» »

Ana Wert

tminkerbtell1x975 hat die Diskussion gestartet


Hallo

Man stellte bei mir vor ca 10 Jahre wegen magenbeschwerden einen hoen ANA wert 1:1640 fest . Gemacht wurde nix

Nun im Sommer wieder so hoch

Seit 10 Wochen habe ich mega Harnddrang den ganzen Tag 24/H am Tag

Man ist am suchen der ursache

Kann das noch mit der Blase zusammen hängen ? wert war ja schon seit 10 Jahre so hoch, Blase erst seit 10 Wochen

Bin etwas ratlos und mit meiner Kraft am ende

Spielegung ok

Urodynamik ok

Harnröhrenerweiterung ohne erfolg

CT und Ultraschall ok

Blut ( sonstiges ) ok

nun kommt Gewbeprobe OP am Montag wegen IC

Danke

Antworten
a:ma2x6


Hallo tinkerbell1975

Als du sollche Ana Werte vor 10 Jahre hattest hat man keine Enas geprueft??

Was wuerde dir damals gesagt?

Was hattest du am Magen?

Waren deine sonstige Werte ok ?

Bist du sonst bis jetzt gesund gewesen?

Keine autoimmune Erkrankung ??

Wurdest du von einem Rheumatologe untersucht?

Bin fuer deone Antwort sehr dankbar :-)

SBch;neehe\xe


Hast du sonst keine Beschwerden/Symptome, die die erhöhte ANA-Werte erklären könnten?

Eine Untersuchung bei einem internistischen Rheumatologen wäre sicher gut.

Leicht erhöhte ANA-Werte kommen auch bei Gesunden vor, aber deine Werte sind nicht nur leicht erhöht. ":/

Was sind Antinukleäre Antikörper?

Aus letztlich noch ungeklärten Gründen produzieren unsere Abwehrzellen manchmal Antikörper, die sich gegen uns selbst richten. Man nennt solche Antikörper Autoantikörper (griechisch autos: selbst). Manche Autoantikörper richten sich gegen bestimmte Organe (z.B. die Schilddrüse), andere wiederum richten sich gegen bestimmte Zellbestandteile, also prinzipiell gegen alle Zellen und alle Organe. Zu den letzteren gehören auch die Antinukleären Antikörper (ANA). Sie richten sich gegen den Zellkern, der in den meisten Zellen des Körpers vorhanden ist.

Wann treten ANA auf?

In der Blutflüssigkeit findet man ANA bei bestimmten Erkrankungen, besonders bei sog. Autoimmunerkrankungen, bei denen sich die Abwehr des Körpers gegen die eigenen Zellen richtet. ANA können aber, besonders bei älteren Personen, auch ohne nachweisbare Erkrankung, also auch beim Gesunden auftreten. Die Bedeutung eines positiven ANA-Befundes muss daher im Zusammenhang mit den Beschwerden und den übrigen Befunden des Patienten beurteilt werden.

Wann werden ANA bestimmt?

Wenn Verdacht auf eine Autoimmunerkrankung besteht, fallweise auch im Rahmen einer Gesundenuntersuchung.

Der ANA-Befund hilft einerseits zu erkennen, dass eine Autoimmunerkrankung vorliegt und andererseits gibt er auch Hinweise, welche Autoimmunerkrankung vorliegt.

Quelle [[http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_ana.htm]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH