl. Schwer zu beschreiben. Gestern in der Wanne gewesen und tastete meinen rechten Hoden mal wieder ab. Ich ertastete am unteren Bereich des rechten Hoden eine verhärtete Stelle und hab gleich wieder Panik geschoben. Muss ehrlich sein, habe glaub seitdem mehrmals am Tag meine Hoden abgetastet. Als ich aus der Wann raus gegangen bin habe ich keine harte STelle mehr ertastet. Heute Früh dann aber wieder nur ganz kurz. Daraufhin bei Youtube ein Video gefunden wo ein Urlologe bei einem Fussballer eine Untersuchung macht. Da erklärte er das im rechten Hoden im unteren Bereich des Hoden es normal ist das es da härter ist, es sei der Samenleiter. Der ist hart wie eine Bleistiftspitze. Da meine Angst nun trotzdem überwiegt, habe ich heute einen Termin beim Urologen vereinabrt. Bin über meinen Schatten gesprungen. Leider habe ich erst am 3.9.13 einen Termin bekommen. Das ist noch eine Woche. Bis dahin lebe ich in ständiger Angst. Vorallem da wir gerade planen Kinder zu zeugen. Was bedeutet das stechen dann im Hoden. Kann mich jemand beruhigen oder muss ich mir Sorgen machen.

Vielen Dank schonmal für eure Zeit.

Gruß

Marcus

Antworten
E2max


Hallo Marcus,

habe ich heute einen Termin beim Urologen vereinbart. Bin über meinen Schatten gesprungen.

das war das vernünftigste, was du in deiner Situation tun konntest.

Ein Bänderriss am Fuß hat wohl kaum Auswirkungen auf die Hoden, aber es könnte zeitgleich durch den Vorfall eine Verletzung im Bereich des Hodensackes aufgetreten sein.

Ich wünsche dir gute Genesung und gesunde Kinder.

SJtreeOtSo*ldiexr33


Hallo Emax,

Danke für deine Nachricht. Das kann vielleicht sein, denn ich bin bei dem Unfall 2 Stufen die Treppen runter gefallen. Aber trotzdem muss es nicht sein. Mache mir extrem Sorgen das es Hodenkrebs sein kann. Kann kaum mehr schlafen und Taste jeden Tag meine Hoden ab. Vielleicht ist es auch nur eine Entzündung. :-(

1{von50<00# Robexrt


Hallo Streetsoldier, einen Zusammenhang zwischen Bänderriss am Fuß und dem stechen am oder im Hoden gibt es sicher nicht. Ich denke eher, die Ereignisse treten nun zufällich zeitgleich auf. In Google und Co. stehen sehr viele Dinge, die mehr oder weniger zutreffend sind. Die Kunst ist es, das jeweils geschriebene richtug zu verstehen. Wie DU ja selber schreibst, hast Du Deinen Hoden, erst seit dem Bänderriss etwas mehr Aufmerksamkeit gegönnt. Entsprechend wenig Erfahrung kannst Du mit Selbstuntersuchungen haben. Deine Idee, zu einem Arzt zu gehen, ist schon mal die richtige Entscheidung.Lass Dir von dem mal genau erklären, wie Du Dich selber abtasten sollst und was Du dabei jeweils fühlen kannst. So wirst Du in Zukunft sicher weniger verunsichert sein, wenn Du Dich selber betastest. Z.B. macht es wenig Sinn, sich zu häufig zu untersuchen, da langsam voranschreitende Veränderungen dann kaum zu spüren sind. Intervalle von ~ 4 Wochen sind ausreichend. Treten innerhalb eines solchen Zeitraumes Schmerzen auf, kann man immer noch eine Zwischenuntersuchung machen und einen Arzt aufsuchen.

Dieses Stechen kann auch aktersbedingt sein. Während der Pubertät ist das nicht selten.

Hodenkrebs, kannst Du vermutlich ausschließen. Ich vermute, Du bist zwischen 14 und 16 Jahre alt. In dem Alter tritt Hodenkrebs kaum bis gar nicht auf. Höher liegt das Hodenkrebsrisiko im Alter von 20 bis etwa 40 Jahren.

Eine Gute Woche noch bis zum Arzttermin, da würde ich die Hoden erst mal in Ruhe lassen.

Das hilft vielleicht auch schon. Wenn bis da noch Schmerzen dazu kommen, kannst Du den Termin vorziehen lassen.

Bis dahin erst mal Alles Gute und versuche mal auf andere Gedanken zu kommen. Vor 3ß Jahren hatten die Menschen sicher auch mal ein Wehwehchen an den Hoden. Da gab es aber noch nicht so viele Möglichkeiten, sich selber zu informieren.

Da hat man auch öfters erst mal abgewartet, bevor man zum Doc marschierte.

Also :)^ ;-)

S9treeRtSolSd\ier33


Hallo Robert. Auch danke dir für die Antwort. Ich bin schon lang nicht mehr 14 :-).

Bin 33. und seit dem Bänderriss und dann den Schmerz im Hoden war das erste mal eben wo ich mich damit beschäftigt habe. Komisch ich weiß. Beide hoden sind gleich groß und auch normal weich/hart. Mich irritiert eben der Schmerz und ich merke eben diesen knubbel auf beiden Seiten. Merkt man den nebenhoden so extrem? Kann vielleicht auch eine nebenhodenentzündung sein. Alles Spekulationen. Aber die knubbel werden schon die nebenhoden sein oder?

Danke schon mal für die Nachricht.

Gruß Marcus.

1{vonC5000 R0oxbert


Hallo Streetsoldier, die Nebenhoden sind auch einer gewissen Individualität unterworfen. Das bedeutet auch hier, bei einem Mann sind die etwas größer und so deutlidher zu ertasten als bei einem anderen. Ich denke aber auch darüber nach, dass bei Dir eine Nebenhodenentzündung aufgetreten ist. Beidseitig ist das zwar eher selten zu beobachten, aber sicher kann es docj vorkommen. Eine wesentliche Erwärmung ist nicht sehr deutlich spürbar, da die NH ja nicht so groß sind. Wenn die Hoden aber auffallend tiefer als sonst zwischen den Beinen "abhängen", ist das schon ein Indiz für eine kleine Entzündung. Die ist meistens mit Antibiotika zu beheben.

Gruß soweit von:

SPtreetNSoldoier3x3


Hallo Robert. Vielen dank dir für deine Antwort. Ich hoffe einfach das es kein Krebs ist. Vielleicht ist es auch garnix und kommt von mein Rückenschmerzen. Mal schauen was der Arzt sagt. 1 Woche Ungewissheit ist grausam. :-). Ich hasse das. Deine Worte beruhigen mich aber ein wenig. Und ich fasste jetzt auch nicht jeden Tag mehr ab :-)

1avon50F00 Ro"bert


Rückenprobleme? Das hättest Du ja gleich schreiben können. Da ist nicht selten die Orsache zu suchen, wenn es um Schmerzen im Genitalbereich geht, besonders, wenn es sonst keine sicht- oder tastbaren Veränderungen gibt. Ich hatte zwar keine Hodenschmerzen, dafür tat es bei mir in der linken Hüfte weh. Eine entsprechnnde Schmerzspritze half jadoch gar nicht und so überwies mich mein Hausarut an einen Orthopäden. Was sich daraus für eine Odysse entwickeln sollte, ahnte ich zu dem Zeitpunkt freilich noch nicht. Eine Chirotherapie brachte nach 4 Wochen nur wenig Erfolg. Dass mich der Orthopäde dann wieder arbeiten ließ, ging dann auch voll nach hinten los. In der 2ten Woche meiner Arbeitswiederaufnahme waren die Schmerzen so stark, dass der Produktionsleiter darauf aufmerksam wurde. Also wieder zum Orthopäden. Da der erste im Urlaub war, kam ich zu einem anderen, der gleich einen Bandscheibenvorfall erkannte. Das wurde dann operativ behoben. Bis heute, es ist 8 Jahre her, hat es keine Probleme mehr gegeben. Ich würde Dir also auch zu einem Besuch beim Orthopäden raten.

Gib akute Schmerzen an, damit es schneller mit einem Termin was wird.

Je eher ein Bandscheibenvorfall erkannt und behandelt wird, desto größer die Chance, ohne OP auszukommen. Ich bin insgesamt ein 3/4 Jahr arbeitsunfähig gewesen. Dir also erst mal Gute Besserung.

MfG: Robert

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH