» »

Unerklärliche Schmerzen am Hoden und Hodensack

iQnt5erprice/s2x000 hat die Diskussion gestartet


Hallo mein name ist Peter

Ich habe seit 6 Wochen unerklärliche Hodenschmerzen und ein brennen am Hodensack. Mein Urologe verschrieb mir Voltaren, Cipro, Cefpodoxim obwohl keine Entzündung vorlag. Es ging dann einfach nicht mehr. Die Schmerzen wurden schlimmer. Bin dann für 3 Tage im Krankenhaus gewesen aber da konnte mir auch nicht geholfen werden. Ultraschall Hoden, leiste, Nieren,Blase, Untersuchung der Prostata, Blutwerte, Urin, Mrt der Lws und Infiltration ,alles negativ. OK

Komisch finde ich das Schmerzmittel Ibu, Paracetamol und Novamin die hochdosiert im Krankenhaus erhalten habe fast keine Wirkung zeigten. Der Hausarzt hat mir Lyrica und Oxycodon verschrieben. Es wird erträglicher.

Psychisch und Körperlich fühle ich mich Gesund. Wenn nur nicht die Schmerzen da wären.

Woher können die schmerzen kommen :-( ??? ??? ??? . Für jeden Rat wäre ich dankbar.

Viele Grüsse Peter

Antworten
spwaggi817038


Hey Sorry ich bin neu hier und schreibe einfach mal mein Anliegen hier rein.

Ich brauche wirklich Hilfe also lest es euch bitte durch!

Ich habe seit ca. 2 Jahren Beschwerden im Prostata bzw. Darmbereich und im Harnbereich bzw. bei der Blase

Im Darmbereich ist es ein ekelhafter Druck hinten in der Prostata. Also ich brauche z.B. morgens auch immer bestimmt 40 Minuten bis ich mal fertig werde weil schneller einfach nichts kommt. Außerdem habe ich manchmal das Gefühl groß zu müssen aber dann kommt nur ein winziges Häuflein oder rein garnichts. Wenn ich dann wieder von der Toilette gehen will ist der Druck noch viel schlimmer. Ich war schon bei unendlich vielen Ärzten und es wurde keine Krankheit,Ursache etc. festgestellt!

Bei Harnbereich bzw. Blase habe ich ein zuerst leichten Druck also wenn man so halb Pipi muss (schwer zu erklären) und nach ca. 1-2 Stunden wird es so unerträglich sodass ich dann pinkeln gehe (es kommt nur sehr wenig). Nachdem ich dann war, fängt das wieder von vorne an und das jetzt schon seit 2 Jahren. Außerdem tröpfelt es immer so komisch. Und wenn ich mal so ca. 0,5 Liter exe muss ich danach mindestens 10 mal pinkeln. Hierbei auch keine Ursache oder Krankheit etc. gefunden.

Bitte helft mir. Es muss doch was dahinter stecken Leute. Man kann diese Beschwerden doch nicht grundlos haben :(

1rvon65000s Roberxt


@ swaggi Da Du es schon selber erwähntest,

die Prostata könnte vergrößert sein. Wenn im Krankenhaus aber alles untersucht wurde, hätte das gefunden werden müssen. Von der Symptomatik passt es jeden Falls. Es kann aber auch ein neurologisches Problem vorliegen. Deine Beschreibung kann ich ähnlich auch bei mir beobachten. Die Ursache dafür ist etwas komplizierter. Das hat mit einem Lungenabszess angefangen, der zunächchst operativ behandelt wurde. Eine dann angesetzte Reha wurde abgebrochen, weil immer noch eine Entzündung im Blut festzustellen war. Ich wurde in eine Akutklinik verlegt, in der ich dann merkte, dass meine Beine und der Unterleib nicht mehr funktionierten. Leider wurde erst am 4ten Tag nach dem Auftreten dieser Probleme eine CT :-/ gemacht und mein Verdacht bestätigt, die Wirblesäule ist betroffen. Nun ging es im Eilgang wieder in die Klinik zurück, von der aus ich zur Reha geschickt worden war. Neue OP an Wirbelsäule und Lunge und dann lange liegen, bis ich ich mal wieder gaaanz vorsichtig die Beine etwas bewegen konnte. Das alles war im September 14 angefangen. Seit Mitte März 15 bin ich nach einer 2ten Reha, dieses mal mit mehr Erfolg zu Hause, kann noch nicht wieder arbeiten, meine Beine, Lenden und untere Rückenregion sind noch zu schwach. Ausserdem habe ich massive Einschränkungen beim Sex/ SB sowie auch beim Wasser lassen und Stuhlgang. Wie schon gesagt, die Nerven. Die Prognose der Rehaklinik: Der erlernte Bruf wird wohl nicht mehr ausgeübt werden können. Tja, und nun wird es wohl auf eine Umschulung oder noch eine Reha hinaulaufen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH