» »

Aufwachen bei Harndrang

mJedistcudxent hat die Diskussion gestartet


Hallo,

meine Tochter (15) ist schon seit immer Bettnässer. Sie wacht nachts einfach nicht auf, wenn sie auf Toilette muss, da sie einen sehr tiefen Schlaf hat. Mich interessiert, wie normalerweise das Aufwachen bei Harndrang gesteuert wird, also ob hormonell oder durch Nerven. Kann mir da jemand helfen?

Vielen Dank!

Antworten
H"oney{91<_mitb_Mxini13


Ward ihr deswegen nie beim Arzt ???

m0edistUud6ent


Doch, natürlich. Aber es konnte noch keine Ursache gefunden werden, wahrscheinlich ist es psychisch bedingt.

Lmog La=dxy


Was wurde denn bisher dagegen versucht?

mEeQdistu$denxt


Psychotherapie, Zystoskopie, Ultraschall mit Restharnbestimmung und verschiedene Medikamente.

m}e(disFtudenxt


Könnte die Ursache vllt. eine hormonelle Störung sein? Wodurch wird man wach, wenn man auf Toilette muss?

edstax1


Und es wurde keine Ursache gefunden in der Psychotherapie? Bettnässen ist doch fast immer psychisch, war der/die Therapeut/in vielleicht einfach nur unpassend?

P0l;üschbiexst


Hatte ihr auch so etwas wie Klingelhöschen?

Eine Freundin von mir hatte so was an, als Kind.

Es gibt ein Hormon was dafür sorgt dass man Nachts einhalten kann.

Bei kleineren Kindern ist das oft noch nicht vorhanden und man kann ein Medikament geben, um die Hormonreifung zu fördern.

Genauer kann ich es dir leider nicht beschreiben.

Aber ich denke so was sollten die Ärzte wissen und behandeln.

ejstax1


Wodurch wird man wach, wenn man auf Toilette muss?

Ich würde sagen durch den Druck auf die Blase.

P%\schb!ie%sxt


Wie ist das denn bezüglich des Bettnässens?

Bleibst du da ruhig und gelassen?

Oder wirst du schon mal laut und ausfallend deswegen?

moedistu)dexnt


Meine Frau und ich bleiben da natürlich ruhig, unsere Tochter macht das ja nicht absichtlich.

EChemValigwer NutzlerJ (#4x67193)


Hat deine Tochter auch schon mal genau Protokoll führen müssen, wann sie wieviel trinkt?

Gerade bei kleineren Kindern kommt es oft vor, dass die in der ersten Hälfte kaum trinken (oder nicht ausreichend) und dass dann in der zweiten Tageshälfte nachholen... was natürlich zum Problem werden kann.

m;ed8is4tudefnt


Ja, sie achtet aber darauf, abends nicht mehr viel zu trinken.

L=ogw Ladxy


Nachts durch die volle Blase nicht aufzuwachen, kann u.a. neurologische oder hormonelle Ursachen haben. Neurologisch insofern, dass im Gehirn eine Reifeverzögerung bei der Steuerung der Blasenkontrolle vorliegt. Hormonell insofern, dass nachts ein Hormon ausgeschüttet wird, das dazu führt, dass nachts weniger Urin produziert wird. Bei Bettnässern wird dieses Hormon nicht oder nicht ausreichend gebildet.

Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass diese beiden Möglichkeiten durch Ärzte nicht bereits abgeklärt wurden. ":/

@ TE:

Schläft Deine Tochter sehr tief, oder kann man sie ansonsten gut aus dem Schlaf wecken?

Svu~nflo#wer_x73


Habt Ihr mal ganz pragmatisch versucht, sie in der Nacht nochmals zu wecken und zur Toilette zu schicken?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH