» »

Ständig auf Klo, sobald ich Abends im Bett liege

L)atuxrex hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich habe seid ca ~3-4 Wochen das große Problem, sobald ich Abends im Bett liege, habe ich das dringende Gefühl, auf Klo zu müssen! Ich trinke eigentlich gar nicht viel. Ich Trinke NUR Wasser aus dem Hahn und das maximal 3 L am Tag. Vor dem schlafen gehen trinke ich auch nicht viel.

Wenn ich ~5 Minuten im Bett liege, muss ich plötzlich auf Klo, natürlich gehe ich sofort. Es kommt dann überhaupt nicht viel raus, was mich sehr wundert, da ich das Gefühl habe, gleich 300ml zu pinkeln. Das ganze passiert dann erneut, sobald ich ca 5-10 Minuten im Bett liege. Immer kommen ca 50 ml (?) raus.. Das ganze wiederholt sich dann 5-6x bis ich dann endlich einschlafen kann.. Woran kann das liegen? Weiß da jemand weiter? Würde sehr gern einfach zum Arzt gehen, für mich ist das ganze aber eine große Überwindung, da ich diesbezüglich große Probleme habe, weshalb ich mich auch in diesem Forum angemeldet habe. Ich hoffe man kann mir hier Ratschläge geben. :-)

Danke

Antworten
B1enitxaB.


Hatte ich als relativ junger Mensch auch. Meine Tochter klagt auch drüber.

Geht auch wieder. Mal eine Kur mit Schüssler Nr. 8 machen.

L0adty_Arjtemixs


Hast du Schmerzen oder ein brennendes Gefühl währenddessen? Bei einer Blasenentzündung zB hat man oft das Bedürfnis, pinkeln zu müssen, auch wenn nichts kommt. Und das, was dann kommt, verursacht unangenehme Schmerzen.

Wenn du das ausschließen kannst, ist auch eine Gewohnheit möglich - die habe ich auch zu einem gewissen Grad. Wenn ich nicht *direkt* vor dem Schlafengehen aufs Klo gehe, habe ich im Bett das Gefühl, sofort wieder aufspringen zu müssen. Sofern ich keine ganze Kanne Tee abends getrunken habe, sage ich mir beim Aufwallen des Drangs, dass da eh nichts ist und ich es mir sparen kann, mir auf den Badfliesen kalte Füße zu holen. Gedanklich ablenken hilft mir da meistens sehr gut.

L4atu+rexx


Hallo,

Schmerzen habe ich keine, ich habe das normale Gefühl pinkeln zu müssen. Ich habe es schon mit Ablenkung versucht, da ich das ganze ja jeden Abend habe, schaffen tue ich es nicht. Das komische ist auch, wenn ich auf Klo war, ist für 5-10 Minuten gut. Sehr seltsam. Wie lange kann denn so eine Blasenentzündung dauern? Vielleicht liegt's ja daran, wobei ich ja keine Schmerzen habe.

LG

B1eLnitgaB.


Ich hatte nie eine Blasenentzündung dabei. Die wäre ja auch nicht nur abends.... Von daher ist die Annahme schon mal unlogisch....

Llad&y_UArtemxis


Eine Entzündung muss sich nicht unbedingt durch Schmerzen ausdrücken. Herausfinden kann sie der Urologe (oft auch Internist/ Hausarzt) mit einer Urinprobe. Es gibt zwar auch Teststreifen für den Hausgebrauch, aber auf die verlasse ich mich im Zweifelsfall ungern.

Wenn die Probleme bei dir schon seit Wochen vorliegen (kamen sie denn ganz plötzlich oder schleichend?), dann sollte ein kurzer Besuch beim Doc keine Schande sein. Du selbst kannst ja nicht wissen, was in deinem Körper los ist.

Eahemalige!r Nut-zeRr (#3G939x10)


Aber bei einer Blasenentzündung hätte der den ständigen Harndrang nicht nur Nachts oder eben Abends, sondern den ganzen Tag über.

t[utJti~_fruMtti


Ich hab das "Problem" auch oft. Eine Zeit lang ist es besser und ich kann einfach liegen bleiben und einschlafen. Derzeit würde ich darauf tippen, dass die kühlere Jahreszeit mit eine Rolle spielt, bei mir jedenfalls, und den damit verbundenen kühlen Füßen.

Ansonsten hab ich manchmal das Gefühl, dass erst noch die aufgenommene Flüssigkeit (aus Getränken, insbesondere mancher Tee bei mir, Essen) ausgeschieden wird, bevor Einschlafen möglich ist.

V@is rAnximi


Das ist oder kann mehr oder weniger der Kopf sein, vor einiger Zeit habe ch das auch an mir bemerkt. Weil man nur daran denkt das man wohlmöglich gleich wieder raus muss, passiert es auch. Kannst du mal versuchen das zu irgnorieren? Bzw, das auszuhalten?

H{olzStereiecxh


Ich muss 3h vor dem schlafen aufhören zu trinken damit ich nicht mitten in der Nacht muss, 4h früher muss ich aufhören damit ich morgens nach dem aufstehen nicht muss.

A nton 6Som<mxer


Hallo Laturex,

schläftst Du auch mal nachmittags, z.B. am Wochenende oder im Urlaub?

Hast Du da nach dem Reinlegen ins Bett auch dieses Harndrang?

Wenn ja, kann es dran liegen, daß Du Dich nach dem ins Bett legen mit Dir selbst und Deinem Körper = Harndrangproblem unbewußt beschäftigen kannst. Wenn ja, dann hast Du eben zur Zeit dieses (möglicherweise mehr psychisch bedingte/verursachte) Harndrangproblem.

Vielleicht aber trinkst Du einfach mit diesen 3 Litern Wasser, zusammen mit z.B. 3 Tassen Kaffee morgens, 1Tasse Kaffee vormittags, 1/2 l Flüssigkeit zum Mittagessen, 2 Tassen Tee nachmittags und eine Halbe Bier abends ... also mit insgesamt so ca. 5 bis 7 Litern Flüssigkeit in 24 Std. doch etwas viel.

Man soll ja viel trinken. Ja.

Aber vielleicht kannst Du

A) Deinen Körper, den Harndrang etwas trainieren, z.B. nur jede Stunde 1 x zur Toilette gehen und

B) Dein Trinken so zu staffeln, daß Du vormittags sehr viel, nachmittags noch viel, aber abends vor dem Schlafengehen, die letzten 3 Std. etwa, eher wenig trinkst.

Diese Punkte A) und B) könnten echt helfen. Und einen Versuch ist es ja wert. Bei mir hats sehr gut geholfen.

Gutes Gelingen und gute Besserung!

:-) :)z :)^

C!l3ondyxke


Das nennt man wohl eine Reizblase.

Wenn Du älter bist, kann es auch die Prostata sein, die sich langsam vergrößert.

Loatur>exx


Wow, danke für die zahlreichen Antworten!

Hast Du da nach dem Reinlegen ins Bett auch dieses Harndrang?

___________________________________________________

Ja, sobald ich anschließend wieder in's bett gehe, fängt's nach circa 10 Minuten wieder an.

Vielleicht aber trinkst Du einfach mit diesen 3 Litern Wasser, zusammen mit z.B. 3 Tassen Kaffee morgens, 1Tasse Kaffee vormittags, 1/2 l Flüssigkeit zum Mittagessen, 2 Tassen Tee nachmittags und eine Halbe Bier abends ... also mit insgesamt so ca. 5 bis 7 Litern Flüssigkeit in 24 Std. doch etwas viel.

____________________________________________________

Hm, da hast du teilweise recht. Ich trinke wohl noch die Tasse Kaffee, desweiteren kann es durchaus sein, dass es dann doch mehr als 3L sind. Ich trinke jetzt auch "erst" seid einem Monat Wasser, laufe also immer zum Wasserhahn, sobald die Flasche leer ist (fülle das Wasser in PET-Flaschen um). Ich werde ab morgen mal genau drauf achten bzw. es mir notieren was ich denn so am Tag trinke.

Wenn ja, dann hast Du eben zur Zeit dieses (möglicherweise mehr psychisch bedingte/verursachte) Harndrangproblem.

___________________________________________________

Ich habe an sich sehr große Probleme mit sowas. Wenn ich mal was habe, zerbreche ich mir dann gerne mal den Kopf drüber. Daran könnte es auch liegen. Ich versuche mich ab heute mal nicht darauf zu konzentrieren.

Ich hoffe, dass irgendwas davon Hilft, ich bin euch jetzt schon für die vielen Antworten mehr als dankbar!

Ich behalte das ganze jetzt noch 3 Tage im Auge, versuche dann auch kontrolliert zu trinken in der Hoffnung, dass etwas hilft. Ansonsten muss ich nächste Woche dann doch zum Arzt gehen. :-)

So, dann wir's ab morgen notiert. Vielen dank & einen schönen Abend euch allen.

LG

Fue^licit5as1x1


Gute Besserung!

Aber bei einer Blasenentzündung hätte der den ständigen Harndrang nicht nur Nachts oder eben Abends, sondern den ganzen Tag über.

Als ich zweimal eine Blasenentzündung hatte musste ich nicht häufiger auf Toilette als ansonsten, rein vom Harndrang her wäre mir nicht viel aufgefallen, wenn es keine anderen Symptome gegeben hätte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH