» »

Suprapubischer Katheter

Sscler+anthxus hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen,

Nach Harnverhalten wurde mir eine zu große Prostata diagnostiziert. Der Urologe legte einen Suprapubischen Katheter und verordnete Finesterid. Ca. 8 Wochen später konnte ich wieder Wasser lassen jedoch entleert sich die Blase nicht immer ganz. Oft Schmerzt die Blase während der normalen Entleerung sehr stark. Nun kam noch eine Entzündung hinzu. Der Urologe meinte ich müsste noch ein paar Monate Geduld haben bis der Alpha Blocker die Drüse verkleinert hat.

Meine Frage an Euch: Wer hat ähnliche Erfahrungen? Gibt es eine Alternative?

mfG Hans

Antworten
EDmaxx


Hallo Scleranthus,

deine Probleme sind typisch für eine altersbedingte Vergrößerung der Prostata. Die Blasenentzündung ist eine Folge der unvollständigen Blasenleerung. Im Resturin können sich die Bakterien bestens vermehren.

Ich hatte das auch. Finasterid hat mir meine Urologe wegen der Nebenwirkungen dieses Medikamentes nicht verschrieben. Ich habe mich einige Zeit mit Tamsulin (Alpha1-Blocker) beholfen. Aber auch da gab es bei mir starke Nebenwirkungen. Mein Blutdruck sank in den Keller und meine Schnellkraft war dahin. Als Seniorensportler fühlte ich mich schlagartig um 10 Jahre gealtert.

Ich habe dann sofort die Alternative gewählt, nämlich eine Prostata-Operation, bei der die Harnröhre innerhalb der Prostata aufgeweitet wird. Ich ließ dies mit einem 120-Watt Grünlicht-Laser machen. Dabei wird das zu entfernende Gewebe verdampft. Dazu war ich 72 Stunden im Krankenhaus. Ich bin sicher, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe.

Ich wünsche dir alles Gute.

S=clWeraunthxus


Hallo Emax,

einen Leistungsknick spüre ich nicht. Der Urologe hatte mir von einer Operation abgeraten. Der Grünlicht- Laser würde nicht lange genug anhalten. ( ca 2 Jahre ) Eine Operation sei nicht ganz ungefährlich usw usw.

Mich interessiert wo hast Du Dich operieren lassen? Ich würde mich dort gerne mal informieren. Da der Katheter nicht über die Harnröhre geht sondern direkt in die Blase habe ich mich schon daran gewöhnt. Nur ist das auch nicht die Lösung.

E_maxx


Hallo Scleranthus,

Der Urologe hatte mir von einer Operation abgeraten. Der Grünlicht- Laser würde nicht lange genug anhalten. ( ca 2 Jahre ) Eine Operation sei nicht ganz ungefährlich usw usw.

Diese Behauptung ist völlig falsch. Ich wurde vor 4 Jahren mit 120 Watt Grünlicht-Laser operiert und habe keine Probleme. Was daran gefährlich sein soll ist mir nicht bekannt. Ich bin auch nach der OP nicht inkontinent geworden, kenne aber mehrere Männer, die nach der "Klassischen" OP-Methode mit der Drahtschlinge inkontinent wurden.

Fakt ist: Die 120 Watt Grünlicht-Laser OP erfordert teure Geräte, die nur in wenigen Krankenhäusern vorhanden sind. Die eigentliche OP ist daher teurer als die klassische mit der Drahtschlinge. Durch die kürzere Aufenthaltszeit im KH wird die Gesamtbehandlung doch kostengünstig und von den Krankenkassen daher auch übernommen. Manche Urologen raten von dieser guten OP-Methode ab, weil sie mangels Geräten dazu nicht in der Lage sind. So ging es auch einem Forumsteilnehmer mit den Namen Drani. Dessen Schicksal kannst du hier noch nachlesen.

Mich interessiert wo hast Du Dich operieren lassen? Ich würde mich dort gerne mal informieren. Da der Katheter nicht über die Harnröhre geht sondern direkt in die Blase habe ich mich schon daran gewöhnt. Nur ist das auch nicht die Lösung.

Ich habe mich in Darmstadt von Dr. Jungmann im Alicen-Krankenhaus operieren lassen. Aus meiner Sicht war alles optimal.

Ich wünsche dir alles Gute.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH