» »

NebenHodenschmerzen nach dem Abtasen beim Arzt

d,any1r2345 hat die Diskussion gestartet


Hi,

Ich war gestern beim Urologen um zu schauen ob alles ok ist. Vorsorgeuntersuchung. Der Arzt hat dabei die Hoden und nebenHoden (m.E. ziemlich stark) abgetastet. Jetzt habe ich Schmerzen im Bereich der Nebenhoden. Kann er mir die Hoden verdreht oder irgendwie verletzt haben?

Danke im Voraus

Antworten
dka_ny12R345


Ibuprofen hilft nicht

C|ranrkx1


Möglich ist natürlich vieles, aber wir hier waren nicht dabei und können nur spekulieren. Hast Du denn dem Arzt nicht gleich gesagt, dass Du die Untersuchung zu derb findest, bzw. hast Du überhaupt was gesagt?

Ich würde mir nun erst mal nicht allzuviele Gedanken machen und abwarten, ob es sich bald bessert. Wenn es allerdings schlimmer wird, also schmerzhafter oder gar geschwollen oder anderweitige optische Veränderungen auftreten, dann ab zum Arzt oder in die Klinik.

Und konzentrier Dich auf was anderes und lenke Dich ab. durch viel grübeln und selber rumtasten, wird es auch nicht besser, eher noch unangenhemer.

1Pvon50z00 Rxobert


Hallo, ich habe das vor ~ 28 Jahren auch mal so ähnlich erlebt. Wichtigste Besonderheit bei mir ist, dass nur der rechte Hoden vorhanden ist, und das wohl seit meiner Geburt. OK, damit kann ich leben. Nach der damals noch üblichen Musterung bei der Bundeswehr musste ich noch zum Urologen wegen einer Nierenentzündung. Der Urologe war sehr gründlich mit seinen Untersuchungen und tastete unter anderem auch den Hodensack samt Inhalt ab. Dabei musste er ja auch den fehlenden Hoden bemerken. Es ist aber wohl der Samenstrang und vermutlich ein Teil des Nebenhodens vorhanden und den tastete er gründlich ab. Das hat da schon deutlich geschmerzt, was ich aber auch nicht monierte. Ich bin eben, was Schmerzen angeht, nicht gerade zimperlich. Dieser Schmerz ließ zwar langsam nach, hielt sich aber etwa 2 Tage, bis er ganz abgeklungen war. Wenn ich heute selber reingreife, fühlt sich das noch genau so an, wie damals beim Doc. Also kann es nichts ja krankhaftes sein, was da zu ertasten ist.

Ich würde als auch den Rat von Crank aufgreifen. Wenig daran "rumgrapschen" und wenn es nach 2 - 3 Tagen nicht besser wird, dann noch mal zum Doc hin oder den erst mal fragen, ob Du dir Sorgen machen musst. Wie würdest Du den Schmerz beschreiben, stechend, brennend, Druckschmerz, pulsierend oder fühlt es sich an als hätte es einen Schlag auf den NH gegeben?

Wie stark und welche Form von Ibu hast Du genommen, Tabletten oder Salbe/Gel?

Lies auch den Beipackzettel, welche Art Schmerzen das Ibu überhaupt abdeckt.

Ich nehme mal an, dass die Schmerzen von selber abklingen und der Doc nichts "kapuut" gemacht hat. Dazu braucht es schon mächtig viel Gewalt.

Also, alles Gute soweit.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH