» »

Inkontinent mit 37

Klatzve36 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben ich brauche mal euren Rat!

Ich bin eine junge Frau und habe richtig Probleme mit meiner Blase.Habe nasse Flecken von Urin in meiner Hose.

Mich belastet das sehr.Gehe auch morgen zu meinem Hausarzt das mögen ja viele nicht tun weil es ein Tabu-Thema ist.Gibt es hier noch mehr Frauen die das selbe Problem haben wie ich es habe? Brauch echt mal eure liebe Unterstützung!

Antworten
MhauGrigxha


Junge Frau mit 37? Naja............ich würde zur Gynäkologin gehen. Die wird erstmal eine Blasenentzündung ausschließen. Du könntest mit Beckenbodentraining eventuell etwas machen.........

Lwiesel~ottxe40


Lässt sich mit Beckenbodentraining schnell beheben - ich war verblüfft WIE schnell!

Immer wenn du dran denkst 20x "zusammenzwicken", ein paar Mal am Tag.....

KAatzex36


Danke Lieselotte das werde ich auf jeden Fall machen.Kann ich mich denn bei dir noch mal melden was daraus geworden ist?

L[iese#lotte4x0


Klar... :-)

Aber Blasenentzündung würd ich trotzdem ausschliessen lassen...

Hast du Kinder geboren? Eine leichte GM-Senkung führt da auch oft dazu....

Ich hab öfters mal Probleme beim Husten, letztes Jahr hatte ich eine Lungenentzündung - da hab ich auf Handtüchern gesessen und geschlafen....

Muss mich dann immer dazu zwingen wieder zu üben...nach ein paar Tagen ist es wieder weg....

B@en(it`axB.


Für so etwas gibt es urogynäkologische Ambulanzen, die machen Untersuchungen mit Geräten, die weder Urologe noch Gynarzt haben...

Da wird sehr umfangreich untersucht.

Lässt sich mit Beckenbodentraining schnell beheben - ich war verblüfft WIE schnell!

Immer wenn du dran denkst 20x "zusammenzwicken", ein paar Mal am Tag.....

Kann totaler Schmarrn sein. Bei Stressinkontinenz kneift Frau andauernd zusammen und "übt" das eigentlich den ganzen Tag....

Nach sorgfältiger Abklärung wird auch die Urogynambulanz Physio verschreiben, da lernt man eher, den Urin entspannt zu halten, statt dauernd zusammen zu kneifen.

Es gibt überhaupt Tampons, die auch u. U. verordnet werden. Die können sehr hilfreich sein, Blasenschwäche zu unterbinden.

Der Hausarzt ist sicherlich nicht der kompetenteste Ansprechpartner.

hCod.or7x7


Auch wenn man über das Thema nicht gern spricht war der Weg zum Arzt definitiv schonmal der Richtige, doch würde ich dabei einen Facharzt wie z.B. einen Gynäkologen aufsuchen, da dieser umfangreiche Tests machen kann, um nach den Ursachen zu forschen und dann dagegen vorzugehen. Welche Möglichkeiten der Hausarzt gar nicht hat. Also am Besten einen Experten damit aufsuchen! [...] Wünsche dir weiterhin alles gute!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH