» »

Übermäßiger Harndrang seit immer

a#nnie2x411 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

****

ich habe mich schon öfters selbst mit diesem Thema beschäftigt, aber da ich jetzt auf das Forum hier gestoßen bin, wollte ich euch mal nach eurer Meinung/eurem Rat fragen.

Es gehr darum, dass ich eigentlich schon seit ich denken kann einen überdurchschnittlich häufigen Harndrang hatte. Selbst in der Grundschule war ich immer diejenige, die im Unterricht gehen musste, die jede Pause musste.. ich habe mir auch schon etliche Blasenentzündungen weg geholt, wie jetzt gerade auch wieder, da ich dadurch gezwungen bin immer öffentliche Toiletten zu benutzen und es da nicht immer sehr hygienisch zugeht. Es schränkt mich in meiner Lebensqualität insofern total ein, da ich 1. immer ein WC finden muss, egal wo ich bin, 2. Unmengen an Geld dafür drauf gehen (öffentliche Toiletten etc), 3. das Schlimmste eigentlich – ich habe eine Art Phobie entwickelt davor dass ich wie soll ichs sagen, mir irgendwie mal in die Hose mache, sodass ich gleichzeitig Angst habe vorm Trinken. Wenn ich unterwegs bin trinke ich nie was, wodurch sich mein Flüssigkeitspegel häufig weit unter dem 2L Bereich befindet und das führt wiederum zu Kreislaufproblemen/Unwohlsein was dadurch verursacht wird.

In meinem Bekannten/Freundeskreis werde ich schon die "pinkelfrau" genannt, weil es wirklich abnormal bei mir ist. Ich muss teilweise jede Stunde, wenn ich was trinke, so wie jetzt (Hab grad ein bisschen(!) Eistee getrunken, muss ich jede 5/10 Minuten. Am schlimmsten ist es, wenn ich liege. Ich bin schon mal zu einem Urologen gegangen und habe darüber gesprochen, von der Untersuchung her meinte er aber meine Blase sähe ganz normal aus. Er meinte zu mir ich sollte vielleicht mal mehr trinken, weil sonst der Urin zu hoch konzentriert ist und das gleichzeitig zum Harndrang führt. Aber desto mehr ich trinke, desto mehr muss ich auch. :-/ Also irgendwie kontraproduktiv in dem Sinne.

Ich habe darüber nachgedacht, ob es eventuell an irgendwas anderem liegen könnte.. nur mir fallen so keine Sachen ein, außer vielleicht dass ein Organ da drauf drücken könnte, oder meine Blase zu klein ist (?), aber ich weiß nicht, ob es solche Phänomene überhaupt gibt.

Habt ihr vielleicht irgendwelche Ideen/Tipps, Erfahrungen ?

Liebe Grüße Annie

Antworten
Lzilli7E77


Hallo

Welche Untersuchungen wurden denn bisher durch den Urologen durchgeführt ? Urodynamische Untersuchung , Blasenspiegelung , Flüssigkeitsbilanz über 2-3 Tage ? Hast Du schon ein Medikament bekommt zur Entspannung der Blase ?

LG Lilli

D7extxa


Ein hormonelles Problem? Zuviel Harnvolumen?

BlertK50


Hallo Lilli,

ich bin zwar ein Mann, aber auch ich habe seit der Grundschule das Problem ständig Wasser lassen zu müssen. Vom Urologen untersucht, sei organisch alles okay.

Lange Zeit habe ich mich nicht mehr getraut auf größere Veranstaltungen zu gehen, wegen der Angst

eine Toilette aufsuchen zu müssen.

Der Urologe hat mir ein Blasenspasmolytikum Mictonorm Uno 30 mg verordnet, das ich bei solchen

Anlässen einnehme. Das klappt, ausgezeichnet.

Ich nehme das Medikament dann bereits ein Tag vor dem "Ereignis" ein.

Viele Grüße

H(a\nnahxWe


Welche Untersuchungen wurden denn bisher durch den Urologen durchgeführt ? Urodynamische Untersuchung , Blasenspiegelung , Flüssigkeitsbilanz über 2-3 Tage ? Hast Du schon ein Medikament bekommt zur Entspannung der Blase ?

LG Lilli

Wenn ALLES organische untersucht wurde (Urodynamische Untersuchung , Blasenspiegelung , Flüssigkeitsbilanz über 2-3 Tage), könnte es eine somatoforme Störung der Blase sein. [[http://www.aerzteblatt.de/archiv/23299/Somatoforme-(funktionelle)-Stoerungen-des-Urogenitalsystems-Behandlung-von-Prostatodynie-und-Reizblase]]

Dagegen kann dann Psychotherapie, oder auch ein Blasenspasmolytikum sehr gut helfen. Ich habe gute Erfahrungen mit Spasmolyt gemacht, ist verschreibungspflichtig.

Das entspannt die Blasenmuskulatur.

Hast du mal versucht, wirklich viel zu trinken, um die Blase zu trainieren? 2 Liter ist nicht viel, das ist höchstens normal. Wenn du alles andere hast abchecken lassen, und es wirklich keine organische Ursache gibt, dann kannst du versuchen, mal wirklich viel zu trinken (3-4 Liter am Tag) und den Toilettengang vorsichtig herauszuzögern, also wenn du musst, noch 10 Minuten warten, bevor du gehst. Besprich das aber mit einem Arzt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH