» »

Hoden kaputt?

ARrm!ini2usxII hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin 25 Jahre alt und glaube, dass etwas mit meinem Hoden nicht stimmt aber die Symptome sind merkwürdig und schwer zu beschreiben. Als ich ganz klein war hatte ich links Hodenhochstand und wurde operiert. An Details kann ich mich kaum erinnern jedenfalls wurde dabei der Muskel zum linken Hoden durchtrennt ich kann ihn nicht mehr anheben (ist normal soweit ich weiß).

Was mich aber stört ist das Gefühl (ich beschreibe jetzt nur besagten linken Hoden): Fast immer habe ich das Gefühl, dass da beim Ejakulieren irgendwas "klemmt" (anders kann ichs nicht beschreiben). Da ich das Ding jetzt schon gefühlte 1 Millionen mal abgetastet habe schreibe ich mal was mir so (laienhaft) auffällt:

Gesamtgröße: Der linke hat ungefähr nur etwa die hälfte des Volumens des rechten Hodens.

Gesamtform/Strukur: Links befindet sich auf der Vorderseite VOR dem Hoden und VOR Nebenhoden (also bauchseitig) der Samenleiter und läuft dann fast ganz unten nach hinten zur Rückseite und wieder nach oben hin zum Nebenhoden. Auch auf der Vorderseite spüre ich eine dickes schlauchartiges Gewebe (Rest vom Samenstrang?) das bis nach unten läuft (oder abtastbar ist). Der Samenleiter lässt sich nicht frei bewegen als wäre er auf den Hoden "festgeklebt" und ist teilweise klumpig verdickt und teilweise flach und kaum spürbar. Beim ejakulieren ist deutlich spürbar, dass sich der Leiter "zusammenzieht" und verändert dabei seine Länge und "zieht" dann glaube ich sogar den Hoden aus seiner Standartlage (siehe unten). Zusätzlich ist das ganze Ding, besonders auf der Rückseite von stark verworrenen Krampfandern umgeben, ich glaube manchmal sogar ganz dünne Adern zu ertasten die den Nebenhoden umschlingen oder unterm dem Samenleiter verlaufen. Der Hoden hat also nicht wie rechts eine glatte vorderseite sondern ist total komisch umschlungen und verworren, die Form vom Haupthoden ist unten leicht ovalförmig oben praktisch Rund und dort befindet sich der Nebenhoden "unter" dem was ich glaube der Samenstrang ist.

Lage: Im Stehen ist beim linken Hoden das untere ovalförmige Ende nach vorne geneigt also wie als ob man einen "normalen" Hoden um 180° torsieren würde.

Ich war schon bei 2 verschiedenen Urologen beide sagten mir alles wäre normal. Beim einem hat das Ultraschall ergeben, dass der linke Hoden kleine Verkalkungen hat, aber er hat gemeint Hodenkrebs oder so wäre das nicht und alles sei normal.

Ich hoffe ich konnte das ungefähr vermitteln und wollte fragen ob jemand eine Idee hat was das sein könnte und ob bei der Operation damals der Hoden vielleicht irgendwie "verstellt" und falsch in Position gebracht wurde. Würde es nochmal etwas bringen einen Urologen konkret auf diese Dinge ansprechen? Ich bin eigentlich stinksauer weil die Ärzte sogar meinten der eine Hoden wäre sogar genau so groß wie der andere als ich die Größe ansprach aber ich bin doch nicht bescheuert.

Schonmal Danke im Vorraus!

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH