» »

Schmerzen Samenleiter, Brennen beim Pipimachen, Sexuelle Unlust

S8trHe1chh(olxz hat die Diskussion gestartet


Guten Tag alle zusammen.

Ich weiß im Moment nicht mehr weiter. Ich habe das Gefühl, dass ich immer weiter in ein Loch falle, weshalb ich mich entschieden haben nun in diesem Forum zu berichten und evtl. Antworten zu erhalten. Wahrscheinlich erhoffe ich mir aber auch Antworten, die mich erleichtern, da ich extrem angespannt bin und zu allem Überfluss extrem Angst davor habe, einen Arzt aufzusuchen.

Nun aber zum eigentlichen Problem:

Ich habe seit Jahren ein brennen beim Wasserlassen. Meine Ärzte (Hausarzt und Urologe) sagten beide das es nicht schlimmes sei, viel trinken und viel Bewegung. Nur hat leider beides nichts geholfen, ich treibe mindestens 4 mal die Woche aktiv Sport und achte auch sehr auf meinen Wasserhaushalt. Das größere Problem ist aber, dass wenn ich nach dem Sex oder nach der Selbstbefidigung zu früh Pipi gehe (ich muss mindestens immer 10 Minuten warten, was manchmal aber nicht möglich ist da sonst in stechender Schmerz in der Eichel stattfindet) ein unglaubliches brennen im Penis habe. Dann kann es gut sein, dass ich bis zu 30 Minuten auf der Toilette sitze, eine Schmerztablette nehme und das brennen "löschen" muss, indem ich solange drücke bis wieder etwas Pipi raus kommt.

Trinke ich Alkohol oder Tee (etwas was treibt) und ich häuftig aufs Klo muss, kann es auch sein dass das brennen als Folge dessen auftritt. Zudem fühlt sich meine Harnröhre oft gereizt an, wenn ich mit einem Finger drüber fahre brennt es danach. Vor 2 Tagen konnte ich Nachts nicht schlafen. Es war eine lange nacht mit viel Bier, ich konnte dann absolut nicht schlafen weil meine Harnröhre total gebrannt hat.

Neben diesem Problem habe ich zurzeit Schmerzen im Hodensack. Bzw., ich kann die Schmerzen nicht genau lokalisieren. Mal spüre ich sie in den Hoden, mal in den Nebenhoden oder in den Samenleitern. Ein Stechen bis in die Beine und den Bauch (ca. 10cm neben dem Bauchnabel) begleiten diese Symptome. Diese treten vorallem nach dem Geschlechtsverkehr oder der Selbstbefriedigung auf, was meine sexuelle Lust nicht gerade steigert... Mein Urologe sagte mir, es sei alles in Ordnung, ich solle nur regelmäßig Sex haben. Das habe ich, ich befriedige mich jeden Tag. Aber es wird nichts besser. Alles fühlt sich irgendwie gereizt und entzündet an. Ich habe totale Angst das das alles auf die Fruchtbarkeit von mir schlägt und ich keine Kinder bekommen kann. Eine Spermaprobe vor einem halben Jahr war laut Befund unauffällig. Es waren nur weiße Blutkörperchen darin, welche anscheinend aber nach 6 Wochen wieder weg waren.

Nun habe ich ein paar Fragen

1) Zunächst, kann sich die beschriebene Symptomatik auf meine Fruchtbarkeit auswirken?

2) Soll ich den Urologen wechseln?

3) Können die beschriebenen Symptome überhaupt noch erfolgreich behandel werden? Die Schmerzen und das Ziehen in den Samenleitern ist noch nicht so alt (ich schätze 5 Monate), die Schmerzen beim Wasserlassen und nach dem Verkehr (bei zu frühen Pipi machen) habe ich schon seit ich 16 bin. Mittlerweile bin ich 23.

Nun, vielen Dank fürs Lesen und für Antworten @:)

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH