» »

Beschneidung. Ja oder Nein?

SwtammgVaTsxt


Gibt es noch andere Meinungen? Vielleicht Vorteile von einer Beschneidung?

fCusMs7el8=8


In meiner wilden Phase Anfang 20 habe ich es recht bunt getrieben. Geschätzt 1/3 der Männer war beschnitten. Da ich das ganz interessant fand, hab ich gern mal nachgefragt bzgl. Empfinden usw.

Damals hat mir kein einziger gesagt, dass es sich anders anfühle als mit Vorhaut oder dass sie irgendwas beachten müssten (oder ich). Und potent waren sie auch. Beim Sex fühlt es sich zumindest für eine Frau nicht anders an.

Wenn es medizinisch notwendig ist, lass es doch machen. Der Arzt rät ja auch dazu. Viele Frauen finden das ästhetisch. Darauf kommt es aber doch nicht an...

M^orHellxa


Beim Sex fühlt es sich zumindest für eine Frau nicht anders an.

Das finde ich nicht. Sex mit beschnittenen Männern kommt für mich nicht mehr in frage, weil ich es dermaßen unangenehm finde (Reibung!). Ich kenne leider auch keinen Mann, der trotz Beschneidung noch so empfindlich wie früher ist.

rEe&alm"axn


@ Morella

wie meinst du das mit der Reibung?

ich bin zwar nicht richtig beschnitten, aber bei mir wurde vor noch nicht allzulanger zeit das Vorhautbändchen teilweise durchtrennt und seitdem geht meine eigentlich zu lange vorhaut sehr weit vor und zurück...

schon ein paarmal habe ich von Frauen gehört dass sie deswegen sehr wenig spüren beim sex mit mir, kann das denn sein?

f;ussxel88


Also ich hab jetzt keine Studie mit so und so vielen Testprobanden und Gegengruppe gemacht, aber ich habe tatsächlich echt keinen Unterschied gespürt, noch nie... Da kommt es doch auf andere Sachen an als die Vorhaut... Die Dicke, die Härte, die Stehkraft, die Technik und natürlich auch das Gefühl zum Sexpartner ;-)

Hvaixm


Feucht wird die Eichel schon noch. Aber wenn du eine Vorhautverengung hast, wie wilst du denn dein Teil sauber halten ? Mit dem kleinen Finger und der Haut wischen, das dürfte auf Dauer nicht wirklich rein sein.

s~tepvpo25


Damals hat mir kein einziger gesagt, dass es sich anders anfühle als mit Vorhaut

Hmm... wie ist Dein Aussage zu verstehen? Haben die sich a)schlicht darüber ausgeschwiegen oder b)HABEN sie ETWAS gesagt nämlich "da ist kein Unterschied" - und WENN se das gesagt haben, woher wollten sie das wissen? Das würde ja dann bedeuten, dass ALLE die Erfahrung "mit" und "ohne" vergleichen konnten, und deshalb ist Deine Behauptung, wenn "a" zutrifft ohne Informationswert, aber wenn "b" zutrifft, haben mindestens alle diejenigen Männer glatt gelogen, die den Vergleich gar nicht haben konnten, weil sie nämlich vor der Aufnahme sexueller Aktivität mit dem anderen Geschlecht beschnitten wurden, und DAS sind se fast alle, das behaupte ich.

Die Verharmlosung der Folgen einer Operation, die den - wissenschaftlich bewiesen - erotogensten Teil der männlichen Anatomie unwiederbringlich entfernt, das finde ich ganz schlimm!

SAtamCmgxast


Also kann ich davon ausgehen, dass es kein großen Unterschied macht wenn ich mich Beschneiden lasse?

H6aim


yessas, da hatte ich wohl mehr als einen Gedanken, also

wilst = willst

und

und = unter

Ich hab mich an der Meinung der Leute orientiert, denen ich gegenüber saß. Der Urologe schlug mir den Eingriff vor und mit dem Chirug meines Vertrauens hab ich das dann besprochen. Der Urologe meinte, das wäre eine einfache saubere Lösung und der Chirug nickte zu den Worten. Mein Eingriff ist ca. 4,5 Monate zurück.

Ich hab ein wenig dazu gegoogelt und auch sehr kritische Beiträge zu diesem Thema, so wie Steppo das auch sieht, gefunden. Andererseits gibt es Schätzungen, dass ca. 25 bis 30% der mänlichen Weltbevölkerung beschnitten seien.

Ich muss aber sagen, meine Vorhautverengung kam mir nicht ganz ungelegen. Den Eingriff hab ich auch ein wenig vorher schon gewollt. Es war mir sowieso ein wenig viel Spannung auf dem Bändchen.

Die Frage, die du stellst lass ich mal besser unbeantwortet. Aber

Wenn es medizinisch notwendig ist, lass es doch machen.

und wenn nicht, dann eben nicht. Dein Sexualleben geht von der Beschneidung nicht kaputt

H@2?O-NxRW


Deine Bedenken sind begründet, wesentliche Nachteile hast du ja bereits herausgefunden und ich rate dir von einer Beschneidung = Amputation der Vorhaut dringend ab!

Deine Phimose ist absolut nicht so selten und dürfte über eine einfache Dehntherapie sehr gut lösbar zu sein. Optimal ist es so eine Dehntherapie unter ärztlicher Anleitung und ggf. der Verwendung einer entsprechenden Salbe durchzuführen. Daher wäre es hilfreich einen guten Arzt aufzusuchen, der im Interesse des Patienten handelt.

Lass dich nur nicht vorschnell zu einer Beschneidung überreden! Eine Beschneidung ist nur in ganz wenigen Ausnahmefällen erforderlich - bei dir eher nicht! In den meisten Fällen bringt eine Dehntherapie den gewünschten Erfolg. Wenn die Dehntherapie nicht den gewünschten Erfolg bringt, dann gibt es die Möglichkeit einer Vorhauterhaltenden Operation, bei dieser wird lediglich die Öffnung der Vorhaut erweitert, die komplette Vorhaut bleibt dabei erhalten. Informiere dich vorab einfach mal im Internet darüber. Notfalls hole dir eine Zweitmeinung ein.

______________________________________________

Eine Beschneidung, die operative Entfernung der Vorhaut, sollte nur dann erfolgen, wenn dies medizinisch unbedingt erforderlich ist und wenn z.B. bei einer Phimose alle anderen Behandlungsmethoden erfolglos geblieben sind. Ansonsten ist sie mit zu vielen Risiken und Nachteilen verbunden.

Die Vorhaut hat eine Aufgabe und es hat auch einen Sinn das diese vorhanden ist. Die Eichel wird normalerweise durch die Vorhaut geschützt und ist nur beim Wasserlassen oder Sex im "freien". Nach der Beschneidung wird die Eichel nicht mehr durch die Vorhaut geschützt, sie liegt dann immer frei. Dies hat natürlich auch entsprechende Folgen. Da die Eichel von Natur aus sehr empfindlich ist, kann es sogar zu Schmerzen kommen wenn nur die Unterhose an der Eichel reibt. Später bildet sich eine Schicht auf der Eichel und damit wird dieses unangenehme Gefühl weniger. Damit verliert die Eichel dann auch ihre Empfindlichkeit (Nachteil beim Sex). Nach der Beschneidung können sich auch Narben auf der Eichel bilden. Des weiteren bedeutet die Beschneidung den Verlust von tausenden erotogener Nervenenden, es wird derempfindlichste Teil des Penis durch die Beschneidung entfernt bzw. freigelegt..

Die Bewegung der Vorhaut vor und zurück , verbunden mit dem Gleitmechanismus ist sehr angenehm und auch erregend bei einem nicht beschnittenen Mann. Nach der Beschneidung ist dies aber nicht mehr der Fall. Dadurch wird die Möglichkeit der Masturbation deutlich eingeschränkt, da diese normalerweise durch Bewegung der Vorhaut vor- und zurück erfolgt. Bei einem beschnittenen Penis ist somit die normale Masturbation nicht mehr möglich, es sei denn mit Hilfsmitteln.

H|2O'-CNxRW


Gibt es noch andere Meinungen? Vielleicht Vorteile von einer Beschneidung?

Wenn du so direkt fragst die Beschneidung hat zwei Vorteile:

- du sparst jeden Tag beim waschen 0,5 sek Zeit die du sonst für das vor und zurückschieben der Vorhaut benötigst

- Der Operateur macht mit der Beschneidung eine Umsatz und die Wirtschaft wird so von dir angekurbelt

Ansonsten hat die Amputation (leider) nur Nachteile.

H)aixm


Holla, da hat aber jemand fahrt aufgenommen *ggg

die du sonst für das vor und zurückschieben der Vorhaut benötigst

genau das ist ja das Problem, wegen dem vor und zurückschieben wurde der Faden gestartet, denn das dürfte ja so einfach garnicht gehen.

Der Operateur macht mit der Beschneidung Umsatz

Der Urologe macht ja auch Umsatz, egal was er zum Patienten sagt. Hab ja nie behauptet, das wir in einem tollen Wirtschaftssystem leben. Die Salbengeschichte hat er auch angesprochen, seiner Erfahrung nach würde das nicht funktionieren.

sehr kritische Beiträge zu diesem Thema

sagte ich doch, es wird heiss im Internet diskutiert ... *fg

CkhefbEexck


Stammgast schau mal in dein Postfach ;-)

ANrnei M.


Also kann ich davon ausgehen, dass es kein großen Unterschied macht wenn ich mich Beschneiden lasse?

Tja, wie man's nimmt:

[[http://www.theweeklings.com/wp-content/uploads/Sorrells-Chart-copy.jpg]]

M>orel2la


@ H2O-NRW:

:)^

@ Realman:

Wie meinst du das mit der Reibung?

Verzeih, dass ich mich selbst zitiere, doch ich habe vor einiger Zeit schonmal zusammengefasst, was mich persönlich an beschnittenen Penissen stört - meine Meinung hat sich nicht geändert, darum kopiere ich diesen Eintrag jetzt hierher:

Wenn die Natur für Männer vorgesehen hätte, dass sie beschnitten sind, würden sie ohne Vorhaut geboren. Ich halte es für eine völlig überflüssige Operation, wenn keine medizinische Indikation vorliegt. Das Argument 'Hygiene' empfinde ich als Beleidigung für jeden Mann – als ob ein unbeschnittener Penis nicht ebenso sauber gehalten werden könnte! Dann könnten wir uns ja auch alle die Ohren abhacken lassen, bloß um nicht mehr daran denken zu müssen, sich regelmäßig dahinter zu waschen.

Ich persönlich würde einen unbeschnittenen Penis immer einem beschnittenen vorziehen. Nach meiner Erfahrung kommt die Vorhaut beim Sex sowohl Männern und Frauen zugute. Ich glaube auch, dass Beschneidungen einen wesentlichen Beitrag zur großen Produktpalette an Gleitgelen haben – die Vorhaut schützt vor 'Wundreibungen.' Überdies dauert der Sex mit beschnittenen Männern nicht selten viel zu lang für meinen Geschmack, weil die Eichel nach der Beschneidung an Sensibilität einbüßt. Ich hatte einen Freund mit einem relativ großen und beschnittenen Penis, mit dem ich beim Sex eigentlich immer Schmerzen hatte, weil die Reizung einfach zu groß war. Ihm ging es genauso – auch mit anderen Sexpartnerinnen, es lag also nicht an fehlender vaginaler Feuchtigkeit.

Ich habe etliche Beiträge hier bei med1 und in anderen, erotiklastigen Foren gelesen, in denen die Männer nach dem Eingriff todunglücklich waren. Man muss nur mal "Vorhautrestauration" oder einen ähnlichen Begriff hier in die Suche eingeben, schon stößt man auf zahlreiche Threads von reuigen Männern.

Manchmal wurde die Beschneidung einfach zu tief durchgeführt, doch auch nach korrekten Eingriffen leiden viele unter der verminderten Empfindlichkeit und Überreizung.

Und das ganz persönliche Argument: Ich finde unbeschnittene Penisse einfach viel schöner, für mich käme niemals mehr ein beschnittener Mann infrage. In Pornos störe ich mich immer daran, dass so viele Darsteller beschnitten sind. Wenn ich die Narbe am Frenulum sehe, muss ich zwangsläufig an den Eingriff denken und bekomme fast selber Schmerzen. Außerdem weiß ich nicht, was ich abgesehen vom Vögeln mit einem beschnittenen Penis anstellen sollte – Handarbeit macht überhaupt keinen Spaß ohne die heilige Vorhaut und wird zu gewaltsamem Rubbeln, ohne Gleitgel oder massenhaft Speichel kein Vorankommen. Mit einer Vorhaut hingegen kann man so viel anstellen... ;-)

([[http://www.med1.de/Forum/Vorhautprobleme/674025/?p=7 Quelle]])

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH