» »

Hoden schmerzen stark, was tun?

p6a\cxe hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe ein Problem. Meine Hoden tun öfters weh, sie sind auch richtig groß. Sex habe ich ca. alle 1- 2 Wochen, meine Freundin will nicht öfters, SB sieht sie fast als Fremdgehen an. Deswegen habe ich auch damit aufgehört, irgendwie ist diese Meinung auf mich übergeschwenkt. Liegt es vielleicht daran, dass ich körperlich gesehen zu wenig sex habe? andererseits wenn ich sex hatte tun sie am nächsten tag auch schon wieder weh! bitte helft mir, die ist KEIN fake! ehrlich! danke!

Antworten
LDar;ryBS


Hm, schwierig zu sagen! Hodenschmerzen können bei zu viel und zu exzessivem Sex (Fi... oder SB) auftreten, vor allem, wenns über Stunden geht. Dass man bei zu wenig Schmerzen kriegen kann, hab ich noch nicht gehört. Trägst du evtl. zu enge Hosen oder Unterwäsche? Ich würde auf alle Fälle, wenn das wirklich regelmässig auftritt mal nen Arzt aufsuchen!

p ance


ne zu enge unterwäsche trage ich nicht, und meine hosen sind breite skater hosen ;-)

aber die schmerzen treten recht regelmäßig auf, zum arzt möchte ich noch nicht, irgendwie peinlich, aber habe ehrlich gesagt auch keine lust :-( habe auch angst dahin zu gehen, nachher schickt er noch nen brief hier nach hause und meine eltern bekommen auch noch was mit. mit denen verstehe ich mich überhaupt nicht gut, und ich will nicht das die sowas mitbekommen. zu konservativ!

kann mir denn noch jemand tipps geben? wäre echt dankbar!

DCaHs Etxwas


@Pace:

aber habe ehrlich gesagt auch keine lust

Dann ist der Leidensdruck noch nicht groß genug. Sorry, wenn ich mal so direkt bin, aber so seh ich's.

Wenn dir die Hoden weh tun kann das was harmloses sein, aber im allgemeinen ist Schmerz ein Alarmsignal und gerade in dem Bereich sollte dich jeder Alarm mobilisieren, schließlich geht es u. a. um deine Vermehrungsfähigkeiten....

Peinlich, naja klar ist das erstmal unangenehm. Aber mal ehrlich: Der Arzt hat mit Sicherheit schon öfters sowas gesehen und getreu dem Motto "kennt man einen, kennt man alle" wird er bei deinen Hoden nicht genauer hinschauen als bei allen anderen auch.

Und warum soll der 'n Brief nach Hause schicken? Ist der Lehrer oder was?

placxe


@ das etwas:

da muss ich dir doch recht geben, nur mein vater ist auch mein hausarzt. schicken nicht alle ärzte die unterlagen der behandlung zu meinem hausarzt? ich glaube ich gehe mal zum arzt, gleich zum urologen, oder muss ich erst dahin überwiesen werden?

D$as EMtwaxs


Musste nicht unbedingt, nur dann darfste nochmal die 10 EUlen abdrücken (außer du bist unter 18) und evtl. bekommt dein Vater früher oder später doch Einblick darin.

Ich denke, für schmerzende Hoden braucht sich keiner zu schämen. Wenn du nicht willst, dass dein Vater dich da anfasst, das kann ich ja verstehen, aber die Tatsache allein, dass du da Schmerzen hast, ist kein Grund für Scham - auch nicht dem Vater gegenüber.

pda<cxe


ne ich bin über 18! :-D

hmmm... ich werde mir einen arzt aus den gelben seiten mal raussuchen, und wenn ich die zeit finde einen termin machen! (d.h. noch diese woche) danke für die hilfe!

mich würde eins noch interressieren. wenn ich dem arzt sage, ich will nicht das es jemand mitkiregt, steht er doch unter ärtzlicher schweigepflicht, d.h. er darf es niemanden sagen wenn ich nicht will, oder? eigentlich kann mein vater mich mal, aber er hat angst das ich mit meiner freundin schlafe ;-) konservativ ;-)

und wenn ich jetzt beim arzt wegen hodenbeschwerden war, soll er mich einfach nicht drauf anreden, sonst kommt wieder so nen beschiessenes gelaber von ihm! ich rede schon seit 3 monaten net mehr mit ihm, weil er immer glaubt sich in mein leben einmischen zu müssen. jetzt will ich ihm nicht schon wieder anlass geben, mit mir zu reden. ist gerade so schön! OHNE IHN :-D

SNebaEstianx72


Ich kenne diese Schmerzen auch, allerdings eher als Ziehen in den Eiern. Für mich heißt es dann meistens, dass es höchste Eisenbahn ist. :-x

DSamupflofkfah(rer


Also, was die Kommunikation zwischen Ärzten betrifft, kannst Du unbesorgt sein. Zunächst besteht immer die Schweigepflicht. Das brauchst Du nicht erst extra dem Arzt zu sagen. Im Gegenteil, sollte er zur umfassenden Diagnose einen Kollegen hinzuziehen wollen, wird er Dir das im Gespräch während oder nach der Untersuchung sagen und Du selbst kannst entscheiden, ob Du das möchtest, oder nicht. Eine Überweisung brauchst Du nicht und die 10€ sind auch nur dann fällig, wenn Du im laufenden Quartal, also 1.7. - 30.9. noch keinen anderen Arzt besucht hast. Jeder Facharzt kann selbst überweisen, wenn Du mit einer Erkrankung erscheinst, die nicht seinem Fachgebiet entspricht. Also von daher sollte ein Arztbesuch kein Problem darstellen. Und nun, gute Besserung.

WLu~rstbrpotmitkäsxe


ich hab seit ein paar tagen das selbe Problem... ich komm auch überhaupt nicht mehr so 'gut/schnell' wie vorher und jetzt in diesem moment hab ich die selben probleme -pace- noch hab ich aber nichts gemach und es ist immer dann aufgetreten als ich bei meiner freundin war und GV hatten wir noch nicht nur oral n bischen und da bin ich auch noch 20 minuten nicht gekommen... ich bin grad echt verzweifelt

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH