» »

merkwürdiger Fremdkörper am Hoden

R"oyt_Munxson hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

ich habe folgendes Problem. Bei einer Errektion spüre ich direkt unter dem linken Hoden einen kleinen festen Körper.

Ich bin damit sofort zum Urologen gerannt und dieser hat nach abtasten gesagt es sei nichts wildes. Hodenkrebs auf keinen Fall.

Dennoch hat er um mich zu beruhigen einen Bluttest gemacht um nach gewissen Makern zu schauen. Im Urin wurden erhöhte

Leukozytenwerte festgestellt. Da er bei mir jedoch Pendelhoden festgestellt hat, wollte er gern mal wissen wie es mit meiner Fruchtbarkeit denn aussieht. Ein Spermiogram ergab eine recht schlechte Qualität mit ca 5% guten Spermien.

Bei meinem nachfolgenden Termin empfiehl er mir einen Hormontest. Diesen habe ich jetzt noch nicht gemacht.

Als ich ihm jedoch sagte dass besagter Fremdkörper besonders bei Errektion zu spüren ist gab er mir nochmal ne Überweisung zu einem

Klinikum mit einem guten Ultraschallgerät. Sowohl der Assistenzarzt wie der Chefarzt konnten diesen Fremdkörper nicht finden. Sie meinten es sei alles in Ordnung bis auf eine etwas vergrösserte Vene und leichte Kalkablagerungen.

Das Problem ist scheinbar dass dieser Knubbel erst in Kombination mit einer Errektion richtig zu spüren ist.

Was kann das sein? Könnte es eine Krampfader sein, die man aber auf einem Ultraschall nicht sehen kann?

Mfg

Roy

Antworten
1Svon5000x Rob4erxt


Hi Roy, zunächst könnte mich Dein Alter interessieren. Vielleicht hast Du ja schon mal gehört oder gelesen, dass sich bei sexueller Erregung oder kühlen Temperaturen die Hoden eng an den Körper ziehen. Das kann dazu führen, dass sich die Hoden etwas anders anfühlen, als sonst. Dabei kann es sein, dass Du links den Nebenhoden entdeckt hast. Der kann sich im entspannten Zustand auch etwas weicher anfühlen. Da schon mehrere Ärzte Dir einen negativen Befund diagnostiziert haben, solltest Du das für Dich als gute Nachricht annehmen. Gut ist selbstredend, wenn Du Dich in regelmäßigen Abständen selber abtastest und bei auffälligen Veränderungen einen Arzt zu Rate ziehst. Selbstuntersuchungen im Abstand von etwa 4 Wochen sind recht gut geeignet. Sich langsam entwickelnde Veränderungen fallen so recht gut auf und was in 4 Wochen passiert ist meistens gut in den Griff zu bekommen.

Also, ich nehme erst mal an, dass Dir nichts schlimmes aufgefallen ist.

Lieben Gruß: Robert

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH