» »

Harnröhrenverletzung blutet nach (innerlich, männl.)

JBellex41 hat die Diskussion gestartet


Mein Gatte hat sich die Harnröhre durch einen Dilator verletzt. Schmerzen : keine. Blutung : immer wieder nach dem ablassen des (klaren) Urins. die Verletzung war vor 4 Std. Wir wollten schauen ob es von alleine aufhört. Das tut es, jedoch blutet es nach dem urinieren jedesmal wieder neu.

Frage: kann er abwarten ob es in 1-2 Tagen immer noch nachblutet nach dem Toilettengang und falls ja, dann zum Urologe gehen, oder ist unverzügliches handeln angesagt?

Nachgelesen habe ich dass man eine Katheterisierung nach Verletzung heutzutage nicht mehr vornimmt, bzw. dass es nach der Verheilung nach Verletzung eine Harnröhrenverengung geben könnte, die sowieso dann erst behandelt würde...

dass man also im Falle einer Verletzung der Harnröhre sowieso im Akutfall erst mal nichts macht, (wenn es so wie hier nur ab und an mal blutet nach dem Urinieren). ausser dass man die Lage der Verletzung diagnostiziert um dann erst mal abzuwarten ob es problemlos verheilt - und genau dies können wir ja im Prinzip auch genauso alleine... Oder habt ihr eine andere Meinung dazu?

Ich stelle mir das halt so vor, daß - wenn eine Schürfwunde oder punktuelle Verletzung in der Harnröhre vorliegt, der Urologe ausser abwarten ob es von alleine verheilt auch nichts tut, sondern nur operiert, wenn ein anhaltender Blutfluss vorläge, bei dem nicht zu erwarten ist, dass er sich schließt.

In jedem Fall entsteht durch eine OP wohl eher noch eine viel größere Verletzung, die dann ja auch erst wieder abheilen muss, was lange dauert... von daher wird sicher Nutzen und Schaden gegeneinander abgewägt und bei einer solch kleinen Verletzung die Verwundung sicher nicht operativ verschlossen, weil man davon ausgehen kann dass sie sich von alleine verschließt.

Weiss jemand wie lange so,etwas dauern kann? ...da die Verletzung ja durch das Urinieren jedesmal wieder neu aufgerissen wird und es dann wieder frisch blutet?

Antworten
CJomr`an


Dem Körper sollte man auch mal Heilungskräfte zutrauen und ihm Zeit dafür geben. Im Normalfall sollte eine Wunde mit Dilatoren nicht groß sein, solange man nicht brutal vorgegangen ist.

4 Stunden ist nicht lange her, ich würde ruhig das Wochenende mal abwarten.

Wie ist das passiert? Falscher Winkel? Schlechtes Toy mit Kanten? Zu wenig Gleitgel? Zu großer Durchmesser?

A damsfmrxau


Hallo Jelle41

gute Besserung für Deinen Gatten, ich werde den Faden verfolgen, weil mein Liebster auch mit solchen Dingen experimentiert!

Er hat auch schon zugegeben, dass es danach beim Pullern gebrannt habe, aber bis jetzt war am nächsten Tag immer wieder gut.

Er trinkt dann viel Wasser und das hilft, weil der Urin dann nicht so salzig ist und weniger brennt.

Liebe Grüsse

JcellJe4B1


Vielen Dank für eure Antworten.

Wir haben es den ganzen Nachmittag beobachtet. Er hat keine Schmerzen und auch kein Brennen beim urinieren. Nach dem Toilettengang kommt jedesmal wieder frisches Blut, vorhin war es aber etwas weniger als heute Mittag. Ich hab große Hoffnung dass sich die Verwundung vielleicht doch über Nacht schließen kann.

Deine Fragen beantworte ich gerne. Es handelte sich um ein Toy, speziell aus dem Zubehörhandel, also ein Harnröhrendilator zur Elektrostimmulation. Der ist vorne eigentlich nicht allzu spitz, sondern schön gerundet.

Es ging auch ganz einfach mit dem dazugehörigen Gleitgel, ging ganz easy und ohne Widerstand tiefer, alles kein Problem, im Gegenteil. Wir hatten mit dem Toy das erste mal gespielt und nachher von Hand bis zum Orgasmus weiter stimuliert.

Ach so... genau - ich war etwas überrascht dass er nach dem Toy noch mehr Stimmulation wollte - den ich war anhand seiner Gesamtreaktion und auch wg. der Feuchtigkeit die ich spürte eben der Meinung dass er schon einen Orgasmus gehabt hatte und war verwundert dass er weitermachte, weil es da normal schon ein Päuschen braucht :-) o:)

jetzt im nachhinein ist mir klar dass die vorab von mir gespürte Feuchtigkeit da schon das bluten war und nicht wie gedacht, ein Orgasmus, ... der kam also erst später. Daran siehst du, dass die Verletzung also schmerzlos vonstatten gegangen sein muß. Ich denke unten macht die Harnröhre ja einen Knick und dass, als das Toy dort ankam, er eine heftige Bewegung machte, die zu einer Verletzung geführt hat.

EGmaxx


Hallo Jelle41

sollange die Blutungen nicht ein bedenkliches Ausmaß annehmen und kein Fieber vorliegt, dürfte sich die Sache mit eventuellen gewissen Schmerzen in den nächsten 2 Tagen erledigt haben.

Der Urindurchfluss hat eine heilende Wirkung auf Wunden im Harnbereich. Nach einer Prostataaufbohrung die ich schon hinter mir habe muss allein der Urindurchfluss die doch bemerkenswerten Wunden im Harnbereich heilen. Man kann an diesen Operationsstellen nichts nähen und nichts verbinden. Medikamente sind allenfalls oral über urinale Ausscheidung dort hin zu bringen.

Es wird schon alles gut werden.

S2traightbFluxsh86


Sowas ist doch nicht normal! Glaube ihr solltet euch in einem ferisch forum austauschen. Wünsche euren Männern viel vergnügen wenn sie sich eine striktur einfangen. Echt unfassbar!!

J@elleb41


Danke emax - für die nette Zusprache.

Er war gerade eben urinieren und nun das 1. mal ohne Nachblutung.

Bei irgendwelchen Schmerzen wäre er natürlich SOFORT heute Mittag zum Arzt - soviel möchte ich unbedingt noch anmerken!

Schmerzen in der Harnröhre - das kann ich sagen - sind ihm leider sehr wohl sehr stark bekannt!

und zwar immer dann, wenn er nicht SOFORT nach dem GV und Erguss auf die Toilette geht - bleibt er mal 15 min liegen.. rächt sich das dann spätestens in der darauffolgenden Nacht!!!

Da wird er dann durch wahnsinnig brennende Schmerzen in der Harnröhre geweckt, die durch NICHTS positiv beeinflußbar sind - durch Urinieren wird es da nur noch schlimmer... die Schmerzen sind der Bereich in der Harnröhre im Bereich vor der Prostata und in Richtung Blase - und sind so stark, daß er Schüttelfrost und Gänsehaut durch die Schmerzen bekommt und nur noch bibbernd vor Schmerz in der warmen Badewanne sitzend irgendwie aushält... bis es endlich nach 30 min etwas besser wird.. die Schmerzen sind aber dann trotzdem noch stundenlang und halten ihn wach - wenn das passiert, ist das der absolut übelelste Supergau!

Das Problem mit der brennenden Harnröhre besteht schon seitdem er GV mit einer Partnerin hatte - davor, als Jugendlicher, also solo hatte er es nie - es tritt also nur bei Kontakt auf und bei einer ehemaligen Partnerin, die mit Schäumchen verhütete, waren diese Beschwerden in der Harnröhre besonders schlimm - da hat er dann freiwillig auf GV verzichtet - denn es war schmerztechnisch absolut nicht vertretbar !

Das Brennen im gleichen Bereich tritt auch regelmäßig immer wieder auf, wenn er zu wenig getrunken hat...

z.B. dieses Jahr war es im Urlaub als es 30 Grad hatte und wir versehentlich nur 1 x eingekehrt sind etwas zu trinken -

..... zu wenig befand seine Harnröhre - der Urin war wohl zu konzentriert und das brennen trat kurz nach dem Toilettengang auf. Er konnte es nur wegbekommen, weil er so wie immer in der Situation, so schnell wie möglich und so viel wie möglich trinkt und die Harnröhre somit schnellstmöglich durchspült...

Aber trotzdem sind die Schmerzen schlimm - er saß neben mir - zitternd vor Schmerzen und ihm stellten sich trotz der 30 Grad ständig die Härchen an den Armen auf... nicht schön so warten zu müssen, bis man endlich wieder auf die Toilette kann....

J>ellex41


straight flush - verletzungen aller Art - äußerlich und innerlich sind menschlich -

nur weil man ganz offen und normal drüber redet ist es doch nicht abartig ;-), da lach ich wirklich drüber...

S1traiughtFlus6h8x6


Sich zur Erregung Sachen in die Harnröhre zu stecken ist für mich zum Glück nicht normal. Aber macht ruhig die Ärzte freuen sich über neue Patienten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH