» »

Permanenter Harndrang, aber keine Schmerzen

N&aclaw85 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich hab seit ein paar Wochen ein Problem das nervt. Ich hab nächste Woche einen Arzttermin, aber vielleicht kann mir wer Ideen geben was untersucht gehört.

Angefangen hat es damit dass ich gleich direkt beim Harnröhrenausgang das Gefühl hatte ich muss aufs Klo. Erst trat es nur auf wenn ich Alkohol getrunken hatte (auch bei ganz geringen Mengen) oder Kaffee. Mittlerweile (seit etwa 1 Woche) hab ich das Gefühl permanent. Ich schaffs mit ach und krach einzuschlafen und dann schlaf ich auch gleich 5-6 Std durch. Also es ist nicht so als wäre meine Blase wirklich voll. Ich muss es nur schaffen einzuschlafen und mir zu sagen dass ich ja eben gerade erst am Klo war.

ABER es kommt wenn ich geh, auch wenns im 30 min Abstand ist IMMER reichlich Harn raus. Also es tröpfelt nicht sondern es ist wie ein normaler Klogang früher auch war. Aber halt nun 8 mal täglich, wos früher nur 4 Mal war.

Die Trinkmenge ist bei warmem Wetter etwas mehr als sonst. Ich würde sagen sonst so 1 Liter (esse aber viel Gemüse) und jetzt vielleicht 1,5 wenns warm ist.

Morgens ist der Urin noch gelblich – danach ist er nurnoch sehr blass und abends klar wie Wasser. Was auch eher ungewöhnlich für mich ist.

Ich habe KEINE Schmerzen. Ich hatte vor 5 Jahren mal eine Blasenentzündung die zu einer Nierenbeckenentzündung wurde und weiß wie das ist. Es ist auch kein Brennen beim Wasserlassen, keine Krämpfe der Blase – lediglich hab ich dieses "kitzeln" am Harnröhrenausgang als müsste ich aufs Klo und vielleicht mittlerweile durchs viele abschwischen eine Reizung am Ausgang.

Es wäre jetzt kein Problem 8 mal am Tag pinkeln zu gehen, aber dass dieses Gefühl garnimmer weggeht und auch 5 sek nach dem Pinkeln wieder da ist, macht mir etwas sorgen.

Meine bisherigen Ansätze wären hormonelle Ursachen (hab PMS und der Harndrang ist in der 2. Zyklushäfte viel stärker) oder vielleicht ne Infektion die eher außen im Scheidenbereich ist. Da fehlen aber sonstige Symptome.

Also vielleicht habt ihr Ideen.

Danke @:)

Antworten
LNisc@henswtelt


Hm, es könnte schon ein Infekt sein. Kauf doch mal die Combur 5 Teststreifen und halte morgens in den konzentrierten Urin mal eins rein.... dann sieht man schonmal ob Blut, Leukos oder Bakterien drin sind. Sonst fällt mir noch Reizblase oder hormonelle Ursachen ein...

NKalua%85


Nachtrag:

Infekt: Ich hatte vor 3 Wochen 2 Tage Fieber und Halsweh. Die Ärztin meinte bakterieller Infekt. Fieber ging runter, aber seitdem habe ich grünlichen Nasenschleim wenn ich mich schneuze. Ich hab aber keinen "spürbaren" Schnupfen oder sonst Erkältungserscheinungen.

ph-Wert: Zumindest das lässt sich ausschließen, denn ich habe bereits einen Streifen gemacht und der ph Wert ist laut Angabe ideal.

Lischen, danke, das werde ich noch vor dem Arztbesuch machen. @:)

dfra8gonfirxe


Nala, kann es sein dass dein Beckenboden irgendwie verspannt ist?

Ich hatte das nach meiner letzten Blasenentzündung auch ne Weile lang. Ich war beim Arzt da wurde untersucht ob was im Urin zu finden ist, aber alles war in Ordnung.

Trotzdem hatte ich noch ca. 2 Wochen danach dieses Gefühl dauernd aufs Klo zu müssen. Ich hab dann auch bisschen hier und da rumgelesen und wurde dann auf einen Beitrag glaub ich sogar hier im Forum aufmerksam. Nur von wem der war weiß ich nicht mehr. ":/

Wenn der Beckenboden verspannt ist kann es zu solchen Sypthomen kommen.

Ob das mit dem Beckenboden bei mir so gestimmt hat weiß ich nicht, da ich keine gezielten Übungen zum Enspannen gemacht habe. Sollte beim Arzt nichts rauskommen, wäre das eventuell noch ein Anhaltspunkt.

H<anna=hWe


Ich hatte das auch nach einer hartnäckigen Blasenentzündung. Wochen- bzw. monatelang, ohne Diagnose.

Vermutung war eine Reizung der Blasenflora durch sehr viel Antibiotika (musste 3 verschiedene nehmen, bis die Blasenenzündung weg war). Geholfen hat nur die Zeit. Ich würde allerdings ebenfalls testen lassen, ob es nicht doch eine leichte bakterielle Blasenentzündung ist, beim Arzt oder auch selbst mit Urin-Sticks aus der Apotheke.

Denn: Bei mir fing die erste Blasenenzündung so an. 5 Tage hatte ich nur vermehrten Harndrang, kein Brennen beim Wasserlassen oder Schmerzen. Habe solange selbst herumgedoktert (viel Trinken, Wärmflasche, ...), weil ich dachte, so eine leichte Blasenentzündung würde vielleicht auch von alleie wieder weggehen. Pustekuchen. Nach 5 Tagen wurde es so richtig schlimm und schmerzhaft, habe es kaum ausgehalten, kein Schmerzmittel hat mehr geholfen.

Musste dann insgesamt 3 Wochen Antibiotika nehmen bis es ganz weg war, und danach bliebt dieser Harndrang für Wochen/Monate, obwohl der Urin sauber war. War wohl eine Reizung weil ich so lange abgewartet hatte.

Eine Frage noch: 1 Liter pro Tag ist sehr wenig. Hast du mal probiert bewusst mehr zu trinken, um die Blase ordentlich zu spülen und auch um deine Blase zu trainieren? Könntest ja mal gucken ob es besser wird wenn du ca. 3 Liter am Tag trinkst.

N\aSlax85


@ dragon

Interessant dass du das ansprichst.

Ich hatte eher die gegenteilige Vermutung dass ich zuwenig Muskeln im Beckenboden hab und vielleicht deshalb der Harn vorne drückt.

Meine Hüfte ist leicht nach hinten gekippt, ich versuch das derzeit bewusste zu vermeiden da auch meine Halswirbelsäule darunter schon leidet (Wirbelsäule macht ein zu starkes S). Ich versuch jetzt also eher unter Tags mal anzuspannen weil ich das Gefühl habe dass ich sonst "zu locker" bin. Ist auf jeden Fall ein interessanter Ansatz weil ich etwa seitdem das ist auch meine Röntgendiagnose bekam und seitdem natürlich versuche aufrechter zu stehen.

@ Hanna

Danke auch für deine Rückmeldung.

1 Liter pro Tag ist sehr wenig.

Ich hab mir mal ausrechnen lassen dass mein Gesamtbedarf etwa 1,5 Liter Flüssigkeit ist. 0,5 nehm ich allein schon durch Gemüse zu mir.

In letzter Zeit hab ich auch viel Durst und immer trockenen Mund und gestern hab ich glaub über 3 Liter getrunken :-( das macht mir auch irgendwie Gedanken weil sowas wie ein Durstgefühl kenn ich sonst garnicht.

5 Tage hatte ich nur vermehrten Harndrang, kein Brennen beim Wasserlassen oder Schmerzen. Habe solange selbst herumgedoktert (viel Trinken, Wärmflasche, ...), weil ich dachte, so eine leichte Blasenentzündung würde vielleicht auch von alleie wieder weggehen. Pustekuchen. Nach 5 Tagen wurde es so richtig schlimm und schmerzhaft, habe es kaum ausgehalten, kein Schmerzmittel hat mehr geholfen.

Ich hatte schon vor 1 Monat so Tage wo ich besonders abends diesen Drang hatte. Hab dann zum schlafengehen meist ein Solubitrat getrunken oder Cranberry und tagsüber war wieder alles ok. Es waren nur vereinzelte Tage drum sah ich den Zusammenhang eher mit Alkohol. Ich dachte dann eben an zu sauren Urin, hab mir Bullrichs gekauft und so Teststreifen gemacht, aber der pH Wert war eben optimal.

Ich organisier mir heut für nächste Woche (an meinem Geburtstag *g*) einen Arzttermin beim Hausarzt. Die wollte mich auch wegen anderer Dinge mal wieder sehen.

Danke euch! @:)

s;eventhxree


würde ich für ne normale Blasenentzündung halten

Naala8x5


seventhree, aber bei einer "Normalen" Blasenentzündung hat man doch Beschwerden (Brennen, krampfen) und nach mehreren Wochen ohne Behandlung würde es doch schlimmer werden?

dFrago%nXfixre


Nala ich glaube auch nicht so recht an ne BE, ich war da schon oft Leidgeplagt und ne normale BE verschlimmert sich und wandert die Nieren hoch und das weißt du ja selbst wie sich das anfühlt. ;-)

Ich denke da steckt was anderes dahinter. Eventuell einfach dein anderer Infekt mit der Nase das die Leukos einfach erhöht sind und dein Körper einfach kämpft. Oder vielleicht ist es ja doch der Beckenboden, auf Grund deiner veränderten Haltung. Wer weiß. Ich drück dir aber auf alle Fälle die Daumen das es besser wird. :)*

s=otrrolw1x0


Mir geht es so ähnlich, ausser das es alle paar Tage mal gebrannt hat. Hab eine Blasenentzündung vermutet, die wurde mit Cystinol akut besser...habs dennoch erstmal weiter genommen, nachdem absetzen schien alles okay, dann kam das ständige Gefühl die Blase sei voll wieder und ich musste häufiger auf Toilette. Wie bei dir kam auch jedes Mal eine normale Menge heller Urin, wie immer.

Heute war ich dann doch mal beim Arzt: Blasenentzündung, Antibiotikum...

Fazit: Nicht jede Blasenentzündung hat die ganz typischen Symptome. Insbesondere das mit dem Durstgefühl kommt mir bekannt vor, ich habe auch enorm viel Durst und obwohl ich trinke wie ein Loch hab ich ständig Durst.

NJaEla865


Wegen dem Durst hatte ich schon Sorge dass es vielleicht was mit den Nieren hat :-/

In der Blase hab ich eben kein Gefühl dass sie voll ist. Sondern eben nur direkt an der Harnröhre.

s]obrr7oiw1x0


Ja das meine ich auch, das Gefühl. Finde es schwierig zu beschreiben.

Meine Nieren wurden heute auch vorsichtshalber geschallt.

NIa?lax85


Der Combur Test heute zeigte bei den Leukos +.

Bei ++ steht man solls dem Arzt zeigen. Über + steht nichts. ":/

Nialax85


Achja gestern abend fühlte ich mich fiebrig kann aber auch eine Allergiereaktion gewesen sein.

(Kopfweh, Hitzegefühl, Augen brennen, Nase zu)

Heute morgen liegt meine Temperatur bei 37,1 (vaginal basal) normalerweise hab ich in der Hochlage eher so 36,8.

H\annwahWxe


Der Combur Test heute zeigte bei den Leukos +.

Bei ++ steht man solls dem Arzt zeigen. Über + steht nichts. ":/

Klingt nach leichter Blasenentzündung. Ich würde zum Arzt gehen, sobald beim Combur Test IRGENDETWAS positiv ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH