» »

Probleme mit Hardrang usw.

rvoFi%dzi\lla8x8 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich fange mal ganz vorne an, ich bin jetzt 24 und habe früher Junioren Bodybuiling betrieben (professionell) und auch über einen zeitraum von 3 jahren steroide (testosteron und abkömmlinge sowie wachstumshormone und insulin konsumiert).

Seid ca 3 jahren habe ich ewig starken harndrang, pahsenweie wird es schlimmer und weniger schlimm, teilweise ist es so schlimm das ich sofort nach dem wasserlassen schonwieder muss.

Der harnstrahl ist auch stark abgeschwächt, in den schlimmen phasen ist eigendlich garkein wirklicher strahl mehr vorhanden. Dann dauert es auch ewig bis überhaubt etwas kommt.

Beim sex habe ich teilweise auch schmerzen, sobald ich etwas "schneller" werde macht sich ein ganz unangenemes Harndrang gefühl im unteren teil des Penis bemerkbar was daraufhin die potenz schwinden lässt. Wenn ich dann langsammer werde ist es weg.

Nachlaufen nach dem pinkeln tut es auch.

Mein erster Gedanke war eine prostatavergrößerung, 3 Urologen haben diesen verdacht trotz steroidkonsum nicht ernst genommen, der eine hat mich schon fast ausgelacht... Abgetastet haben sie die prostata aber alle und es wäre keine vergrößerung ertastbar... Nieren und blase wäre laut ultraschall soweit auch ok.

Ich habe daraufhin versucht mich "selbst zu bahandeln" habe mit steroiden testweise wieder angefangen (mit kurzen estern) um zu testen ob es besser wird, habe Dutasterid versucht (DHT Blocker) in kombination mit testosteron und ohne... es wurde immer mal zeitweise besser, gerade beim Duta hatte ich den eindruck das es kurz etwas gebracht hätte aber nach 6 wochen gings wieder los.

Was kann ich tun? und wie bekomme ich vorallem die schmerzen beim sex weg?

Antworten
Nporxy


Hallo roidzilla88,

bei der geschilderten Blasenschwäche kann es sich auch um eine harmlose Blasenhals-Verkrampfung handeln.

Mein Tipp: Citron

Der Citron Tee kann die blasenhalsbedingten Urinierprobleme mildern. Was für die Seele das Johanniskraut ist, ist der Citron für die Blase bzw. Blasenhals!

Vernunft bedingt sollten letztendlich aber immer die eigentlichen Verursacher (z.B. Entzündungen Übersäuerung usw. ) primär oder synchron angegangen werden. Der Citron kann diese primären Verursacher nicht beseitigen, sondern nur die Symptome (z.B. Blasenhalsverkrampfung) mildern!

r\oid?z9illIa88


So habe gerade eine blase spiegelung in vollnarkose hinter mir! Der arzt sagte mir meine prostata sieht "entzündlich" aus desshalb hat er eine gewebeprobe entnommen! Hab jetzt einen katether und muss 2 tage hier bleiben! Das ergebniss der gewebeprobe kommt erst am dienstag! Muss ich mit prostatakrebs rechnen? Oder kommt eine prostataentzündung auch durch steroidkonsum in frage?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH