» »

Urethritis Grund zum Zweifel an Treue des Partners?

SXoutYhP4aw hat die Diskussion gestartet


Hallo med1-Community!

Bin ziemlich fix und fertig und würde meine medizinischen Sorgen gerne kommunizieren.. vllt kann mir ja jemand die Sorgen nehmen, wobei ich es auch bevorzugen würde, falls mir jemand meine Sorgen bestätigen würde..

Fakten: Ich habe heute Proben meines Urins und meiner Urethra abgegeben und werde die Testergebnisse voraussichtlich in 2 Tagen bekommen. Ich habe bereits seit 4-5 Tagen nicht stopenden Ausfluss und mittlerweile schon fast keine Zweifel, dass es sich hierbei um Chlamydien oder ähnliches handelt. Laut meiner Internetrecherche kommt ein solcher Ausfluss beim Mann ausschließlich durch Sex, was auch wahrscheinlich ist, denn ich hatte vor 7-10 Tagen ungeschützten Sex.

Der Sherlock in mir denkt sich nun: Ich habe zum ersten mal in meinem Leben ein solches Problem und auch erst 4 Sexualpartner bei meinem Alter von 22. Von der ersten Freundin bin ich seit fast 2 Jahren getrennt.. Mit einer hatte ich nie ungeschützten Verkehr und ich habe sie auch seit über einem halben Jahr nicht mehr gesehen.. mit einer habe ich vor ca. 2 Monaten geschützten Verkehr gehabt (einmalig!) und nun habe ich seit ca. 1,5 Monaten etwas mit einer Frau, das sich bisher in Richtung Beziehung entwickelt hat.

Falls ich also in 2 Tagen einen positiven Test für Chlamydien, Gonorrhö oder sonstiges kriegen sollte, habe ich diese zu 100% von der Person mit der sich zur Zeit etwas entwickelt. Die Sache ist nun, dass ich mit ihr bereits vor 1 Monat ungeschützten Verkehr hatte.. dannach haben wir uns 2 Wochen nicht mehr gesehen (in dieser Zeit hatte ich keine Beschwerden) und anschließend als ich sie wieder sah, haben wir erneut Sex und diesmal einpaar Tage später Ausfluss.. ich kann da nur daraus schließen, dass sie sich in der Zeit in der wir uns nicht gesehen haben, was von jemand anderem eingefangen haben muss.

Ich bin emotional ziemlich fertig.. sie weiß noch nichts von meinen Beschwerden und eigentlich will ich sie auch erst konfrontieren (Sie müsste ja sowieso zum Arzt) sobald die Ergebnisse da sind und es keine Zweifel mehr gibt.

Wir waren bisher in keiner klar kommunizierten festen Beziehung, da wir aktuell lebenssituativ bedingt noch etwas Unruhe haben, daher würde ich auch nicht in Depressionen verfallen, wenn sie denn wirklich noch Sex mit jemand anderem gehabt hätte, was das ganze aber zur Zeit unerträglich macht, sind die Dinge, die zwischen uns passiert sind und auch Dinge, die gesagt wurden.. bei unserer Beziehung handelt es sich definitiv nicht um eine rein körperliche, sondern hat auf jedenfall emotionale Tiefe. Durch die Dinge, die ich weiß und die sie mir gesagt hat, könnte ich nicht akzeptieren, dass sie mit mehreren Leuten schläft (auch noch ungeschützt! Ich meine im schlimmsten Fall kann ich mich ja auch mit schlimmerem als mit Chlamydien anstecken!).

Kann mir hier vllt jemand seine Meinung geben? Kann es bspw. sein, dass ich mich bereits vor einem Monat als ich zum ersten mal ungeschützten Sex mit ihr hatte angesteckt habe, 2-3 Wochen lang nichts gemerkt und dann anschließend Ausfluss bekommen habe? Können Frauen ausschließlich durch ungeschützten Verkehr Chlamydien oder Gonorrhö bekommen?

Und für den Fall, dass mein Test überraschender Weise negativ sein sollte.. was kann einen solchen Ausfluss nur bewirken, wenn nicht diese Erreger??

Die nächsten 2 Tage des Wartens werden die Hölle.. außerdem ist meine "Herzensdame" eine, die sich täglich bei mir meldet, sodass ich ihr all diese Sorgen verschweigen muss, denn schließlich würde ich mich natürlich auch verdammt schlecht fühlen, wenn ich sie auf Verdacht des "fremdgehens" beschuldigen würde.

Ich weiß, dass in diesem Board ein solches oder ähnliches Thema bereits behandelt wurde, allerdings erhoffe ich mir, dass sich vllt jemand mit Erfahrung auf meinen genauen Fall beziehen könnte? Ihr würdet mir unwahrscheinlich durch die nächsten 2 Tage helfen..

Freundliche Grüße,

SouthPaw

Antworten
FGade-tEo-hgrey


[[https://www.dred.com/de/chlamydien-beim-mann.html]]

Beachte die dortige Aussage zur Inkubationszeit - ca. eine bis drei Wochen!

cIlairxet


Die nächsten 2 Tage des Wartens werden die Hölle.. außerdem ist meine "Herzensdame" eine, die sich täglich bei mir meldet, sodass ich ihr all diese Sorgen verschweigen muss, denn schließlich würde ich mich natürlich auch verdammt schlecht fühlen, wenn ich sie auf Verdacht des "fremdgehens" beschuldigen würde.

Ich finde schon, dass du ihr von deinem Problem erzählen solltest, allein damit sie selbst schnellstmöglich zum Arzt geht. Du brauchst ja nichts von deinem Fremdgeh-Verdacht sagen.

Das ist wie der Vorschreiber schon sagte sowieso nicht sicher wegen der Inkubationszeit. Oder du hast dich beim ersten ungeschützten Kontakt noch nicht angesteckt, sondern erst beim zweiten.

Swcqhwar8z666


kommt ein solcher Ausfluss beim Mann ausschließlich durch Sex

Nein, allerlei Dinge wie Chlamydien, Staphylokokken oder Pilze kann man sich auch durch Schmierinfektion einfangen, alles mit Ausfluss aus der Harnröhre verbunden. Manchmal ist man leider auch für solche Infektionen veranlagt oder diese entstehen immer wieder aufgrund einer Stammkrankheit, vor allem Autoimmunerkrankungen.

SgouthPPaw


Danke für die Antworten! Hätte eine Frage hierzu:

Ich finde schon, dass du ihr von deinem Problem erzählen solltest, allein damit sie selbst schnellstmöglich zum Arzt geht. Du brauchst ja nichts von deinem Fremdgeh-Verdacht sagen.

Das ist wie der Vorschreiber schon sagte sowieso nicht sicher wegen der Inkubationszeit. Oder du hast dich beim ersten ungeschützten Kontakt noch nicht angesteckt, sondern erst beim zweiten.

Wie wahrscheinlich ist das denn, dass man sich beim ersten mal nicht ansteckt, beim zweiten mal jedoch schon? Ist es nicht so, dass Bakterien sich sofort bei der ersten Gelegenheit ausbreiten?

Wenn dieses Szenario in der Tat realistisch und nicht an den Haaren herbeigezogen ist, dann würde das meine Sorge immerhin ein wenig mildern..

FXadme-tfo-Ugrey


[[http://chlamydien-wissen.de/faq.html]]

Sie sind zwar hochansteckend, aber das heißt nicht, dass man sich zwangsläufig anstecken MUSS, wenn man mit ihnen in Kontakt kommt. Ob es dazu kommt, hängt wohl auch von der Menge der Bakterien ab, mit der man in Kontakt kommt und auch vom Zustand des eigenen Immunsystems. Des weiteren kann ein Mensch bereits länger damit infiziert sein und somit auch andere Menschen infizieren, ohne selbst irgendwelche Symptome zu verspüren.

Nzan[ni7x7


Wie schon geschrieben, sie kann Träger sein ohne es zu wissen. Deshalb solltest du wenn du das Ergebnis hast auf alle Fälle mit ihr sprechen damit sie ggf auch zum Arzt kann.

Dazu noch, für das nächste Mal, nicht ungeschützt Sex haben bei unklarem Status. Ich kann das echt nicht nachvollziehen warum man so leichtfertig ist.

SuouthxPaw


Nun, es ist jetzt so, dass das Ergebnis scheinbar negativ war.

Wobei kann es sich denn bei mir handeln, wenn es keine Chlamydien oder andere STDs sind? Sollte ich warten bis der Ausfluss von alleine aufhört? Oder ist ein Arztbesuch notwendig?

Bin jetzt einfach nur unfassbar irritiert..

chlai%ret


Oder ist ein Arztbesuch notwendig?

Warst du etwa gar nicht beim Arzt? Wer hat dann die Proben ausgewertet, ein Arzt hätte doch darüber mit dir geredet?

Selbstverständlich ist ein Besuch beim Urologen notwendig!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH