» »

Hodenprellung mit Bluterguss durch Sportunfall

a+mg77x7 hat die Diskussion gestartet


Guten Tag liebe Leser und Leserinne,

nun ist das jetzt genau 16 Tage her nach meinem Sportunfall hab mir leider eine Hodenprellung mit Bluterguss zugezogen dem Hoden ist zum Glück nichts schlimmes passiert, nu das er total geschwollen ist da hat sich Flüssigkeit um den Hoden gebildet und ist abgehärtet der betroffene Hoden ist etwa so Groß wie ein Kiwi vielleicht auch etwa bisschen größer. Ich wurde bis jetzt von 4 versch. Urologen untersucht alle haben das selbe diagnosziert der eine meinte sogar wenn die Schwellung in 7-8 wochen net weg ist muss es Operiert werden ist das wirklich nötig? Von dem anderen wurde ich gestern untersucht er meinte die abgehärtete Flüssigkeit um den Hoden ist auf dem Ultraschall Bild viel heller geworden als noch vor 1 Woche das ist angeblich ein gutes Zeichen. Nun will ich am Montag zu Schule ich will nichts verpassen könnt ihr mir welche Tips geben? Mein Urologe hat gezweifelt und gemeint das ich es mal versuchen soll und enge Unterhose tragen soll. Aber ich hab eigentlich noch bisschen Probleme beim Sitzen die schmerzen sind zwar net so Stark aber ist total unangenehm letztens im Wartezimmer ist sogar der betroffene Hoden eingeschlafen und Taub geworden. Ich würde mich echt auf jede hilfreiche Antwort herzlich bedanken. ;-)

Antworten
c$hieMfolatxu


Bleib lieber zu Hause. Wenn Du in der Schule bist und wieder ein Hode einschläft oder Schmerzen bereitet, dann gute Nacht. Im Wartzimmer bist Du ja auch nicht stundenlang wie in der Schule gesessen ... also ich hätte da Respekt und die Teile sind nun wirklich empfindlich und können unangenehm schmerzen, wenn falsch gelagert. Anonsten gute Besserung!

aXmg7x77


Geschwollener Hoden durch Verletzung

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

Servus Leute,

es ist nun 3 1/2 wochen nach meinen Unfall her. Hab einen starken tritt in die Hoden bekommen. Ich wurde von 4 verschiedenen Urologen Untersucht alle 4 Waren der gleichen Meinung Diagnose: Hodenprellung mit Bluterguss, regelmäßige Durchblutung und keine weitere schäden am Hoden. Nun habe ich noch einen total geschwollenen Hoden ich bin jetzt bisschen Verwirrt der eine Urologe sagt das der körper die Flüssigkeit selbst resorbiert kann aber wochen dauern und der eine meint das es vielleicht Operiert werden muss das die Flüssigkeit abgesaugt werden muss. Was sagt ihr dazu? Der Hoden ist etwas größer als ein Kiwi schmerzen habe ich eigentlich nicht so arg aber so ein dicker Hoden nervt total, ich will wieder in die Schule ist es mit so einem Hoden möglich? Oder hat das sitzen, laufen etc. Einfluss auf den Heilungsprozess oder kann es dadurch schlimmer werden? Würd mich gern mit jemand austauschen der das selbe mal hatte.

almg7C7x7


HILFE Vor 5 1/2 Wochen Hodentrauma Hydrozele/Hämatomausräummung

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

Hallo,

ich hatte vor 5 1/2 Wochen einen Sportunfall sodass ich einen Hodentrauma erlitt laut Urologen ist der Hoden nicht beschädigt worden die Durchblutung ist auch regelrecht. Das Problem ist das der Hoden seit dem Unfall total geschwollen ist zirka so groß wie ein Tennisball da hat sich Wasser/Blut um den Hoden gelagert und am Dienstag werde ich deswegen Operiert hat jemand Erfahrung damit?

1Ivon65000l RoYberxt


Hallo, zunächst mal für meine Orientierung, meinst Du mit Hoden den gesamten Hodensack mit Inhalt, wird häufig irriger Weise so bezeichnet, oder meinst Du einen der im Hodensack befindlichen Hoden? Würde der gesamte Hodensack eine Kiwiähnliche Größe haben, ist das nicht mal außergewöhnlich groß. Ein einzelner Hoden hingegen, wäre mit einer Kiwi verglichen sicherlich deutlich zu groß. Gehe ich also meiner ersten Annahme nach, werden die Genitalien in absehbarer Zeit auf Ihre gewohnte Größe zurückgegangen sein. Das kann aber noch ein paar Wochen dauern. Ist ein einzelner Hoden so stark vergrößert, lohnt es definitiv, kurzfristig einen weiteren Arztbesuch vorzunehmen. Es kann ja neben eines Hämatoms auch eine Wassereinlagerung in den Hoden erfolgt sein, die dann tasächlich abgeaugt oder operativ behoden werden kann bzw. sollte.

Kannst da ja noch mal was dazu schreiben.

Gute Besserung und Lieben Gruß von:

1ivon5&000 :Roberxt


Hi AMG, ich habe zwar keine unmittelbare Erfahrung mit einer solchen OP, kann mir aber gut vorstellen, dass die relativ unkompliziert statfindet. Vermutlich wird die in Vollnarkose stattfinden, so dass Du selbst nichts davon mitbekommst. Es wird der Hodensack mit einem eher kleinen Schnitt eröffnet werden um dann die Hodenhülle(n), der darin befindlichen eigentlichen Hoden ebenfalls zu eröffnen. Das so erreichbare, eingelagerte Blut/Wassergemisch wird abgezogen (Mit einer Spritze) und nachdem das passiert ist, wird von Innen nach aussen der Reihe nach alles wieder zugemacht. Nach der OP dürften sich die Schmerzen im Rahmen halten, da an den Hoden selbst eigentlich nichts gemacht wird. Gut zwei Wochen, dann müsste alles wieder wie vor dem Unfall sein.

Auffällige Narben bleiben selten zurück, weil die Schnitte nicht sehr groß werden und an dem meist faltigen Hoden- sack so eine Narbe kaum zu sehen sein wird.

Alles Gute für Dich!

azm5g7|77


Vielen Dank für die Antwort ;-)

Woher weist du das alles denn? Wenn du meinst das du keine Unmittelbare Erfahrung hast?

Ja die Ärzte meinten der Eingriff ist gering aber zu den Risiken wurde mir Hodenverlust genannt hab extrem Angst das der Hoden irgendwie doch beschädigt ist und er entfernt ist oder das der Hoden doch geschädigt ist und es zu Folgen kommen könnte wie Unfruchtbarkeit :(

a\mg7x77


Vielen Dank erst mal für die Antwort ;-)

Die Schwellung ist genau um den Hoden der Hoden ist sozusagen innen verpackt. Hab mich leider getäuscht der Hoden ist größer als ein Kiwi so groß wie ein Tennisball ungefähr :( wollte es anfangs nicht wahr haben das der Hoden tatsächlich so groß ist. Da hast du völlig recht da befindet sich Wasser so wie auch Blut ich werde deswegen am Dienstag Operiert es wird eine Hydrozele/Hämatomausräummung durchgeführt. Woher kennst du dich mit sowas aus? Bzw. Kennst du dich damit gut aus?

c1hbiefol(atu


So gross wie ein Tennisball? Kannst Du da überhaupt noch gehen bzw. alltägliche Dinge verrichten? Viel Glück bei der OP.

Ptek0saxl


1/4 vom Hoden verloren

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

Guten Abend Leute,

Ich berichte mal bisschen es ist nun jetzt etwas mehr als 6 Wochen her hab einen brutalen aber richtig heftigen Sportunfall gehabt die Verletzung fand an meinem rechten Hoden statt. War nach dem Unfall bei 5 versch. Urologen alle stellten die gleiche Diagnose fest Hodentrauma mit Bluterguss Durchblutung war gut, Hoden nicht beschädigt :)z , Nebenhoden auch nicht beschädigt. Nun war der Hoden total geschwollen da hat sich 100ml Blut gesammelt. Wurde vor 2 Tage nun Operiert es sollte nur eine Hydrozele/Hämatomausräummung durchgeführt werden. Nun wurde 1/4 oder 1/3 vom Hoden entfernt :-o Also weg geschnitten ich weis es hört sich schlimm aber es gibt schlimmeres! Trotz das ich 19 Jahre alt bin muss ich da durch. Die Urologen aus der Klinik meinten alle es sei nicht so schlimm da der ausgestorbene Teil des Hodens sich ganz unten befindet es habe keine Funktion der Hoden sei noch voll funktionstüchtig Hormone werden aufjedenfall produziert und fruchtbare sperma angeblich auch so sagte es der Op Arzt und der Oberarzt. Dann habe ich mich noch bisschen mit dem Urologischen Assistentarzt unterhalten der auch bei der Op dabei war er hat gemeint es könnte sein das der Hoden jetzt wahrscheinlich nicht so gute Sperma produziert es sei aber nicht schlimm da der andere Hoden ungeschädigt ist dürfte es mit Kindern bekommen kein Thema sein. Hab aber trotzdem Angst das der Hoden jetzt nicht mehr Rund ist und nicht mehr funktioniert oder sehr klein ist :( oder das durch die Verletzung sich irgendwie ein Tumor entwickelt :( gibts jemand der auch nur noch 1 3/4 Hoden hat? Würd mich gern austauschen.

MPango;sa;ft


Solange du dich ab und zu mal ärztlich untersuchen lässt und du grünes Licht bekommst, brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Du kannst dich ja einfach noch einmal mit deinem Arzt zusammen setzen und über die Risiken und Folgen sprechen, die es geben kann aber nicht muss. Solange dein Arzt zuversichtlich ist, brauchst dir echt keine Sorgen machen, das klappt schon alles :)^

P#eksxal


Ja das stimmt er meite Menschen mit nur 1 Hoden sind genau so Zeugungsfähig aber trotzdem ist das blöd man weis nie was noch kommt Hodenkrebs ist beim Mann am häufigsten da ist das Risiko schon hoch einen Hoden zu verlieren.

Psekxsal


Hat keiner eine gescheite Antwort :-/

z=uc+kerhe4rxing


Mehr kann man doch nicht antworten, als Dir schon gesagt wurde.

Keiner hier wird dir sagen können, wie sich das bei dir entwickelt. Traue den Ärzten, die dich operiert haben.

Etmaxx


Hallo Peksal,

deine ursprüngliche Frage lautete:

gibts jemand der auch nur noch 1 3/4 Hoden hat? Würd mich gern austauschen.

später hast du nochmal gefragt:

Hat keiner eine gescheite Antwort

Möglicherweise gibt es hier im Forum kein Mitglied mit 1 3/4 Hoden. Deshalb konnte deine erste Frage nicht beantwortet werden.

Zu deiner Bruhigung: Ich kenne einen jungen Mann, dem wegen Hodenkrebs ein Hoden entfernt wurde. Er hat danach noch ein Kind bekommen.

Ich wünsche dir alles Gute und gesunden Nachwuchs.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH