» »

Sehr hohe Anzahl Leukozyten im Urin - was kann es sein?

CbalinewIa hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr,

Hoffe jemand hat ähnliche Erfahrungen gemacht wie ich und kann helfen.

Seit Wochen habe ich nun schon eine sehr hohe Anzahl von Leukozyten im Urin, habe aber keine BE Beschwerden, fühle mich aber schrecklich krank - Kopf-, Gliederschmerzen, Müdigkeit.

Die Ärzte sagen, dass es nicht mit den Leukozyten im Urin zutun hat, aber bisher hat nichts geholfen (Einnahme von Vitaminen, viel Trinken (2l minimum täglich), Ruhe und viel Schlaf) und der Wert hat sich von allen anderen (Blut)werten nicht verändert. Bei allem Urintests in den letzten drei Monaten hatte ich zu viele Leukozyten im Urin.

Danke für jede Hilfe :)

Gruß

Antworten
NUin#a2h3x86


Ich habe das auch zur Zeit. Der Körper kämpft dann gegen irgendwas. Hatte eine Harnwegsentzündung, die Leukos sind geblieben. Es kann von Übersäuerung kommen, dann fühlt man sich auch schlapp.

Ich habe vor demnächst mal mit Teststreifen den PH-Wert des Urins zu testen. Er müsste mindestens 7 sein, damit alles ok ist. Vllt hilft eine Basenkur und entsprechend basisches Essen.

Ich hatte in letzter Zeit oft Stress und Schmerzen. All das übersäuert und führt auch zu Leukos.

NCinaD238x6


Vllt hast du auch einen Scheidenpilz. Wenn dort was im Ungleichgewicht ist, führt das auch zu Leukos. Der Scheidenpilz kann fast gar keine Symptome verursachen.

C`alindwa


Danke Nina, ich denke auch dass ich gegen irgendwas ankämpfe. Man kennt hält seinen Körper, aber die Blutwerte sind alle normal außer der Leuko Wert im Urin.

Mit Scheidenpilz habe ich schon Erfahrung gemacht, kann mir aber gerade nicht vorstellen, ob sowas zu meine allgemeinen Krankheitsgefühl führen kann?! Fühle mich echt wie erschlagen....

N]inSa2386


Ja, ich kann das sehr gut verstehen. Ich verstehe zur Zeit auch nicht, warum ich keine Bakterien mehr habe, aber noch Beschwerden.

Warst du auch beim Frauenarzt? Pilze im Darm können auch solche Beschwerden machen.

Arbeitest du mit Chemikalien? Ich hatte solche Beschwerden mal in einer frisch renovierten Wohnung.

Hast du deinen Vitamin D Wert prüfen lassen? Der ist sehr wichtig, kann man wohl bei nem Laborarzt machen. Ich glaube, ein großes Blutbild erfasst nichts alles.

Schilddrüse ok?

Ansonsten geh mal zu nem Heilpraktiker. Der sieht dir an den Augen an, was fehlen könnte. Bei mir hat einer mal ne Leberschwäche entdeckt, die Ärzten nicht auffiel.

Nimmst du die Pille?

C>alin^wa


Hallo Nina,

Ich arbeite normale im Büro, lebe aber in einem Altbau wo es auch Mäuse gibt. Aber kein Krankheitsbild, was vom Mäusen übertragen wird, passt auf meine Syntome.

Folgendes war negativ bisher:

MRT Kopf - da ich auch Schwindel hatte

MRT HWS

Schilddrüse

Leberwerte

HNO

Neurologe

Kardiologe

Osteopath

(Ja, habe schon einiges durch)

Vitamine B12, D und Eisen waren niedrig, aber dafür nehme ich schon seit Wochen Medikamente und auf dem letzten Blutbild waren die Werte in Ordnung. Nehme auch noch weiter Eisen, meine andere Vermutung. Aber meine HA meinte mein Eisenwert wäre super. Habe bei 21 Ferritin angefangen und bin nun bei 35 Ferritin. Im Internet stehe so viele verschieden Dinge, keine Ahnung was richtig oder falsch ist. Die Symtome passen zum Eisenmangel aber HAs gehen nicht davon aus :(

Hatte schon Pilze im Darm, ganz lange eigentlich, die sind aber nun weg nach einer Probiotischen Kur kurz vor Weihnachten.

Ja alles seltsam :(

NPinIa2m386


Hm, dann weiß ich auch nicht weiter. Ein freund von mir hat ähnliche Symptome und ist latent depressiv.

Bist du mit deiner Lebenssituation glücklich, zufrieden? Quält dich irgendwas? Blockiert dich etwas?

Nicht falsch verstehen, möchte deine Symptome nicht auf die Psychoebene verschieben, aber auszuschließen ist es eben auch nicht.

Ansonsten fällt mir wirklich nur eine Übersäuerung ein.

Cjal8inwxa


Kein Problem, nehme dein Vorschlag nicht persönlich. Da ich Psychologie studiert habe, weiß ich dass Depression bei normalem Leuten (guter Job, Freunde & Familie okay, Lebenslage ohne Sorgen) eher unwahrscheinlich ist, außer es wird durch organische oder medikatöse Ursachen hervorgerufen. Würde daher deinem Freund daher einmal raten, sich durch checken zu lassen - außer er hat natürlich offensichtlich Probleme im Leben (Familientragödie etc.)

Das mit der Übersäuerung hört sich aber interessant an. Werde mal das Internet durchforschen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH