» »

Nebenhodenentzündung

BlrombeNermufBfixn hat die Diskussion gestartet


Guten Abend, oder auch guten Morgen :-)

Mein 13 jähriger Sohn hat seit Dienstag eine Nebenhodenentzündung.

Über Nacht kam sie angeflogen, nach den Aufwachen war die rechte Seite des Hodes stark angeschwollen.

Wir sind dann gleich zum Kinderarzt, der schickte uns nach Untersuchung und Ultraschall gleich zum Urologen, damit eine Tonsion ausgeschlossen werden kann.

War auch zum Glück nichts verdreht.

Er bekam dann Cefurox Basis 500 und Iboprofen 400 verschrieben.

Bettruhe und keine Schule bekam er auch noch vorordnet, fand er ja ganz nett, keine Schule ;-)

Seit Dienstag nimmt er nun zweimal täglich beide Medikamente.

Die Schmerzen sind deutlich besser geworden, allerdings wird die Schwellung immer schlimmer.

Wir waren gestern noch mal zum Kinderarzt, der meinte, das wäre normal dass es noch weiter anschwillt, er soll weiter die Medis nehmen und wir sollen Montag wieder zur Kontrolle kommen, oder aber, wenn es noch schlimmer wird oder Fieber oder Schmerzen dazu kommen am Freitag nachmittag noch mal.

Mein Sohn war heute auch gut drauf dabei, kein Fieber, kaum Schmerzen, nur wenn er mal gegen den Hoden kommt, und sagte mir auch, die Schwellung geht langsam zurück.

Nun ist er aber aber wach geworden, musste zur Toilette und die Schwellung ist noch größer geworden, die Hoden schauen mittlerweile aus wie eine Orange, das doch nicht normal :°(

Soll ich morgen besser ins Krankenhaus mit ihm, oder ist das so wie der Arzt sagte normal dass die Schwellung trotz Medikamenten noch weiter zunimmt?

Bin total beunruhigt, vieleicht hatte ja schon Jemand hier das Selbe und kann berichten, ob der Verlauf vieleicht ähnlich war?

Vielen Dank schonmal für Eure Antworten.

Liebe Grüße @:)

Antworten
1.von5W000 Roxbert


Oh je, schade, dass ich nicht eher mal reingeschaut habe. Ich würde auf jeden Fall noch mal den oder einen anderen Urologen aufsuchen. Die Schwellung des Hodens (einseitig ?) nach der Nebenhodenentzündung sehe ich nur bedingt als unproblematisch und normal an. Da könnte sich eine Hydrozele entwickwlt haben. Das bedeutet eine Wassereinlagerung in die Hodenhüllen hinein. Die bildet sich selten ohne Hilfe zurück. Feststellbar durch abtasten und Ultraschall. Schmerzen und Fiber wurden durch die Ibuprofen 400 Tabletten gemindert, das Cefurox 500 ist ein Standard - Breitband Antibiotikum. Eigentlich sollte es innerhalb einer Woche Wirkung zeigen. Sonst muss ein anderes Präparat her, weil der vorhandene Erreger gegenüber dem Cefurox resistent sein könnte. Ich habe das auch schon erlebt, allerdings war es bei mir keine urologische Erkrankung. Das ändert aber nichts an Ihrem Sohnemann. Mit 13 Jahren kann man aber auch schon mal daran denken, sich vom Kinderarzt zu lösen und sich einen Allgemeinmediziner oder Internisten als Hausarzt zu suchen. Jetzt ist Ihr Betrag gut 10 Tage alt. Es ist also noch nicht zu spät, daraus nutzen zu ziehen.

Also frohes Osterfest und schnelle Besserung für den Jungen, auf dass er bald wieder zur Schule gehen kann ;-)

LG:

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH