» »

Kann der Penis durch eine Schlitzung schief werden?

SHtef&an7 hat die Diskussion gestartet


Ein Urologe hat bei mir mal in der Harnröhre oben eine Schlitzung vorgenommen (zur Unterseite des Penis hin). Ein Jahr später war der Penis auf einmal schief, nach links gekrümmt, und ist es seitdem auch geblieben. Kann das eine Folge der Schlitzung sein?

Ich bin noch einmal hin und habe ihn gefragt, warum der Penis auf einmal schief ist, aber dann wollte er den Termin auf einmal schnell beenden und meinte trotz meines Widerspruchs, es sei wohl immer so gewesen. Nun ja, ich kenne meinen Penis wohl selber am besten. Diese Abfertigung hat mich skeptisch gemacht.

Bin für Rat, wie ich weiter vorgehen soll, sehr dankbar.

Antworten
r7eCalmaxn


wie lang ist denn die schlitzung her und wann warst du nochmal dort?

SRtefa8n7


Die ist anderthalb Jahre her, und ich bin dann nach dem ersten Schreck auch sofort wieder hin zum Arzt. So vor 2 Monaten. Hat sich nicht von selber gebessert.

rTeYalmZagn


und das jahr dazwischen?

P lwüschbixest


Geh zu einem anderen Urologen.

Vielleicht hast du Glück und er glaubt dir.

[[http://www.stern.de/gesundheit/mehr-behandlungsfehler-gemeldet-das-koennen-sie-bei-aerztepfusch-tun-3606208.html]]

[[http://www.mdk.de/319.htm]]

Sltefaqnx7


Im Jahr dazwischen ist mir nichts aufgefallen.

rMealmxan


ach so...

ich bin nämlich mit meiner op am penis (was anderes) auch nicht zufrieden...

1,vonX5000 tRobe}rxt


Es ist sicherlich vorstellbar, dass eine Verkrümmung in Folge der Operation auftritt. Die Narbe, die sich nach der OP gebildet hat, ist bei jeder OP so, ist vermutlich weniger Flexibel als das "unbeschädigte" Gewebe. Wie alt bist Du jetzt bzw. warst du zum OP Zeitpunkt. Kann es sein, dass der Penis nocht etwas gewachsen ist?

Was nun die Reaktion des Urologen angeht, der die OP ausgeführt hat, ist allerdings sehr fragwürdig. Ich könnte mir vorstellen, dass der auf ein Schreiben von einem Anwalt anders reagieren wird.

Jetzt mal die wohl unangenehmste Frage, hast Du Dein "bestes Stück" mal fotografiert, bevor die OP durchgeführt wurde? Dann hättest Du auf jeden Fall ein recht brauchbares Beweismittel, um gegen den Operateur ins Feld zu ziehen.

Ein wenig Aufmunterung zum Schluss, funktioniert dein Penis denn noch so, wie vor der OP, dann könntest Du doch einfach ignorieren, dass er einen leichten Bogen hat. Wenn ich mich so ansehe, an mir ist auch einiges nicht Perfekt.

Ich schick Dir mal einen Link zu einem Bild von mir in einer PN. In meiner Kindheit und Jugend hat mich das auf dem Bild zu sehende schon belastet. :-X Dass durfte niemand "wissen". Erst mit gut 21 Jahren, habe ich gelernt, damit umzugehen.

Ich denke, wenn Dein Problem also "nur" ein optisches Problem ist, dann sehe es als etwas Besonderes. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH