» »

Ständige blasenentzündungen trotz uro vaxom

L$unaza24 hat die Diskussion gestartet


Hey, ich bin jetzt 19 Jahre alt und bekomme seit über einem Jahr ungefähr jeden Monat eine blasenentzündungensdie ich ohne Antibiotikum nicht wegbekommen. Meinem Urologen fällt auch nichtsneues mehr ein und ich kann das aalles auch schon garnicht mehr hören. Meine letzte Schulzeit war schrecklich ich hatte ständig mit blasenentzündungen zu kämpfen und hatte das Gefühlone eine wWärmflasche an die Decke zu gehen. Irgendwann bin ich übers Internet auf urovaxom gekommen nachdem jegliche haushalttips nichts mehr gebracht haben (cranberrytabletten, Vitamin Zusatz, warmhalten etc.). Ich nehme urovaxom nach Absprache mit meinem Urologen jetzt seit 1,5 Monaten und hatte in der zeit schon wieder eine blasenentzündungen. Im Moment fühlt sich es sich nun schon wieder so an als ob sich eine anbahnt. Ich habe mittlerweile auch eine reizblase und eigentlich fast immer leichte schmerzen aber wenn das schlimmer wird bekomme ich meistenseine wWoche drauf wieder eine BE. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Ist das normal das man während der Einnahme von uro vaxom blasenentzündungen bekommt? Und was kann ich denn sonst noch tun??

Antworten
S{tel}la8}0


Verhütest du hormonell? Bei manchen Frauen können hormonelle Verhütungsmittel Blasenentzündungen begünstigen. Bei mir sind die BEs Geschichte, seit ich die Pille nicht mehr nehme.

H@ühnVermaxma


Hast du mal über eine Darmsanierung nachgedacht?

H$ühnsermaxma


Uuuuups, habe gerade gesehen, dass das o.g. Medikament unter diesen Bereich fällt.

Aber so lange nimmst du es ja noch nicht. Vielleicht braucht es seine Zeit.

Meine Mutter hat das gleiche Problem wie du. Sie hat jetzt mit einer Sympioflor-Therapie begonnen. Aber 6 Monate rechnen wir schon.

Irgendwie hat ihr Urologe auch wenig Verständnis für ihre beschwerden, somit werden wir es hiermit versuchen.

Wenn das nicht funktioniert, werde ich noch mal nach Impfung fragen.

Lpuna.ax24


An stella08 ja ich nehme die Pille und war mir dann auch ziemlich sicher das es was damit zu tun hat. Ich habe sie ca. Ein Jahr abgesetzt und es hat sich leider nichts gebessert. Das komische ist aber das ich die BEs immer dann bekomme wenn ich meine tage hab? Danke für die schnellen Antworten!!

LVunaax24


An hühnermama: ich hoffe auch das es daran liegt das ich es noch nicht lange genug nehme. Ich hab nur solche Angst das das auch wieder nichts wird. Das war eigentlich so meine letzte Hoffnung.. Was ist das für eine Therapie die deine Mama gerade macht?

D|ie Allers<chxürfste


uro vaxom hat bei mir nicht geholfen, informier dich mal über strovac, das war mein heilbringer!

L}un=aa24


Davon habe ich auch gehört. Mein Arzt hatte mir trotzdem uro vaxom verschrieben. Was ist denn der Unterschied zwischen den beiden Impfungen?

S:tel}lax80


ja ich nehme die Pille und war mir dann auch ziemlich sicher das es was damit zu tun hat. Ich habe sie ca. Ein Jahr abgesetzt und es hat sich leider nichts gebessert. Das komische ist aber das ich die BEs immer dann bekomme wenn ich meine tage hab?

Hattest du in dem Jahr regelmäßige Zyklen?

Nutzt du Tampons oder Binden? BEs können auch entstehen, wenn die Vaginalflora durcheinanderkommt bzw. sich verändert (durch das Blut z.B.). Du könntest mal probieren, schon kurz vor der Blutung Mutligyn Actigel anzuwenden und an den Tagen mit schwächerer Blutung auch etwas (evtl. auf den Tampon oder direkt in die Scheide).

L=unaax24


Ja eigentlich schon. Ich nehme Tampons. Bekomme ich das einfach in der Apotheke? Und für was ist das gut?

SbtelalaE80


Ja, die Produkte von Multigyn gibts in der Apotheke. Actigel oder Liquigel gehen beide.

[[http://www.multi-gyn.de/produkt-informationen-multi-gyn.html]]

Eine intakte Vaginalflora schützt vor Scheideninfektionen, aber auch vor Blasenentzündungen. Während der Mens verändert sich der Ph-Wert und das könnte die Entstehung von BEs begünstigen. Möglicherweise hilft das Gel da etwas.

Die andere Möglichkeit wäre natürlich, dass es einfach vom Hormonabfall in der Pillenpause kommt. Hattest du die BEs während deiner pillenfreien Zeit auch während der Mens?

Ich geh mal davon aus, dass du viel trinkst?

Hast du es schonmal mit Arctuvan + Natron bei den ersten Anzeichen einer BE probiert? Manchmal muss man einfach irgendwie aus dem Kreislauf BE- AB – BE rauskommen, damit es besser wird.

kZlei=ner_dEracohenstern


Ich hatte das Problem auch über viele Jahre hinweg. Grauenvoll, du hast mein vollstes Mitgefühl!!!

Bei mir haben folgende Dinge geholfen:

Keine hormonelle Verhütung

Keine Tampons

Kur mir Urovaxom über 2 Jahre

Nach jedem GV 0,5 Liteer Wasser trinken und sofort auf die Toilette

Multi Gyngel

Drück dir die Daumen, das das wieder weg geht...

H~ühn'ermaxma


Als Alternative zu Tampons wäre vielleicht eine Menstruationstasse geeignet

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH