» »

Leistenbruch - trotzdem in den Urlaub

c`90 hat die Diskussion gestartet


Hi,

bei mir wurde ein Leistenbruch festgestellt (rechte Seite). War schon im KH und wurde dort untersucht.

Der Arzt fragte wann ich denn Zeit hätte zum operieren. Ich habe von meinem bevorstehenden (Abflug letzte Augustwoche) 2 wöchigen Urlaub auf Cran Canaria berichtet und dann meinte er dass die OP auch noch nach dem Urlaub erfolgen könnte.

(Zudem hat das KH momentan scheinbar viel zu tun und ein OP-Termin wäre ohnehin erst in 2 Wochen oder später möglich)

Schmerzen habe ich nicht wirklich - ich mein klar man merkt da ist dieser kleiner "Knubbel" der dort nicht hingehört. Ab und zu ein leichtes Ziehen aber im gesamten auszuhalten.

Nun meine Frage - was soll ich tun? mich darauf verlassen dass alles gut bleibt inzwischen und mit mehr oder weniger ruhigem Gewissen auf Urlaub fliegen oder lieber zuhause bleiben.

Ich freue mich über eure Ratschläge und sage schonmal danke

Antworten
BvenFitJaB.


Der Leistenbruch wird nicht kleiner dadurch, aber wenn der Arzt sagt, es reicht nach dem Urlaub, ist das doch ok. Wer hier sollte das beurteilen? Der Arzt hat abgetastet oder Ultraschall gemacht, der ist der Fachmann.

Bei mir hat man einen Leistenbruch 5 Jahre übersehen, der war schließlich männerfaustgroß. Und mit weiteren 5 Hernien bin ich auch einige Zeit rumgelaufen.

Kleiner Tipp am Rande: ich würde immer, immer, immer und noch mal immer in ein Hernienzentrum gehen. Die sind zertifiziert für so was, machen das täglich. In kleinen Kliniken machen das die Chirurgen zwar auch, aber die nageln zwischendurch auch Knochen zusammen, sind keine speziellen Viszeralchirurgen.

Durch viel Leid bin ich schlauer geworden....

caolifxlor


@ BenitaB.

Nur so rein aus Neugier: Wieso hattest du denn schon so viele Hernien?

BgenritnafBx.


WEil versaut, als Folgeschaden, dazu eine Veranlagung....

Deshalb: Hernienzentrum....

r@umtrykbexr


Ich hatte ein ähnliches Problem, nämlich dass der Chefarzt der Viszeralchirurgie zwei Rage nachdem er bei mir den Leistenbruch diagnostizierte seinen Urlaub antrat. Zwar hat er mir seine Oberärzte als Vertreter ausdrücklich empfohlen. Da mich der Chefarzt aber schon vorher einmal operiert hatte, wollte ich unbedingt auch wieder von ihm behandelt werden. Habe dann 2,5 Wochen gewartet mit der OP, bis er aus dem Urlaub zurück war.

Zu den Risiken des "Abwartens" hat er mir gesagt, dass ich halt bei Schmerzen oder Einklemmungssymptomen sofort in die Klinik kommen soll. So ein akuter Notfall bei einem Leistenbruch sei extrem(!) schmerzhaft, so dass man ihn gar nicht "übersehen" kann.

Ich persönlich (eher ängstlich veranlagt in solchen Dingen) würde mit einem Leistenbruch nicht in den Urlaub fahren. Selbst wenn das Risiko minimal ist, würde ich es nicht eingehen. Im Urlaub will ich gesund und topfit sein und mich gedanklich mit solchen Dingen nicht belasten.

HEansi0lekinchexn


Falls Du fliegst nimm nicht den ganzen Hausrat mit-wie mittlerweile offenbar Standard.

(Gewichtsersparnis=nicht so schwer heben müssen)

BTenitLaBx.


Der Faden ist doch ein paar Wochen alt.

Wie war es im Urlaub und was macht die (inzwischen hoffentlich operierte) Hernie??

Lmeqnz@11


Er ist noch im Urlaub - flog er doch erst die letzte Augustwoche, BenitaB ;-)

a[ufgtelösxte


Also ich würde mit solchen Gedanken keinen Urlaub verbringen wollen. Aber manchen Leuten sind OPs völlig Schnurz, wenn es nichts Gefährliches ist. Falls es beim TE so ist, dann wird er seinen Urlaub in vollen Zügen genießen. *:)

c{9q0


Hallo an Alle....

gar nicht gedacht dass man sich hier solche "Sorgen" um mich macht ...

also ich bin gut erholt aus dem Urlaub zurück - der Leistenbruch machte im Urlaub keine Probleme (natürlich habe ich mit dem Tragen aufgepasst und keine extreme Sportarten ausgeführt)

Mangels Zeitmangel (und wahrscheinlich auch mangels Schmerzen/Unbehagen) ist der Leistenbruch jedoch leider noch nicht gemacht.

Ich werde mich höchstwahrscheinlich kurz vor Weihnachten oder im Anfang Januar unters Messer legen und dann ggf. berichten.

grüße

r~ei)ni8x809


ich laufe seit ca 15 Jahren mit einem linksseitigen Leistenbruch rum. Mein Hausarzt schaut bei den vierteljährlichen Vorsorgeuntersuchungen mit Ultraschall Auch dadrauf und meint, wenn es bisher keine Einklemmungen gegeben hat, sollte ich es dabei belassen. Die Beule irritiert zwar andere bei Massage oder in öffentlichen Duschen. Trotzdem könnte es bei anderen akut gefährlich sein.

FHix undq Foxie


@ Reini:

Ich gehöre auch zu denen, die schon seit mindestens 20 Jahren einen Leistenbruch haben. Bis 2007 hatte ich da auch noch eine richtige Beule/Wurst. Seit meiner Sigmaresektion ist diese Beule aber verschwunden. Ich habe hin u. wieder schon mal da recht heftige Schmerzen, sodass ich Probleme beim Nase putzen, husten, laufen, etc. habe. Aber die gehen nach kurzer Zeit immer wieder weg. Zu dem Leistenbruch sagt sowieso jeder was anderes: Der eine Arzt sagt, der ist recht klein, der kann nicht einklemmen, der andere sagt wieder, dass er da gerade einklemmen kann. Ich hätte das ja gerne mit meiner Sigmaresektion zusammen machen lassen (war eigentlich auch so geplant), aber die meinten, wg. der Keime konnten sie es nicht machen. Da ich auf Narkose sehr heftig mit Herz und Kreislauf reagiere und immer noch lange Zeit danach Probleme habe, habe ich es bisher noch nicht machen lassen. Bin ja auch die meiste Zeit beschwerdefrei. Trotzdem würde ich niemanden raten, es so zu handhaben, wie ich. Denn es kann auch schief gehen u. man liegt dann ganz schnell als Notfall im Kh.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH