» »

Komisches Gefühl nach Nierensteinabgang.

DOagomthu\r hat die Diskussion gestartet


Ahoi!

Das ganze fing vor etwa 3 Wochen an. War mit meiner Frau und meiner Tochter im Urlaub. Am letzten Tag hatte ich auf einmal heftigste Verstopfung. Hatte das Gefühl das meine Verdauung komplett still stand. Habe ich normalerweise nie sonder neige eher zum Gegenteil. Als wir dann auf dem Heimweg waren bekam ich auf einmal ziemlich starken Harndrang. Bin dann an ner Raststätte auf die Toilette gegangen aber der Harndrang ging nicht weg und ich habe mir erstmal nichts dabei gedacht. Hatte zu dem Zeitpunkt mehr mit der Verstopfung zu kämpfen. Habe mir dann Zäpfchen gegen die Verstopfung aus der Apotheke geholt, die auch gut geholfen haben.

Am nächsten morgen hatte ich ziemlich krasse Schmerzen beim pinkeln und dauerhaft diesen fiesen Harndrang. Meine Frau meinte ich hätte mir ne Blasenentzündung geholt. Habe mir dann vor der Arbeit Blasen – Nierentee geholt und extra viel Wasser mitgenommen. Habe das ganze 3 Tage mitgemacht und mir auch irgendwie eingebildet das es besser wird.

Am Donnerstag Nachmittag hab ich dann gemerkt das irgendwas nicht in Ordnung ist. Dachte mir das ich durch das dauernde *hochziehen* den Rücken verspannt habe. War dann Abends auf der Autobahn unterwegs nach Hause und bekam auf einmal starke Schmerzen in der linken Nierengegend. Dazu Brechreiz und Schweißausbruch. War innerhalb 10 sec. komplett durchgeschwitzt. Bin dann erstmal auf den nächsten Parkplatz gefahren. Die schmerzen waren innerhalb 5 min wieder weg. Hab meine Frau angerufen und die meinte das die Blasenentzündung schon hoch gekrochen sein könnte.

Bin dann am nächsten morgen direkt zum Hausarzt und musste eine Urinprobe abgeben. Nach ca. 15min im Wartezimmer kam die Arzthelferin zu mir und meinte *Der Verdacht der Blasenentzündung hat sich volle Lotte bestätigt* Dann ist sie zu dem Arzt um zu fragen welches Antibiotikum am geeignetsten ist. Hab den Arzt nichtmal sprechen können. Ich habe dann nochmal mein schmerzhaftes Ereignis vom Vortag geschildert. Die Arzthelferin meinte das wäre normal und spätestens am Abend des nächsten Tages wäre alles schon viel besser.

Hatte an dem Tag ausser dem Harndrang auch keine Probleme. Am nächsten Tag ging dann garnichts mehr. Hatte den direkt morgens so einen dumpfen Nierenschmerz der erst gegen 17.00 schlagartig weg war. Dann wird das Antibiotikum ja gewirkt haben dachte ich mir. Irgendwas war allerdings immernoch komisch. Der Harndrang war zwar weg aber das pinkel ansich tat immernoch leicht weh und ich hatte irgendwie das Gefühl das irgenwas in meiner Blase geschwollen ist. Bin dann 3 Tage später zu nem anderen Hausarzt und dieser bekam auch erstmal eine Urinprobe von mir. Bei der Beprechung klärte er mich dann auf das in meinem Urin Protein und Erythrozyten aber keine Leukozyten sind. Das wäre für eine Blasenentzündung untypisch und würde eher für einen Nierenstein sprechen. Dann hat er eine Sonographie der beiden Nieren und der Blase gemacht aber nichts auffälliges gefunden. Habe dann mit ihm ausgemacht das ich nochmal 3 Tage warte und dann eine Überweisung zum Urologen bekomme. Eine Urinprobe zur Anlage einer Kultur habe ich am nächsten Morgen natürlich abgegeben. Dabei wurden keine Bakterien gefunden.

Als ich dann am nächsten Tag Mittag auf klo war stotterte der Strahl so seltsam und auf einmal kam irgendwas durch meine Harnröhre. Kurzer stechender Schmerz dann war alles vorbei. Konnte allerdings in der Schüssel nichts sehen. Ist wohl gleich runter gerutscht. Ich hab mich super befreit gefühlt! Hab dann erstmal beim Hausarzt angerufen und mir auf Anraten eine Überweisung zum Urologen geben lassen. Dort habe ich dann einen Termin für den 28.11 bekommen. Wäre nicht so dringend wenn ich keine Beschwerden haben, meinte die Arzthelferin am Telefon.

Jetzt hab ich das Problem das ich die ganze Zeit über nen merkwürdigen druck neben dem linken Hoden habe. Keine Schmerzen aber irgendwie komisch. Was könnte das sein? Macht es Sinn sich in der Apotheke Urinteststreifen zu holen? Kann es ein weiterer Nierenstein sein? Habe sonst keine Beschwerden.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH