» »

Varikozelen-OP (Krampfader am Hoden)

P8aulD$asAlxien hat die Diskussion gestartet


Seit meinem 13. Lebensjahr habe ich eine Varikozele und bin jetzt 25. Ich habe sie noch nie untersuchen lassen, möchte es jetzt aber in Angriff nehmen. Die Krampfader ist nicht viel großer geworden, aber sie ist schon fast immer Grad 3 gewesen, spürbar und gut sichtbar. Ich bin wahrscheinlich bereits geschädigt, weil ich es schon während des Heranwachsens hatte und daher die Hodengröße irreversibel eher klein bleibt. Soweit ich informiert bin ist die Notwendigkeit eines chirurgischen Eingriffs umstritten, wenn keine Beschwerden bestehen. Aber es gibt das Risiko unfruchtbar zu werden und evtl. auch der zweite Hoden betroffen werden kann.

Ich habe Angst vor einem Eingriff, weil eine mögliche Hodenatrophie danach einsetzen kann und das ist die Horror-Vorstellung schlechthin. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich werde jetzt erst die Untersuchung abwarten.

Es ist so peinlich ein solches Problem zu haben, weshalb ich bis jetzt auch erst vor einem halben Jahr das jemandem erzählt habe. Im Falle einer OP werde ich mir Urlaub nehmen damit ich niemandem erklären muss was mir fehlt.

Gibt es hier Leute, die bereits eine solche OP hinter sich haben oder die von jemandem wissen der sich einer unterzogen lassen hat? Welche Erfahrungen (gute/schlechte) habt ihr dazu? Wie sind die Nachwirkungen der OP? Welcher Art des Eingriffs ist die beste?

Ich bin dankbar für jede Antwort

Antworten
gOeri/_auxt


Hallo,

kann dir leider nichts über die OP sagen, aber es sollte dir keinesfalls peinlich sein. Wichtig ist, dass du jetzt einmal zum Arzt gehst und dir fachmännischen Rat holst.

c]hiefrolaxtu


Es muss dir überhaupt nicht peinlich sein. Sag doch auf Arbeit einfach, du hast ein Problem in der Leiste, evtl. nen Leistenbruch und der muss op werden.

Wichtig ist nun einfach mal, dass du dich überwindest und zum Doc gehst. Der wird bestimmt ein Spermiogramm machen lassen und falls dieses OK ist, nichts unternehmen. Da dieses Leiden aber schleichend zur Unfruchtbarkeit führen kann aber nicht muss, sollte in diesem Fall jeweils nach einem Jahr nachgetestet werden.

Falls das Spermiogramm KO ist, dann stellt sich die Frage OP oder nicht und welche. Da gehen die Meinungen auseinander, deshalb evtl. noch eine Zweitmeinung einholen. Denn etwas ist klar: eine OP kann aber muss nicht das Spermiogramm verbessern. Auf der anderen Seite kann die Varikozele auch immer mehr den Hoden einschnüren und ihn nach und nach volumenmässig verkümmern lassen, im Extremfall bis nichts mehr da ist.

Hast du Schmerzen, dann kann das auch nen Grund für ne OP sein. OP-Methoden gibt es von sehr invasiv bis minimalinvasiv mittlerweile alles und das wirkt sich dann u.a. auf die Dauer der Arbeitsunfähigkeit aus. Ich schick dir mehr Infos per PN.

HUan&spilei?nchexn


Falls Du bei der Arbeit was sagen mußt(?) dann sagst Du eben "Unterleibsbeschwerden" und fertig is.

Außerdem braucht Dir das überhaupt nicht peinlich sein.

PBaul5DasLAlixen


Ich war jetzt bei einer Urologin und sie meinte, dass eine OP gemacht werden sollte, weil es zu Unfruchtbarkeit führen kann. Sie schlug eine Ligatur vor. Sie hat nur einen Ultraschall gemacht. Keine anderen Tests, wie Spermiogramm oder Hormonwerte. Sie meinte, meine Form wäre nur Grad 2, dabei ist die Varikozele aber sichtbar und tastbar. Kann es sein, dass sie nicht kompetent ist?

Ich werde eine OP machen lassen, vermutlich sogar recht bald. Sollte ich irgendwas besonders beachten?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH