» »

Leistenbruch und Bauchmuskeltraining

S,ebastiWanxos


aich wusste garnicht dass meine Nachbarin Anastesistin ist und das schon seit 1986.

Sie hat mir eine Spinalanästhesie empfohlen, bei Ihr ist da noch nix passiert :-)

Sie hat mich ein wenig beruhigt :-)

Sie erwähnt nebenbei die Schneidermethode, die für alte Menschen eine Alternative wäre.

Wisst Ihr was das ist ? Habe im Netz nix gefunden.

q[u/ick|fish


Wenn man bei Google "Schneider-Methode" und "Leistenhernie" eingibt, findet man schon raus, was das ist (ein alternativmedizinischer Ansatz ohne nachgewiesene Erfolgsraten). Z.B. hier: [[http://homepharma.de/hernia-inguinalis]]

Leistenbrüche sind ja oft reponierbar, d.h. man kann den Bruchsack mit dem Finger zeitweise zurück in den Bauchraum drücken. Kann es mir auch nur so erklären, dass durch die Mechanik der Bauchübungen, den Verlauf der Muskelansätze am Bauch etc. der Bruchsack zeitweise zurückgezogen wird. Oder so. Ich schließe mich da aber auch an, dass du mit deinen Übungen den Bruch eher verschlechtern als verbessern wirst.

Es gibt keine konservative kausale Therapie für Leistenbrüche.

Ein Bruchsack tritt immer durch eine sog. natürliche Muskellücke aus, d.h. auch mit noch so viel Muskulaturstärkung kannst du dagegen nicht angehen.

Ich finde es prinzipiell sehr löblich, dass du gegenüber Operationen seeeehr zurückhaltend bist. Vielleicht hilft es dir aber, dir die möglichen späteren Komplikationen bei Nicht-OP vor Augen zu führen, um dich besser für einen Eingriff entscheiden zu können. Du riskierst eine Einklemmung von Darm in dem Bruchsack mit nachfolgendem Absterben, was nicht nur zu schweren, akuten Schmerzen, sondern auch zu einem lebensgefährlichen Verlauf mit Not-Op führen kann.

SCebasBtiaxnos


Die Schneider Methode wird bei deinem Link mit nur 2 Sätzen angeaprochen.

Eine ausfürliche Erklärung finde ich leider nicht

E`hemaliiHger Nu@tzer (#D438245x)


Ich finde es prinzipiell sehr löblich, dass du gegenüber Operationen seeeehr zurückhaltend bist. Vielleicht hilft es dir aber, dir die möglichen späteren Komplikationen bei Nicht-OP vor Augen zu führen, um dich besser für einen Eingriff entscheiden zu können. Du riskierst eine Einklemmung von Darm in dem Bruchsack mit nachfolgendem Absterben, was nicht nur zu schweren, akuten Schmerzen, sondern auch zu einem lebensgefährlichen Verlauf mit Not-Op führen kann.

ENDLICH! Ich kann und möchte quickfish nur beipflichten!

Eine Leistenbruch-OP ist heutzutage eine Standardsache. Am Straßenverkehr teilzunehmen ist wahrscheinlich sehr viel risikoreicher.

Weit risikoreicher ist jedoch ein eingeklemmter Darm, der zum Platzen oder Einreißen kommt.

Das entspricht dann einem "akuten Bauch", vergleichbar einem Blinddarmdurchbruch. Wenn dir das passiert, hast du innerhalb weniger Stunden Schmerzen, die du dir noch nicht vorstellen kannst.

In einer guten Klinik machen sie bestimmt auch eine erfolgreiche Not-OP, nur wird dann die Narbe nicht mehr so unauffällig und die Genesung so unkompliziert wie bei einem planmäßigem Eingriff sein.

Also ich würde zur OP raten, früher oder später kommst du eh nicht drum herum. *:)

HJansi%leminOchexn


Die Wahrscheinlichkeit daß ein solcher Notfall mit eingeklemmtem Darm eintritt ist wohl sehr sehr gering. Dem gegenrechnen müßte man zB das nicht unerhebliche Risiko wegen schlechter Hygiene in einem deutschen Krankenhaus sich OP multiresistente Keime einzufangen.

"Die Wölbung ist deutlich zu sehen. Wenn ich am Vortag meine unteren Bauchmuskeln trainiere, dann ist die Wölbung am nächsten Tag nicht zu sehen. Kurz vor dem schlafen gehen kommt diese aber wieder. Hab dies schon sehr oft beobachtet.

Keine unteres Bauchmuskeltraining = Wölbung immer zu sehen.

Was und wie kann das sein ?

Verschwindet es eventuell, wenn ich den Bauch über einen längeren Zeitraum trainiere."

Verschwinden wird da Nichts aber Dein Opa hat recht. Du kannst durch entsprechend angepaßtes Verhalten eine OP um mehrere Jahre verschieben. Nicht erwähnt aber wichtig: Wenig bis Nichts heben und Abnehmen.

Bruchbänder haben ein Problem: Das tragende Gewebe wird m.W. schwächer wenn ein Band dessen Funktion abnimmt. Außerdem werden da Hautprobleme an der Tagesordnung sein(Schwitzen und Reibung)

SIebazstiaZnxos


Also, ich meld mich mal wieder !

Hatte vor 2 Tagen die Op (Offen mit Shouldice)

Am OP Tag konnte ich mixh ohne Hilfe nicht bewegen wg

den Schmerzen & der Vollnarkose, von der mir Teilweise schwindlich & übel wurde.

Heute kann ich im Schneckentempo Schmerzlos laufen !

Heute wurde das Verband gewechselt, lt Arzt alles in Ordnung: Der Schnitt ist ca 7 cm lang.

Mein Problem:

Ich bereue gerade die Op momentan !

- Pressen in der Toilette ist unmöglich !

- Bei der Narbe habe ich ein Taubheitsgefühl & wenn dieses ein Leben lang bleibt dann dreh ich durch !

Morgen werde ixh vermutlich entlassen.

Vor der OP hatte ich keine Schmerzen, außer beim Niesen und langem sitze.

Will garnicht wissen was passiert wenn ich die Tage niesen muss. Dann reißt doch alles auf!!

Ohjee....

Szchlitz=auge6x7


Nach 6 Leistenbruchop's kann ich Dir sagen , dass man auch niesen kann. Tut eben sauweh, aber reißen tut da wahrscheinlich nichts.

Und Taubheit kann da sein. Besser als ein Nerv, der elendig weh tut, dass Du nach 10 Schritten meinst gleich vor Schmerz umzukippen.

Warum mußt Du auf Toilette pressen? Warte doch, bis es selbst flutscht.

Laß es langsam angehen, beweg Dich etwas (langsam laufen reicht).

Und es wird noch ein paar Wochen weh tun können. Bis es innerlich wirklich verheilt ist, kann bis zu 3 Monaten dauern (so damals bei mir die Uniklinik in Aachen).

Geduld, Geduld geduld.

Hlan6sieleincZhen


Nach 6 Leistenbruchop's kann ich Dir sagen....

Aber nicht 6 an Dir, oder? :-o

E*hemqalFig9er N:utzer4 (#242170x3)


hatte auch schon 3....

:-/

H?andsileinzcxhen


also einmal links, einmal rechts, und dann leider Wiederauftreten Links, oder wie? Und wie lang-kurz nach der ersten OP?

S/unCfl{owe;r_7x3


Mensch, die OP ist gerade mal ZWEI Tage her. Jetzt lass es ruhig angehen und gib' der Sache Zeit! Du kannst doch nicht ernsthaft erwarten, dass nach 48 Stunden alles normal ist?!

Ansonsten kann man Dir nur dringendst empfehlen, Dein Kopfkino abzuschalten!

Will garnicht wissen was passiert wenn ich die Tage niesen muss. Dann reißt doch alles auf!!

NEIN. Es tut garantiert weh, aber nicht umsonst gibt es die schon ziemlich alte Erfindung namens "Nahtmaterial". Da platzt nix auf. Mir hat man im Oktober ordentlich im Bauch rumgeschnibbelt und mal eben meine komplette Gebärmutter in zwei Hälften zerlegt und vernäht. Nach einer Woche war das Schlimmste vorbei. Bei Dir wurde weniger innendrin gemacht, dafür hast Du den längeren Schnitt. Also wird der ein bisschen Zeit zum Heilen brauchen (sagt jemand, der vor 8 1/2 Wochen ein künstliches Knie bekommen und eine 20 cm lange Narbe dort hat).

Bei der Narbe habe ich ein Taubheitsgefühl & wenn dieses ein Leben lang bleibt dann dreh ich durch !

Und warum willst Du durchdrehen? Ja, kann sein, dass das Gefühl bleibt. Oder auch nicht. Es war die erste OP in der Region. Die Nerven regenerieren durchaus auch wieder. Kann vorübergehend zum unangenehmen Kribbeln führen. Ein endgültiges Urteil, ob die Taubheit bleibt oder nicht, ist erst nach einigen MONATEN möglich.

Ganz ehrlich: Reg' Dich ab, male Dir weniger Horrorbilder aus. Mach's Dir im Bett oder auf dem Sofa gemütlich, surfe auf netten Seiten im Internet, schau Filme, lies ein gutes Buch. Wenn wehtut nimm ein Schmerzmittel. Was aus dem Darm rauswill, kommt irgendwann von alleine oder ggf. mit Hilfe milder Abführmitel. Lass' das Pressen. Trink' viel, hilft dem Darm auch.

E_hemaligeNr Nutzer R(m#42170x3)


2x linke Seite, 1x rechte Seite

Links im Alter von nem halben Jahr und mit 32 Jahren.

Rechts nun endlich mit 43. Da habe ich jetzt auch ein Netz und Plug, offen nach Shouldice, ambulant operiert. 15cm Narbe, ausser dem Wundschmerz kein bisschen Probleme beim laufen, husten oder heben.

Die letzte links wurde im Krankenhaus gemacht, Notfall weil Darm nicht mehr reponierbar. 6 cm lange Narbe, Schmerzen ohne Ende. 2 Wochen aua.

Fazit:

Wenn doch wieder, dann nur ambulant beim Doc meines Vertrauens mit "Netz" und doppeltem Boden

;-D

Gute Besserung

@ sunflower

Du weisst doch, dass wir Männer Memmen sind in punkto Schmerzen ertragen ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH