» »

Ständiger Harndrang

TvaLshaK0909 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vielleicht hat hier ja jemand einen guten Tip für mich.

Ich hatte ja schon immer eine schwache Blase. Aber seit der Geburt meines Sohnes vor 2 1/2 jahren ist es schon sehr schlimm geworden.

Ich mache seitdem mein Sohn 4 Wochen alt ist täglich Beckenbodentraining (anspannen, loslassen usw.). Da besteht also kein Handlungsbedarf mehr.

Bestes Beispiel für meine häufigen Toilettengänge war gestern auf der Arbeit. Ich bin Berufskraftfahrerin und bin von 21-02Uhr unterwegs.

Ich war bevor ich zu Arbeit fuhr auf Toilette (ca. 20.50Uhr), dann um 21.25Uhr, 21.50Uhr, 22.05Uhr, 23.45Uhr, 01.30Uhr, 2.00Uhr und 03.20Uhr.

Und dann wieder am morgen um 09.15Uhr.

Jedesmal ist meine Blase wirklich richtig voll. Viel trinken tue ich nicht da ich ja weiss das ich da so Probleme habe. Ich habe im laufe der Nacht 0,3Liter getrunken.

Vor der Arbeit trinke ich ab 18Uhr nichts mehr. Davor waren es ca. 0,5Liter.

Man kann also wirklich nicht sagen das es am vielen trinken liegt. Auch stark wässernde lebensmittel habe ich nicht zu mir genommen.

Mittags gab es Hähnchengeschnetzeltes und Nachts habe ich mir ne Portion Pommes bei McD. geholt.

So in etwas läuft das jeden Tag. Zu hause gehe ich ca. alle 45-60minuten auf Toilette, habe aber auch augenblicke wo ich 3 mal innerhalb 1 Stunde aufs Klo muss.

Beim Arzt war ich deshalb auch schon. Der riet mir noch mehr Beckenbodenübungen zu machen da mein Sohn ja sehr groß und schwer war und es eben daher kommen würde.

Ein anderer riet mir keine Cola mehr zu trinken sondern nur noch stilles Wasser und Abends ganz aufs Trinken zu verzichten. Aber bei meinem Arbeitstag geht das ja schlecht.

Meine Mutter (die das selbe Problem hat nur zu ihrem Glück nicht ganz so schlimm wie ich) riet mir zu irgendwelchen Kürbis Tabletten. Sie wusste nicht mehr wie sie heißen, meinte aber die wären gegen ständigen Harndrang.

Ich wüsste gerne ob jemand diese Kürbis Tabletten schon mal ausprobiert hat oder vielleicht andere kennt die gut helfen.

Danke schonmal im vorraus!

Antworten
T"ashaF090x9


Nachtrag:

Ich habe das Problem übrigens nur im Herbst/Winter so doll.

Je kälter es ist desto öfter muss ich auf Toilette.

Im Sommer muss ich zwar auch mehr als andere, aber nicht ganz so oft wie wenn es langsam kälter wird.

S;teullam80


Viel trinken tue ich nicht da ich ja weiss das ich da so Probleme habe. Ich habe im laufe der Nacht 0,3Liter getrunken.

Da sehe ich schonmal das erste Problem. Du musst mehr trinken. Je konzentrierter der Urin ist, desto eher reizt er die Blasenschleimhaut und umso öfter musst du auf Toilette. Versuch mal, den Tag über davor ausreichend zu trinken und die Trinkmenge erst ca. 2 Stunden vor deiner Arbeit etwas zu reduzieren.

Machst du das Beckenbodentraining richtig bzw. gabs da auch mal ne Anleitung? Man kann nämlich die Blase durch übertriebenes/falsches Beckenbodentraining auch reizen. Ein verspannter Beckenboden kann auch Harndrang machen. Versuch mal bei deinen Übungen die Betonung eher auf der Entspannung als auf der Anspannung zu sehen.

Ich habe das Problem übrigens nur im Herbst/Winter so doll.

Achte unbedingt auf warme Füße! Nimm dir vielleicht auch ne Kanne Tee mit zum Arbeiten, damit dir nicht kalt wird.

Du kannst natürlich auch mal Granufink femina probieren. Aber ich würd zuerst die o.g. Tipps ausprobieren.

ezngeUl2x307


@ Tasha0909

Das ist ja kein Zustand :-o ... und Du kannst einem ja richtig leid tun :°_

versuch doch mal Cranberry Kapseln (400mg), hochdosiert nur in der Apotheke. :)z @:)

S-te^llax80


Cranberry Kapseln sind zur Vorbeugung von Blasenentzündungen gedacht. Bei einer Reizblase können sie das Problem noch verschlimmern, weil ihre Säure die Blasenschleimhaut reizen kann.

T?as6haA090x9


Hallo Stella80!

Also mehr trinken tue ich normalerweise. Ich arbeite erst seit September 2013 wieder. Davor war ich noch in Elternzeit und habe meine 2-3 Liter am Tag getrunken. Da gibt es keinen Unterscheid ob ich viel oder wenig trinke. Es ist da gleichbleibend.

Ich war kurz nach der Geburt in einem Rückbildungskurs wo mir einige Übungen für zwischendurch beigebracht wurden. Seperat habe ich zu Hause eine Rückbildungsgymnastik DVD in der gute Tips für die Beckenbodenstärkung sind.

ich mache da eigentlich gar nicht so viel. Wenn ich grade irgendwo sitze (also grade von einem Kunden zum nächsten fahre) dann spanne ich immer mal wieder an. Aber nicht durchgehend.

Ob ich das immernoch so richtig mache wie man mir das im Kurs beigebracht hat weiss ich nicht garantiert. Aber ich bin mir eigentlich relativ sicher das ich es noch genauso umsetze.

Ohja, kalte Füße habe ich grundsätzlich immer. Egal wieviele paar Socken ich anhabe. %-|

Aber ich bin eh so ne Frostbeule. Finde meine normal Temperatur auch viel zu niedrig, da ist es kein wunder das ich immer friere (habe immer 35,4)

Ich werds mal mit Tee ausprobieren. Ich hoffe nur das ich davon dann nnicht noch mehr muss. Soviele Toiletten habe ich unterwegs nicht und langsam wirds zu kalt um ins Gebüsch zu gehen :=o

T6asha9090%9


Hallo engel2307,

danke für den Tip. Danach werde ich mich mal informieren.

S]tellaa80


Du könntest natürlich auch mal zum Urologen gehen. Da gibts sicher auch wirksame Mittel dagegen, die der Arzt kennt und verschreiben kann.

Aber kalte Füße sind bei einer leicht reizbaren Blase echt tödlich ;-)

eGngehl2130x7


@ Stella80

Na da ist das Kücken wohl wiedermal schlauer als die Henne! :)z :-p :=o

V irtsuosxa


Da meint deine Mutter sicher so ein Mittel wie "Granu Fink Femina" ...Kann dir leider nichts zu deinem Problem oder der Wirksamkeit des Mittels schreiben...habe das nur öfters in der Werbung gesehen

SVchlWitzahuge67


Ich mache seitdem mein Sohn 4 Wochen alt ist täglich Beckenbodentraining (anspannen, loslassen usw.). Da besteht also kein Handlungsbedarf mehr.

Anspannen und loslassen ist so mit der größte Käse, den manche Phyiotherapeuten immer noch drauf haben. Melde Dich mal in einem Beckenbodenzentrum mit einem Gyn-Urologen an, da werden spezielle Untersuchungen gemacht, wovon viele Ärzte noch nie was gehört haben und wegen Unkenntnis auch deshalb nicht empfehlen, weil sie noch nie was von gehört haben.

Oftmals muß man nicht noch mehr den Muskel anspannen, macht ja noch mehr Stress, sondern genau dort entspannen lernen.

Solche Zentren haben lange Wartezeiten, lohnen sich aber.

Smtellxa8x0


@ Henne2307

Alter schützt vor Torheit nicht ;-D

Cranberryprodukte sind keine Allheilmittel für jegliche Art von Blasenproblemen.

Kiatern_3-x8


Kürbiskerne, ich m. 76 Jahre habe das Problem vom öfters Wasserlösen auch, ich habe Kürbiskerne gemahlen (wegen Kauproblemen. ) und nehme 4 bis 5 mal täglich einen Kaffeelöffel voll mit genügend Flüssigkeit zu mir. da es ein Naturprodukt ist dauert es länger bis eine Wirkung eintritt, aber ich mache das jetzt seit 2 Monaten und habe es in den Griff bekommen. Schlafe jetzt die ganze Nacht durch. Probier s mal aus, nützt es nichts schadet es nicht

SBch!lijtzCaugex67


Na ja, bei Prostataproblemen ist der Hintergrund wohl anders und wird hier nun keine Rolle spielen..

Das gehört erst mal ganz speziell abgeklärt von Ärzten, die sich auf Blase und Beckenboden spezialisiert haben.

Wenn das nüscht bringt, lassen wir den großen Zeh noch mal von der Prostata träumen....

e[ngel2s30x7


@ Stella80

Oh wie süß :)^ ... das ist wohl Dein Humor. ;-) ;-D gefällt mir.

Ich nehme diese Cranberrykapseln selbst, wenn ich ab und an das von der TE hier geschilderte Problem habe und sie helfen mir sehr gut ... außerdem stärken sie noch zusätzlich das Immunsystem. Aber das kann ja jeder für sich entscheiden ... es sollte nur ein vielleicht hilfreicher Tip sein.

@ Tasha0909

Es gibt aber auch noch Portionsbeutel "Heiße Cranberry" mit Vitamin C und Zink ... von Doppelherz, auch mit 400mg Dosierung ... die kann ich auch sehr empfehlen.(Die Einnahme Höchstdosis am Tag liegt bei 800mg ... egal, ob nun die Kapseln oder die "Heiße Cranberry") @:) :)* :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH