» »

Vorhaut dehnen

DeaB}ooge+e hat die Diskussion gestartet


Also folgendes: Ich hatte vor ca 3 wochen meine op, wo mir mein bändchen weggeschnippelt wurde. Allerdings geht meine vorhaut immernoch nicht so gut über die eichel. Ausserdem bleibt sie nie hinten, sondern will grundsätzlich wieder über die eichel.

Ich hab im Netz zahlreiches über Dehnmöglichkeiten der Vorhaut gelesen. ich wollte das eigentlich schon machen, kenne nur keinerlei "Übungen".

Dann sprach ich meinen Urologen mal darauf an und er

sagte dazu klipp und klar:

"Kein dehnen. Entweder operieren oder gar nichts!!"

Was haltet ihr davon??

Antworten
Doas Edt8waxs


was ich davon halte?

Dass dein Urologe ein kompletter Vollidiot ist und es bei ihm ganz offensichtlich ist, dass er mit dir 'n guten Umsatz in seine Tasche wirtschaften will. DAS halte ich davon!

Wieso denn nicht dehnen? Wo soll denn das Problem dabei liegen ??? Wenn's fehlgeschlagen ist, kann man immer noch über eine OP nachdenken, aber das von vorn herein gleich abzuhaken finde ich gelinde gesagt dreist. Vor allem in DER Form als hätte der Urologe dir das vorzuschreiben!

Zum eigentlichen Thema empfehle ich dir [[http://www.med1.de/Forum/Urologie/69780/]]

Gruß

Das Etwas

NYonQameNxo


Vorhaut dehnen

schau mal in die Mail-Box

BDlue-OFi(ght2er


Vorhautverengung

Hallo an alle,hab mich grad mal angemeldet weil es so aussieht als wenn das hier ein richtig tolles Board ist wo einem bestimmt geholfen wird. also ich hab grad hier alles über Vorhautverengung gelesen und bin ziemlich überrascht wie viele es doch betrifft. Tja,richtiger Gedanke...mich auch. Bei mir sieht es so aus: im schlafen Zustand bekomme ich sie ohne Probs zurück,"Halbsteif" geht es auch noch aber wenn er "Gross" ist wirds schwierig.Es ist auch schon oft beim Sex vorgekommen das sie zurück gerutscht ist *aua* ist nicht wirklich angenehm. Beschneiden lassen wollte ich mich nicht lassen.Ich denke mal dehnen und salben ist da wohl meine Erste Wahl.Hab ja auch nun einiges über Salben gelesen,aber wo bekomme ich die her?? die sind doch bestimmt alle Verschreibungspflichtig oder ??? das einzige ws ich gefunden hab ist ne 5%ige Cortison Salbe(die ist frei) . Habt ihr da vielleicht ein paar Tipps für mich?

danke schonmal an alle die posten

SYtrea3msxpace


Ich habe dafür Kamillosan-Tropfen empfohlen bekommen. (100g enthalten 100g Auszug aus Kamillenblüten (1:4.0-4.5) eingestellt auf einen Gehalt von 100mg Levomenol/100g Auszug.) Ich denke, das die frei ist. (Aber natürlich flüssig und keine Salbe, eher fürs verdünnen im Badewasser.)

Hab mal nebenbei eine Frage: Ich habe beim zurückziehen immer Angst, das etwas reißt. Kann man eigendlich auch vorne ziehen, und die Vorhaut so dehnen?

aXnSgstx91


Hi Leute,

ich habe vorkurzem zum ersten mal mit meiner Freundin geschlafen.

Beim hineinstecken hatte ich schon schmerzen und währenddessen auch. Als wir fertig waren, stellte ich fest das meine Vorhaut einen kleinen riss hat.

Oben stand ja das man die Haut dehnen kann, das habe ich probiert trau mich allerdings nicht richtig.

Was bzw wie reagier ich jetzt am besten?

Vielen Dank für euere Antworten schonmal im vorraus.

MfG

i&xcxh8xdUxoxcxxh


@ Blue-Fighter

Woha, also cortison wär das letzte, was ich meiner Haut antue. Dehne leiber ohne, musste halt wirklich täglich machen und, wenns sein muss, lieber eine Wund – und Heilsalbe, da gibts ausgezeichnete.

Am besten aber so dehnen, bis es nicht mehr weh tut. In der Badewanne unter Wasser spürst Du kaum was!

-Heh, mach mal einen eigenen Faden auf, das Thema heilsalbe und Vorhaut habe ich hier so noch nicht gesehen...

@ Streamspace

Kamillosan, musst du vorsichtig mit sein, nimm lieber Thymianfluidextrakt, das ist genauso vielseitig, wirkt bei gleicher Dosierung 20x stärker und ist dabei auch für empfindlichstes geeignet!

S6amlTema


@ angst

Erst mal abheilen lassen, dann die Vorhaut dehnen, aber mit Creme.

3.1 Dehntherapie**

Die konservative Dehntherapie hat sich von einer Randerscheinung inzwischen zu einer großen Alternative gemausert, die auch von vielen als sehr kostengünstig und effektiv bezeichnet wird. Sie steht unter Beschuss aus dem Lager der Beschneidungsbefürworter, allerdings gibt es Statistiken von Ärzten, bei denen 80-90 Prozent der Phimosen durch eine konservative Dehntherapie geheilt werden konnte.

3.1.1 Vorgehensweise

Bei der Dehntherapie ist nicht in allen Fällen ein Arzt notwendig, da man mit normalen Salben, die frei verkäuflich sind, selbst die Dehnanleitung durchführen kann. Man sollte hierbei jedoch beachten, dass man vorsichtig vorgeht und nicht reißt, da sich sonst Risse in der Vorhaut bilden könnten.

Man kann sich jedoch auch vom Urologen eine steroidhaltige Salbe verschreiben lassen – die Dehnanleitung bleibt hierbei die gleiche.

Die Vorgehensweise setzt auf die Regelmäßigkeit, welches die oberste Grundregel der Dehntherapie ist – keine Dehntherapie nützt was, wenn man sie nur sporadisch oder halbherzig durchführt, da das Gewebe nur durch die regelmäßige Dehnung Zellen neubildet, woraus sich dann der Erfolg des Dehnens ableitet.

Die Vorgehensweise ist denkbar einfach:

• Die Vorhaut bis zur Spannungsgrenze zurückziehen (soweit wie es ohne Schmerzen geht)

• Dort 20sekunden festhalten und wieder vorschieben.

• Die Prozedur 20-30mal ausführen.

Hierbei ist es auch nützlich, wenn man die Prozedur mehrmals auf den Tag verteilt oder sie in der Badewanne durchführt, da die aufgeweichte Haut geschmeidiger ist, wenn sie mit Wasser durchtränkt ist.

Sollte die Verengung ausschließlich im Steifen Zustand auftreten, so macht man den Penis erst Steif, bevor man mit der Dehntherapie beginnt – die Vorhaut zurückgezogen zu lassen und den Penis dann steif werden zu lassen, kann bei einer Vorhautverengung zu Rissen oder zu einem Blutstau führen.

i?xcxhx/dxoxcxxh


@ DaBoogee

... da kann ich dem 2.Post -von "Das Etwas"- nur zustimmen, den Uro würd ich glaub ich, jetzt gewaltig Ärger machen. das war reine Geldmacherei. – Die Übungen – Einfach mit maximalstand in der badewanne sitzen und immer wieder über die engste stelle,... wiederholen....

SdamleFmxa


Der Ursprungsthread ist von 2004. Aktuelle Beiträge sind nur von Streamspace (Mai 2010) und angst (heute).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH