» »

Vergrösserer Nebenhoden ohne Grund?

Gdust~avohuxnd hat die Diskussion gestartet


guten tag. ich war heute morgen ursprünglich beim urologen um eine krampfader am hoden auszuschließen. er meinte ich habe keine krampfader im hoden und mit meinen hoden sei soweit alles ok. nebenbei bemerkte er allerdings beim ultraschall an dass mein linker nebenhoden etwas prominenter ist. dem fügte er aber nur hinzu "das kann mal mehr oder weniger ausgeprägt sein ist nicht schlimm" am ende meinte er es sei alles ok und ich soll es vergessen. ich muss dazu sagen dass ich auch hypochonder bin. allerdings habe ich als ich zuhause war nach prominentem nebenhoden gegoogelt und fand dort meherere krankhafte ursachen wie z.B nebenhodenentzündung oder obtruktive asoospermie. jetzt mache ich mir nochmehr sorgen als zuvor. wieso hat der arzt dies angemerkt und warum hat er dies dann so leicht abgetan wenn es dafür auch andere ursachen geben kann? was soll ich jetzt tun: es so hinnehmen oder ihn nochmal fragen wie es gemeint war? oder mir eine zweite meinung einholen? bin echt verzweifelt.

Antworten
F-rviedi^leixn


Hallo Gustavhund,

wenns nicht schmerzt und er Arzt sagt, es wäre ok, dann lass gut sein.

Klar, du könntest ein zweite Meinung holen. Aber wozu?

Nimm deinen Körper, wie er ist.

Es ist nicht immer alles symmetrisch. Und wenn du keine Beschwerden hast, wozu sich sorgen?

G|usetaIvhund


nunja ich habe schon das gefühl dass auf der linken seite im bereich des nebenhodens und des samenleiters seit 2 wochen eine leichte verdickung zu spüren ist und diese stelle auch leicht berührungsempfindlich ist. kein starker schmerz aber so für eine sekunde ganz leicht und ich glaube der zieht sich dann auch bisschen in den bauch. villeicht habe ich etwas gereizt dadurch dass ich öfter mal an meinen hoden rumspiele? habe angst dass ich unfruchtbar geworden bin oder so :-(

c@hief&olatxu


Dann vielleicht den Urologen um eine Spermauntersuchung bitte. Dann hast du Gewissheit.

GzustBavhuxnd


das habe ich. er allerdings meinte auf meine frage dass es durch herumspielen an den hoden oder gar den samensträngen unfruchtbar zu werden nicht nur unwahrscheinlich ist sondern gar unmöglich. zumal selbst wenn es möglich wäre was er ja verneint in meinem falll noch sperma vorhanden wäre es aber eben nur durch die samenleiter nicht mehr durchkäme was dann wiederrum andere konrtrollen zur folge hätte. aber ich werde nochmal abschließend mit ihm sprechen.

HHansileixnchen


am ende meinte er es sei alles ok und ich soll es vergessen. ich muss dazu sagen dass ich auch hypochonder bin. allerdings habe ich als ich zuhause war nach prominentem nebenhoden gegoogelt....ich werde nochmal abschließend mit ihm sprechen.

Also Du weiß daß Du ein Hypochonder bist schreibst Du.

Der Arzt sagt alles ok, daraufhin googelst Du aber, dann postest Du hier, und dann willst Du wieder mit im sprechen.

Sorry aber wie unsinnig ist Das denn? - Such Dir lieber ne andere Beschäftigung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH