» »

Welche Erkenntnisse über Ca+Xaramax bei vorzeitigem Samenerguss?

eHinerfEüra!llxe hat die Diskussion gestartet


über perkutane Calciumantagonisten bei vorzeitigem Samenerguss wird viel geschrieben und gesprochen.

Da ich selbst seit Jahren betroffen bin und es einen wichtigen Teil meines Lebens beeinträchtigt habe ich mich bereits 2015 in Behandlung begeben. Das im ersten Versuch verschriebene SSRI Medikament konnte ich absolut nicht vertragen. Auch eine reduzierung der Dosis brachte nicht viel Änderung.

Zu den Ca+ Blockern meinte mein Arzt dass über Diese noch sehr wenig bekannt sei und er diesbezüglich keine Aussage treffen könne.

Also bin ich mehr oder weniger wieder am Anfang und frage mal quer ob es Erfahrungen oder Berichte von jemanden anderen gibt. Die Zulassung war 2014 meines Wissens.

Danke für alle Antworten

Antworten
m|alhn8efragex100


Hallo,

ich würde vielleicht einmal einen Neurologen dazu fragen. Soweit ich sehe betrifft das die Reaktion der Nervenzellen

...oder abwarten mehr kann ich auch nicht beitragen...sorry

eDinerf|üralxle


Schon geschehen - eher durch Zufall, da ich mit einem bekannt bin. Ansich einen Versuch wert ohne groß etwas zu riskieren war die Antwort. Ich wollte nur sehen ob jemand etwas dazu sagen kann, bevor man es kauft.

Bedanke mich

SNerviicekxraft


Ich wollte nur sehen ob jemand etwas dazu sagen kann, bevor man XaramaxSpray kauft.

Ich kann nur eine Empfehlung aussprechen. Bin zufrieden.

G>er1daHxH


Ich kann nur eine Empfehlung für Xaramaxaussprechen

Dem schließen wir uns ohne Abstriche an.

Gel wenn Ihr Kondome benutzt, Spray oder Gel wenn ohne. Ist unsere Erfahrung weil sonst mit Gel keine Latexkondome benutzt werden können und von den Latexfreien die Auswahl ziemlich eingeschränkt ist.

Nicole

SOerviWcekraxft


Hallo ich habe hier noch einen interessanten Artikel der auch vielleicht hilfreich ist.

[[http://www.weiss.de/krankheiten/reizdarm/ursachen-u-hintergruende/rds-und-serotonin/darm-und-serotonin/]]

Der Arzt schreibt, dass auch durch eine Veränderung der Ernährung Einfluss auf die Serotoninproduktion genommen werden kann.

Im Fall der vorzeitigen Ejakulation ist dies ja auch im Zusammenhang mit der Menge frei verfügbaren Serotonins im synaptischen Spalt.

Da könnte man auch mal einen Arzt darauf ansprechen ob man so zur Besserung beitragen kann.

Grüße

SFeCrvicxekraft


An GerdaHH,

habe gerade erst den Wiederspruch entdeckt. Mit / ohne Kondom? also wie jetzt?

Ich habe das Gel und ohne Kondom versucht. Das funktioniert wirklich gut, aber mit abwaschen so wie in der Anweisung. Was ist jetzt der Unterschied den Du meintest.

Für die Verwendung mit Kondomen (Latex) sind beide nicht geeignet.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH