» »

Unspezifische Unterleibsschmerzen beim Mann, Verdacht gegeben...

Aychestxo hat die Diskussion gestartet


Hallo,

gleich vorweg: Ich habe in 2 Wochen einen Termin beim Urologen und ich weiß, dass keine Ferndiagnose möglich ist. Dennoch möchte ich mich ein wenig vorab in einen Dialog begeben. Ich habe keine Scham vor einem Arztbesuch und kann ganz offen schreiben.

Meine Entzündungswerte sind seit vielen, vielen Jahren leicht erhöht. Man findet aber nichts - obgleich ich mehr oder minder auf den Kopf gestellt wurde. Ich muss zu meinen Umständen benennen, dass ich aktuell ordentlich Übergewicht (40kg) habe und viel sitze - das alleine dadurch gewisse Regionen im Unterleib immer "unter Druck" stehen: Ist klar.

Seit etlichen Wochen habe ich nach dem Sex (auch bei der Selbstbefriedigung) ein Brennen in der Penisspitze. Nur nach dem Höhepunkt bzw. dem Samenerguss - und dieses Brennen kann dann auch 2 - 3 Tage anhalten. Beim Urinieren habe ich das Brennen absolut nicht. Es geht auch mit ziehenden Schmerzen im Leistenbereich einher und mit einer Art "Druckgefühl" im Unterbauch (Schambein). Die Hoden reagieren auf die mechanische Reizung auch mit leicht dumpfen Schmerzen, fühlen sich aber nicht verändert an, oder gar vergrößert.

Ich vermute eine Prostatitis - schon immer habe ich Schübe, in denen ich enorme Probleme habe, den Urin zu halten. Der Druck kommt bei mir schlagartig und heftig. Und natürlich in Situationen, in denen ich nicht mal eben so Wasser lassen kann. Es ist - zu meiner Schande - schon passiert, dass sich etwas Urin gelöst hat. Nicht schön.

Nun das eventuell Spannende:

Ich wurde vor ca. 20 Jahren mal direkt über dem After operiert, eine Fistel wurde tief ausgeschält und musste von alleine wieder zuwachsen (war damals 6 Monate krank geschrieben, da ich mich logischer Weise nicht viel bewegen durfte). Die Narbe spüre ich bis heute - mal mehr, mal weniger - das viele Sitzen macht es natürlich nicht besser. Ich bin sehr reinlich, aber nicht übertrieben (was auch nicht gut wäre). Wenn diese alte Narbe nun wieder mal "piekst" und ich sie beim Duschen berühre: Verspüre ich umgehend einen Harndrang.

Ich vermute: Die Narbe ist die "Wurzel allen Übels" - sie strahlt (je nach mechanischer Leistung) entzündlich auf die Prostata und die macht dann, was ich beschrieben habe. Von einer bakteriellen Prostatitis gehe ich daher nicht aus. Mein "Ansatz" würde auch die leicht erhöhten Entzündungswerte erklären.

Vielleicht hat jemand mit einer ähnlichen Konstellation zu kämpfen oder damit Erfahrungen und mag offen darüber schreiben?

Vielen Dank...

Antworten
Edmax


Hallo Acesto,

Bei deinem Krankeitsbild wäre es hilfreich, deinen PSA-Wert zu kennen, um eine Diagnose abgeben zu können.

Es kann eine Prostatitis (bakteriell oder abakteriell) vorliegen. Möglicherweise sind deine Probleme aber auch hauptsächlich durch dein Übergewicht ausgelöst.

Mein Rat: Gehe noch vor deinem Urologen-Termin zu einem Laborarzt und lass deinen PSA-Wert bestimmen. Wenn du mit diesem Ergebnis zum Urologen Kommst, dann sieht der auch schon sofort wieder weiter, was ursächlich sein kann.

Wie alt bist du denn? Könnten deine Probleme nicht auch altersbedingt (Wechseljahre des Mannes) verursacht sein?

Einen möglichen Zusammenhang zwischen einer Operation im Analbereich und Problemen in der Prostata kann ich mir in meiner laienhaften Vorstellung nicht ausdenken.

Mit freundlichen Grüßen

ABcelstxo


Danke Emax,

also ich (bald 41 Jahre alt) war gestern in der Notaufnahme... zwar waren die Schmerzen noch erträglich, aber doch sehr nervend. Diese Schmerzen sitzen genau über dem Ansatz des Penis und genau mittig. Ich denke, dass ist die Schambeinregion? Man hat ein Ultraschall gemacht, aber nichts auffälliges gefunden. Der Arzt (hat mich leider sehr schlecht verstanden) meinte, eventuell "Divertikulitis" - gehört habe ich das schon mal vor ca. 3 Jahren. Ich weiß was es ist, vermute aber eine andere Ursache. Im Urin hat man etwas Blut gefunden - aber auch das hatte ich vor 2 Jahren schon mal. Keinen Tag später (war zufällig nach dem Urologen beim Hausarzt): Kein Blut mehr im Urin. Das kommt und geht, sehr seltsam.

Blut wurde abgenommen, aber kein PSA-Wert bestimmt. Die Enztündungswerte (wie immer) leicht erhöht. Aber: Ich rauche auch... und 3 Tage zuvor wurde mir ein Weisheitszahn gezogen. Da sind diese Werte wohl eher normal. Der sog. "CRP-Wert" liegt bei 4.2mg/dl, Referenz ist laut Ausdruck max 0,3? Etwas irritierend. Was auch erhöht ist: "Fibrinogen, abgeleitet" - liegt bei 533, max. Wert laut Ausdruck 350 mg/dl.

Der Schmerz fühlt sich auch an wie eine Art "Muskelzerrung im untersten Bauchmuskelansatz", zieht teilweise (lageabhängig) bis in die Oberschenkel. Dazu kommt ein Riss in der Bandscheibe (LWS), den habe ich aber schon ewig. Irrsinnig ist: Es KANN sein, dass der Spuk so schnell weg ist wie er kam. Im Moment ist es echt eine Raterei... beim Sex selbst habe ich übrigens KEINE Schmerzen - und ich glaube NICHT, weil ich dann durch irgendeine "Euphorie" abgelenkt bin. Diese Muskelgeschichte könnte passen, da die Muskeln im Beckenbereich ja ordentlich was zu tun haben bei einem Höhepunkt, respektive einer Ejakulation...

A`cesxto


So...

...nach 3 Ärzten, 4 aufgeschriebenen Medikamenten (auch Antibiotika) stellte gestern ob der immens "stechenden Schmerzen" ein Chiropraktiker alleine durch Blick auf meinen Gang fest: ISG-Blockade. Ganz "fieses Ding", macht sehr viele Beschwerden bei denen die Betroffenen 3 oder 4 Fachärzte aufsuchen die alle nix finden. Er rüttelte und schüttelte 2 mal an meinen Beinen: Das Stechen war SOFORT weg...

Der Beweis, dass nicht immer alles ist wie es scheint und es immer mehr Ärzten an Zeit (manchen auch an Lust?) fehlt, mal genauer hinzuhören... bevor man mit Chemie (aus Verlegenheit?) um sich schmeißt...!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH