» »

Eichel schmerzt bei Reibung/ Kontankt

TEen zixn hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin 28 Jahre alt und plane demnächst mit einer Beschneidung, muss aber zugeben das ich sehr große bedenken habe, dies zu tun. Das ist an sich ganz leicht erklärt, meine Eichel schmerzt bei jeden anderen Kontakt außerhalb der Vorhaut und dieser Schmerz ist, um es mit einem Wort zu beschreiben "UNERTRÄGLICH" oder "HÖLLENQUALEN". Erwähnen sollte ich auch, dass ich als Kleinkind an einer Phimose litt bzw. heute noch etwas darunter leide, ich habe über die Jahre mit einer "konervativen" Methode geschafft, die Haut zu straffen und nun auch im erigierten Zustand über die Eichel zu ziehen, trotzdem herrscht dann eine Spannung und meine Eichel quillt rot an und sieht aus als würde gleich platzen.... Mein Frenelum bzw Vorhautbändchen ist eindeutig zu kurz (dessen bin ich mir erst seit kurzem Bewusst), dh Schmerz² und zudem sind einige Bereiche der Vorhaut/Frenelum weiß, daher riet mir der letzte Urologe zur Beschneidung. Meine Angst aber ist, WENN ich mich beschneide, wie überlebe ich diesen Schmerz und ist das wirklich die beste Lösung?!? Denn immerhin scheint kein Arzt/Experte auf dem Gebiet zu wissen worunter ich leide und dies führt zu immer mehr Verunsicherung...

Ich verstehe das nicht, wieso bereitet mir dieses Lustorgan(?) so viel Schmerz und Leid... Ich war in der Vergangenheit bei bis zu 6-7 Urologen/Ärzten und wirklich niemand davon verstand mein Problem. Das einzige was mir vorgeschlagen wurde, ist immer eine Beschneidung, aber dann gibts kein zurück mehr...

Ich habe zudem einiges im Internet gefunden, denn hier gibt es Leute die das selbe bzw ähnliches durchmachen. Was mir Hoffnung gegeben hat ist, zB "Schwarz-Tee-Methode" oder die Abhärtung der Eichel indem man sie frei lässt, ich bin dazu nur eingeschränkt im Stande...

Ich hoffe man kann mir hier weiterhelfen, besonders in Bezug auf meine Unsicherheit ob ich mich nun beschneiden lassen sollte oder nicht, ich bin da sehr unsicher. Erfahrungsberichte oder ähnliches wäre sicher auch sehr Hilfreich.

Gruß Tenzin

Antworten
T4ig<er_x75


Lieber Tenzin,

Als Alternative zur Beschneidung könnte eventuell auch eine sogenannte Frenutolomie (Durchtrennung des Vorhautbändchens) dir weiterhelfen. Ich hatte ebenso wie du eine Phimose in der Kindheit und ein sehr ausgeprägtes Vorhautbändchen. Ich habe das nach einen Sexunfall (Bändchen wär gerissen) damals machen lassen (1996) und das hatte ein sehr gutes Ergebnis zur Folge (erheblich mehr Spielraum der Vorhaut).

Gute Besserung!

INn-KoBg gNitxo


ich glaube, du hast zwei voneinander unabhängige probleme.+

einmal eine empfindliche eichel an sich und dann ein zu kurzes frenulum.

ich kenne männer, die nicht wollen, dass man ihre eichel direkt anfasst.

ehrlich gesagt ist direktes anfassen eher eine ausnahme nach meiner erfahrung.

bei vielen frauen ist es auch so,

dass eine freigelegte klitoris einen nicht mal richtig laufen läßt, die vorstellung, diese für immer zu entblößen, ist gruselig %:|

und manchen frauen macht es wohl nichts aus.

ich denke, ich würde das frenulum operieren lassen und eine teilbeschneidung durchführen lassen.

wenn das nicht hilft, kann man zur komplettbeschneidung gehen. aber ab ist ab.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH