» »

Probleme wegen Geschlechtsverkehr nahezu unmöglich.

tXinam=arinGaundmaxnn hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

wir möchten uns hier auch gemeinsam an das Forum wenden weil wir uns auch nach dem Arztbesuch ziemlich unschlüssig sind was wir machen sollen. Mein Mann war vor vier Wochen mit mir zusammen das erste mal beim Urologen weil sein Sperma ausläuft sobald erregter Körperkontakt zustande kommt. Das heißt in der Mehrzahl der Fälle kommt es überhaupt nicht zum Eindringen.

Die körperliche Untersuchung fanden wir beide etwas oberflächlich. Im Gespräch stellte der Arzt dann noch einige Fragen wie seit wann es so ist. Ob es Probleme deswegen in der Beziehung gibt und so weiter.

Danach sind wir wenig schlauer aus der Praxis gegangen mit einem Rezept [...]

Ich finde daß das überhaupt nicht ernst genommen wurde und nachträglich finde ich das irgendwie beschämend. Ist das übliches Vorgehen oder sollen wir zu einem andern Arzt gehen um eine ander Meinung zu hören.

Wir sind beide nicht mehr die jüngsten aber auch keine Greise. Kann es sein daß man uns anders behandelt wie die jungen.

Danke für Hilfe

Antworten
P^lüschbQiest


Geht doch noch mal zu einem Urologen.

Zweitmeinung kann nicht schaden.

HXyNper`iToxn


Hi

Mein Mann war vor vier Wochen mit mir zusammen das erste mal beim Urologen weil sein Sperma ausläuft sobald erregter Körperkontakt zustande kommt.

Ich verstehe das Problem noch nicht so wirklich. Lusttropfen entstehen immer bei sexueller Erregung und können von der Menge sehr verschieden sein. Einige Männer produzieren sehr viel Lusttropfen.

Das heißt in der Mehrzahl der Fälle kommt es überhaupt nicht zum Eindringen.

Hat dein Mann denn Erektionsstörungen?

Gruss

t;in6amariFnaundmanxn


Danke für die Antworten.

Ja wir denken eine Zweitmeinung ist wohl angebracht. Das werden wir auch so machen.

An Hyperion:

Nein keine Erektionsschwierigkeiten. Er wird normal groß.

Gemeint ist auch nicht normales feucht sein durch Erregung, sondern richtiger Samenerguss, zusammen mit einem Orgasmus bei Ihm. Aber dazu reicht schon äußerlicher Körperkontakt und kuscheln.

Wir wollen mal sehen was ein anderer Arzt dazu sagt.

HBypeHr+ixon


.

Gemeint ist auch nicht normales feucht sein durch Erregung, sondern richtiger Samenerguss, zusammen mit einem Orgasmus bei Ihm. Aber dazu reicht schon äußerlicher Körperkontakt und kuscheln.

Aso

Also er kommt zu früh?

[[https://de.wikipedia.org/wiki/Vorzeitiger_Samenerguss eiaculatio praecox]]

tOinam"arinau>ndmanxn


Also ich denke die Zweitmeinung war genau das Richtige Vorgehen.

Gibt auch Ärzte wo man mit seinen Problemen ernst genommen wird.

Der neue kannte auch die Medikamente vom Vorgänger und meinte das das schon richtig war so, aber erstmal langsam.

Jetzt warten wir erst ab ob sich was organisch findet und wie die Laborwerte allgemein aussehen.

Dann kann man erst mal sanft versuchen mit der Kreme was zu erreichen und erst ganz zum Schluss macht er was mit Tabletten. Auf jeden Fall hat er sich Zeit genommen und erklärt was da los ist.

f`iscNher6b96C9


wie lange habt ihr dieses Problem schon, erst seit kurzem oder war das schon immer so.

Ich kann mir schwer vorstellen, wenn man zährtlich wird, das man schon einen Orgasmus hat.

SIapiMenxt


eine etwas genauere und bessere Umschreibung der Situation wäre durchaus hilfreich. Wie Du siehst, kann hier auf Anhieb niemand Dein Anliegen wirklich verstehen ":/

Es ist aus Deinem Eingangsbeitrag weder ersichtlich, dass er einen Orgasmus hat noch kann man erahnen, ob es Erektionsprobleme gibt. Für mich hört sich das so an, als würde einfach Sperma auslaufen. Wenn Du Hilfe möchtest, solltest Du das schon alles etwas konkreter darstellen und auch mal darauf eingehen, seit wann das Problem besteht.

t6inamariLnaundmaxnn


Also das war immer schon so daß es nicht lange dauert. Nur seit ungefär 5 Jahren ist das ganz schlimmer geworden. Wenn wir zusammen schmusen dann ist er schon hart und wenn ich zum Beispiel mit meinem Bein zwischen seine gehe und mich paar Minuten bewege dann hat er oft schon einen Orgasmus. Wenn noch nicht so dann in dem Moment in dem er in mich rein geht. Aber bei demnArzt wo wir jetzt sind bin ich ganz froh weil der sich kümmert. Nicht so wie der vorher. [...] Mit dem Tabletten müssen wir noch warten bis alle Blutwerte da sind.

Wenn das nicht so gans klar war vorher. tschuldige. Mein Deutsch ist schlechter wie vom meinem Mann.

f~is]cher6x969


Wenn ich mir deinen letzten Beitrag so durchlese nehme ich an, daß du beim GV nie einen Orgasmus hattest, da er nach dem Eindringen in deine Scheide schon abspritzte.

Andererseits kommt es bei Männern ja oft vor, daß sie gleich wieder eine Errektion bekommen und das Liebesspiel fortsetzen können.

Es muß ja für die Frau schwer sein, nach jedem Liebesakt unbefriedigt zu bleiben, wenn der Mann es nicht auf andere Weise dem Partner besorgt, Möglichkeiten gibt es ja viele.

fniewxqe


Dann führt doch im Vorspiel mal bewusst den Höhepunkt herbei. Dann verwöhnst du deine Frau bis dein Penis wieder steht. Das passiert im allgemeinen von alleine. Und erst dann beginnst in sie einzudringen.

G@e[jagntesTiexr


Ich verstehe das Problem noch nicht so wirklich. Lusttropfen entstehen immer bei sexueller Erregung und können von der Menge sehr verschieden sein. Einige Männer produzieren sehr viel Lusttropfen.

Die TE schrieb von Sperma, nicht von Lusttropfen.

EClizSaWbetxha


Ich verstehe das Problem nicht ganz. Wieso kann er nicht eindringen, wenn Sperma ausläuft?

f'ischver69x69


Als Mann kann ich nur sagen, wenn ich abspritze, dann geht die Errektion schnell zurück und du kannst den Penis nicht mehr in die Scheide einführen.

BEehin#d TheG Smcenems


Ich verstehe das Problem nicht ganz. Wieso kann er nicht eindringen, wenn Sperma ausläuft?

Weil ein Mann in den allermeisten Fällen gerade seinen Orgasmus (=sexueller Höhepunkt) erlebt, wenn sein Sperma rausläuft und er danach nicht mehr erregt genug ist, um in die Frau einzudringen. Ihm fehlt dann einfach die Erektion des Penis wegen der fehlenden Erregung.

Interessante Frage aber... Du verstehst das nicht? Dann bist Du so ungefähr 10 Jahre alt? ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH