» »

Männlichkeit (kleine Hoden)

E8liais2x1 hat die Diskussion gestartet


Guten Tag erst mal,

also ich bin 21 Jahre alt und hatte als Kind einen einseitigen Hodenhochstand ( Rechteseite )

Erst im Alter von ca. 7 Jahren wurde ich operiert und mein rechter Hoden in den Hodensack platziert.

Zu spät! Da der rechte Hoden fast ganze 7 Jahre in meiner Bauchöle war, hat es sich NICHT weiter entwickelt und dieser Hoden ist auch funktionslos.

Mein Linker Hoden ist zwar gesund aber trotzdem NICHT groß, der Arzt sagte im "unterem Normbereich"

aber der funktioniert normal und bin auch Zeugungsfähig.

Mein Arzt meint das ich meinen rechten Hoden vielleicht entfernen muss,da bei mir ein "Hodenkrebsgefahr" besteht, eben weil mein rechter Hoden zu lange im Bauchöle war.

Man kann sagen, dass mein rechter Hoden das eines Säuglings ist und mein linker Hoden nicht groß aber funktionsfähig ist.

Ich komme damit NICHT klar. Hoden sind ein SYMBOL für Männlichkeit.

Ich fühle mich kein bisschen männlich und eine Freundin hatte ich noch gar nicht,weil ich Menschen aus dem Weg gehe.Männer kann ich nicht auf Augenhöhe begegnen,weil ich mich unter Männern Minderwertig fühle,

des wegen habe ich auch keine Freunde und Frauen bin ich nicht Mann genug.

Jede Frau will doch einen normalen-Mann mit zwei normale und große Hoden, was ich NICHT bieten kann.

Ich Habe mich seit meiner Pubertät komplett zu Einzelgänger gemacht, habe mich auch von meiner Familie zurück gezogen,seit 2007 habe ich nicht mehr mit meiner Familie zusammen gegessen und auch an Familienfeier z.B Hochzeiten gehe ich nicht hin, weil es überall nur Männer und Frauen gibt.

Zu Männern gehöre ich nicht hin, weil ich kein normaler-kompletter-Mann bin und einer Frau bin ich nicht Mann genug.

Ich weiß nicht mehr weiter ! Und in der letzten Zeit spiele ich ganz oft mit Selbstmord Gedanken.

Ich meine was anderes bleibt mir nicht übrig ???

Tag und Nacht schaue ich mir Bilder von Nackten-Männer an ( bin nicht schwul ) und alle haben zwei normale große Hoden. Wenn ich draußen bin dann, schaue ich immer Männer zwischen den Beinen und alle haben normale große Hoden.

Augenkontakt mit Männern ist mir sehr unangenehm,weil ich das Gefühl habe,das andere Männer es mir ansehen das ich kein normale-große Hoden habe und ich nicht komplett bin.

Jetzt bin ich 21 Jahre alt noch Jungfrau, hatte nie eine Freundin,werde bestimmt auch keine haben weil ich keine normal-große Hoden habe wie 99,9 % der Männer.

Und Freunde habe ich auch nicht, weil ich ein Minderwertiger Mann bin,alle in meiner Klasse haben 2 normale und große Hoden - normale Männer eben.

Ich bin kein vollwertiger Mann und werde es auch nie sein.

Ich habe schon zwei Selbstmord versuche hinter mir, den Erste mit 15 und dann mit 16 nochmal

und war auch in einer Jugendpsychiatrie, aber nix hat meine Hoden normal gemacht.

Mein ältere Bruder nannte mich früher immer "Halbe-Portion" und wenn wir jetzt mal Streit haben dann nennt mir mich auch sogar "Mädchen"-eben weil ich keine große Hoden habe.

Ich weiß ich bin kein richtiger Mann und werde nie ein vollwertiger Mann sein, wie 99,9 der Männer auf dem Globus und ich sehe keinen Ausweg und wenn ich ehrlich bin auch kein richtigen Grund zum Leben,

wo zu den auch ???

Welcher Mann hat schon einen -haselnuss großen Hoden ( Rechteseite) und linker Hoden ( etwa zwei -haselnüsse)

Kann ich irgendwie meine Hoden vergrößern?

Keine Hodenprothese !!!

Was halten Frauen von Hoden? Ich meine Hoden sind doch wichtig für Frauen oder nicht?

Was halten Männer von kleine Hoden?

Legen Frauen beim Sex Wert auf große Hoden ?

Wie reagiert den eine Frau wenn Sie einen Mann sieht der kleine Hoden hat?

Hat jemand schon Erfahrung mit kleinen Hoden?

Also männlich sieht es nicht aus !!!

Und wenn mein rechter Hoden doch entfern wird, dann habe ich nur noch einen Hoden, etwa zwei -haselnüsse groß, also auch nicht gross und bin endgültig kein richtiger Mann mehr!

Antworten
c?hiecfolaxtu


1. sieht niemand die Grösse Deiner Hoden, wenn Du bekleidet bist.

2. Interessieren sich Frauen in erster Linie für den Mann, der an den Geschlechtsteilen dranhängt und in zweiter Linie für die Gefühle, die er ihnen bereiten kann, wenn er diese und auch andere Körperteile sinnvoll einsetzt. Höchst selten interessieren sich Frauen für Massangaben oder legen selber das Massband an (mir selber nie untergekommen).

3. da die Zeugungsfähigkeit ja medizinisch abgeklärt (Spermiogramm?) und für i.o. befunden wurde, sind da ja zum Glück auch keine Schwierigkeiten zu erwarten.

Somit kann ich Dir nur wünschen, dass Du aus Dir herauskommst und Dich erfolgreich beim "Balzen" anstellst.

M_adam<e Char enton


keine Frau legt wert auf Hoden!! (außer vl. eine von 100)

die Dinger beachte ich nicht mal richtig.

Jede Frau will doch einen normalen-Mann mit zwei normale und große Hoden

du redest dir da was ein was absolut nicht stimmt, Hoden sind absolut nebensächlich!!

dein Problem sind nicht die Hoden, sondern dein Selbstwertgefühl bzw. deine Depression – daran solltest du was ändern bzw. einen Therapeuten aufsuchen *:)

g#aul|oisxe


Wärst du nicht im Psychologie-Unterforum besser aufgehoben? Zu deinen Selbstmordgedanken kann ich dir nichts sagen, dazu kenne ich mich damit zu wenig aus, aber ganz spontan: hast du schon therapeutische Hilfe? Die solltest du dringend in Anspruch nehmen.

Zum Anatomischen: ich hatte tatsächlich nicht erst einen Mann mit nur einem Hoden. Und ich bin nie darauf gekommen, daß dieser Mann nicht vollwertig sein könne. Ich dachte immer, nunja, das gibt es, das ist dann sowas wie ungleich große Brüste oder angewachsene Ohrläppchen, wie unterschiedlich große Füße: kein Mensch ist wirklich symmetrisch. Launen der Natur eben. Und die Größe? Duliebezeit. Frag' zehn verschiedene Frauen, was sie an Hodengröße mögen und du wirst zehn unterschiedliche Antworten bekommen.

Kann ich irgendwie meine Hoden vergrößern?

Keine Hodenprothese !!!

Nein, kannst du nicht. Und was spricht denn im Extremfalle gegen eine Prothese, wenn dir das so wichtig ist? Ist ein relativ unkomplizierter Eingriff.

Du wirkst ganz extrem belastet und sehr auf dieses Thema fixiert. Wenn dich das so krank macht, solltest du wirklich darüber nachdenken, dir Hilfe von außen zu holen.

C:leo BEdwardPs v. DaJvonpooxrt


Du hast ein Problem und das hat nichts mit Hoden zu tun. :|N Entschuldige wenn ich das jetzt mal so sage.

Ich will nicht behaupten, dass es keine Frauen gibt, die eine besondere Bedeutung in Hoden sehen würden, aber die -allermeisten-, denen wird das sowas von egal sein! Ziemlich sicher!

So, aber noch was anderes. Deine Hoden sind bestimmt nicht nur eine Haselnuss ;-) Die sind ja schon bei der Geburt größer ":/

Mal angenommen der eine kommt weg, wieso dann keine Prothese wenn du doch so viel Probleme hast ???

Ich tue mich so schwer zu verstehen, wenn Mann in seine Hoden so viel "Männlichkeit" projiziert. Klar, Hoden haben halt nur Männer, aber trotzdem sind diese für die meisten Frauen eher unbedeutend. (Jetzt mal abgesehen davon was den Kinderwunsch angeht, aber du bist ja zeugungsfähig ;-))

Mal nur auf das körperliche bezogen, so ist der Penis natürlich -das- Symbol der Männlichkeit schlechthin und meistens wird dieser von zwei Hoden begleitet in diversen Formen und Größen, aber es sind halt bestenfalls nur "Begleiter" und nicht die Hauptperson. ;-)

Daneben sind doch eine flache Männerbrust, Haare an Beinen, die Hände und weiß der Teufel was viel "männlicher" als zwei so Klöten. ":/

Also wie man an der Größe der Hoden nur seine Männlichkeit messen kann ":/

Mit der Schwanzgröße und dem Vergleich mag ja noch einleuchtend sein, aber Hodengröße ":/ ???

Für die meisten Frauen sehr uninteressant.

Aber ich fasel hier sowieso ins Leere, denn wenn du wegen kleinen, aber doch funktionierenden (zumindest einer) Hoden schon Suizidversuche hinter dir hast, dann werden dir wahrscheinlich auch 100(00) Aussagen von Frauen nichts nutzen die dir sagen, dass die Größe egal ist...

Jede Frau will doch einen normalen-Mann mit zwei normale und große Hoden, was ich NICHT bieten kann.

Ähm, nein, fast jede, viele Frauen kommen auch mit kleineren und nur einem Hoden zurecht.

und war auch in einer Jugendpsychiatrie, aber nix hat meine Hoden normal gemacht.

Nein, aber deine Einstellung dazu sollte sich normalisieren, denn diese ist nicht normal.

Hier gibt es einen User der heißt 1von5000Robert

unterhalte dich mit diesem, schreib ihn an. Er hat sicherlich ein paar passende Worte für dich.

sschne=cke19x85


Mein langer Beitrag wurde leider gerade geschluckt, aber Madame Charenton hat es schon gut zusammengefasst:

Hoden sind uns Frauen scheißegal!!!

Geh zu einem Therapeuten!

Denn du versaust dir gerade dein Leben - nicht der fehlende Hoden, sondern du selbst verbietest dir ein glückliches Leben. Schau mal das Video, das fand ich sehr beeindruckend. Und dann denk nochmal über dein Hodenproblem nach ;-)

[[http://www.youtube.com/watch?v=snDQe3tWwRQ]]

G,ug@leohup2f


Von Frauenseite wurde hier schon einiges geschrieben und dem kann ich mich nur anschließen. Ich habe selber kleine Hoden und mein Penis ist jetzta uch nicht wirklich Durchschnitt. Das hat mir auch zu schaffen gemacht bis ich dann gemerkt habe, dass ich darauf eigentlich nur irgendwas projeziere. Denn als ich gute Freunde bekommen habe, als ich merkte, dass es mit meinem Studium gut läuft und eigentlich kein Schwein sich im Alltag dafür interessiert konnte ich auch anders damit umgehen. Ich habe immer noch Angst vor Ablehung und Zurückweisung, keine Frage, doch ich baue mir langsam ein Selbstbewusstsein auf, in dem ich mir sage "Wenn es dem anderen wirklich auf mich als Person ankommt, dann werden wir Mittel und wege finden, es angenehm zu machen.". Ich rede nicht nur von Sex, da gibt es ja auch tausend Möglichkeiten, die nicht mit dem Penis zu tun haben und dennoch beiden Seiten unglaublich viel Spaß machen können. Auch bei anderen Sachen hatte ich Angst, dass ich mich in den Praktika schlecht anstelle oder dass ich zu Schlecht in einem Spiel bin. Und die Leute, die mir wichtig sind und denen ich wichtig bin, haben mich nie blöd angemacht von wegen "Du bist schlecht, du kannst nichts.". Und darauf hoffe ich auch bei dem anderen Geschlecht.

Das Ganze klappt bei mir aber auch nicht von alleine, ich gehe auch einmal im Monat zu einem Psychotherapeuten und ich habe das Gefühl, dass es was bringt. Man muss sich aber öffnen können und manchmal hat man das Gefühl, weglaufen zu wollen. Daher rate auch ich dir, gehe schnell zu einem Therapeuten!

f6räuleMin gflausxchig


Ich hab schon öfters gelesen von Männern mit nur 1 Hoden, dass die Frauen das nichtmal bemerkt haben...

Ich bemerk es sehr wohl, ob da 1 oder 2 ist :-) aber – es gibt eigentlich nix, was mir egaler wäre... Außer natürlich, der Mann heult dann dauernd rum, dass er so unmännlich ist weil er nur eine Nuss hat. %:|

Aber wenn er dazu steht ist er nicht besser oder schlechter als ein Kerl mit 2 Hoden. :-q

T%heBl)aczkWidow


Als Frau kann ich am Anblick von Hoden wirklich nichts Schönes finden. Ich würde da auch nicht unbedingt dran rumschnibbeln lassen oder gar diese dämlichen Plastikeier einsetzten lassen.

Solange du später Vater werden kannst, ist die Anzahl und Größe deiner Hoden völlig egal. Ob 1 oder 2 Hoden – du bist ein ganzer Mann :)z

TjOFU


Das ist doch völlig unerheblich, es gibt viele Männer die einen grösseren und einen kleineren Hoden haben, das hat nichts mit unmännlich zu tun. Und die lieben Damen hier schreiben es Dir ja. Es ist den meisten um nicht zu sagen, denke ich, fast allen sch....piep egal ;-) :)* :)_

aik-Ggs3x047


Ein Mann mit nur einem Hoden habe ich noch nie gehabt und kann daher eigentlich nicht sagen wie ich das empfinden würde.

Vielleicht zu Beginn ein wenig eigenartig aber es gibt schlimmeres als nur einen Hoden.

Als Frau kann ich am Anblick von Hoden wirklich nichts Schönes finden.

Nicht?

Ich liebe die Kugis von meinem Schatz x:)

n3imme.rnie*dl@i,ch


Ob klein oder groß, ob einer oder zwei, ob schlaff oder prall, der Sack ist mir bei einem Mann absolut scheißegal. Ich find ihn optisch einfach nicht erregend. Daher ists mir wurscht wie er beschaffen ist. Ich kenne auch keine Frau die ihren Partner nach der Hodengröße ausgewählt hat.

Was die Männer nur immer mit ihren Geschlechtsteilen haben. ":/

Wären meine Schamlippen kleiner würd mir nie im Traum einfallen mich nur als halbe Frau zu bezeichnen. Die sind halt wie sie sind.

Zu Implantaten. Ein Kollege meines Partners hat solche bekommen, er hatte Krebs. Und er meinte er habe das Gefühl dass die Dinger bei gehen klackern und man das hören kann. Also so richtig zufrieden ist er nicht damit. Ich glaub ich als Frau hätte lieber Natur in der Hand als Plastikkugeln. Wobei ich mich auch mit Plastikkugeln arangieren könnte.

Alles Gute @:)

SiunfloCwe)r_73


Ganz ehrlich? Ich hab' keine Ahnung, was eine Hoden-Normalgröße ist. Und mir ist es egal, ob da einer oder zwei sind. Welche "praktische" Funktion im Hinblick auf eine Frau erfüllen die Dinger denn? ;-) Da gibt's echt erotischere und wichtigere Körperregionen beim Mann.

Sagt frau im Alter von 40, die schon mehr als eine Beziehung hatte. Bei JEDEM Mann sahen Intimregion und Geschlechtsorgane anders aus und waren so individuell wie der Rest des Körpers/Mannes. ]:D

C%oliobrix_


Ich hatte einen Ex mit nur einem Hoden. Ich hab's nicht bemerkt |-o bis er's mir mal gesagt hat, nach ein paar Monaten...

E}hemval]iger N~utzer (#x503956)


Naja es gibt Männer die sehr großen Wert auf ihre Hoden legen.

Ich selber stimme aber mit der allgemeinen Meinung hier im Thread überein.

Es wird den meisten Frauen so ziemlich egal sein ob da ein Hoden oder zwei sind.

Es gibt wichtigeres!

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH