» »

Krampfader oder Karzenom?

EEmotiBonxale


"Erdbeerplantage",

Du holst dir jetzt das Telefonbuch und machst einen Termin beim nächsten Urologen, verstanden! Jetzt, heute!

Wenn dir ein Zahn weh tut (bzw. hoffentlich schon vorher), gehst du ja auch zum Zahnarzt, nehme ich an - mit den Hoden ist es das Gleiche, nur dass man(n) da zum Urologen geht! So einfach ist das. Und was das Ausziehen betrifft: Der Arzt will da einfach seinen Job machen, genauso wie das GynäkologInnen bei Frauen auch tun! Der schaut dir nichts ab, sondern einfach nur mit dem Blick eines Mediziners, und dafür ist es höchste Zeit, zumal du berichtest, dass sich dieses Ding innerhalb der letzten Monate verändert hat und du jetzt täglich (z.T. starke) Schmerzen hast!

Weiß eigentlich sonst jemand über dieses Ding Bescheid? Deine Eltern?

Gruß

E1rdbeerplxantage


Nein, sonst weiß niemand Bescheid.

Ich geh ja Freitag zum Urologen.

BBoou^ntxy


Ich kann mich den anderen nur anschließen.

gala>diat0oraxz


Sag Bescheid wie es war.

E2rdb2eerpHlantagxe


Ich kann mich gerade nicht aufraffen zum Urologen zu gehen.

fkuersCtxi


Es ist dein Leben - wenn dir dein Leben das nicht Wert ist ... und die täglichen starken Schmerzen sind auch nicht Motivation genug?

Wie schon einige andere gesagt haben, das kann von harmlos bis schwerwiegend alles sein und um da Sicherheit zu bekommen, muss du dich von einem Arzt untersuchen lassen.

K-leineHCe@xe21


Erbeerplantage, das ist wirklich das Verhalten eines Kindergartenkindes, das du da gerade an den Tag legst. Du bist ein erwachsener Mann, also benimm dich auch so.

Hodenkrebs wächst oft über Jahre. Wenn es Krebs sein sollte, sind Schmerzen ein Zeichen dafür, dass höchste Eisenbahn ist. Sollte es eine Krampfader sein, muss diese mit hoher Wahrscheinlichkeit behandelt werden wenn du solche Schmerzen hast. Schon allein, um die Funktion des Hodens aufrecht zu erhalten.

Aber wie meine Vorredner schon gesagt haben: Jeder darf mit seinem Leben machen was er will und auch selber entscheiden wie wichtig ihm dieses ist.

E'rdPbeerpl$a)ntagxe


Nun beruhigt doch alle mal.

Höchste Eisenbahn ist hier erstmal gar nichts.

Ich kann im Liegen nichts spüren, also ist es kein Krebs.

Es befindet sich IM Hodensack und nicht AM oder IM Hoden.

Also ist es eine Krampfader.

Die kann man NICHT behandeln.

Die Scheiße habe ich seit 2 Jahre, und wäre es Krebs wäre es längst größer geworden.

Mit Schmerzen die ich seit Februar habe, kann ich bestens Umgehen.

Am Montag wir mir erstmalig Blut abgenommen, und dann kann man die Scheiße wenn es Krebs sein sollte (was es nicht ist) auch feststellen.

M]M68x1


Ich kann im Liegen nichts spüren, also ist es kein Krebs.

Ah, Du bist also Fachmann, alles klar :-)

Also ist es eine Krampfader.

Die kann man NICHT behandeln.

Der größte Blödsinn, der hier bisher geschrieben wurde.

E,rdbAeerpNlantxage


Ich war gerade doch hingegangen nachdem ich mich nochmals 3 Stunden Überreden musste.

Der Uro hat im liegen meinen Hode abgetastet, konnte aber so nichts fühlen.

Dann hat er ein Ultraschallbild gemacht, wo man gut erkennen konnte dass es eine Krampfader ist, ist aber nichts bösartiges.

Das Ultraschallbild hat gerade mal ca. 10 Sekunden gedauert, ist das so richtig, also so kurz?

Dann hat er meinen Hoden nochmal im stehen kurz abgetastet.

Der Uro hat mir dann zwei Behandlungsmöglichkeiten erklärt, aber auch gleichzeitig Betont, dass man das nicht Behandeln muss.

Eine Möglichkeit ist durch die Leiste und die zweite durch den Hodensack.

Ich habe mich erstmal gegen eine Behandlung entschlossen.

Ich habe den Urologen nicht auf mein zu kurzes Vorhautbändchen angesprochen, ist ja erstmal unwichtig.

Aber er hat meine Vorhaut kurz zurückgeschoben aber nichts dazu gesagt, also ist das Vorhautbändchen scheinbar egal?

Die Untersuchung war im Übrigen völlig Ok.

Hatte auch nur ca. 30-40 Sekunden gedauert, ist das immer so kurz?

mVikr,a


das mit dem kurzen vorhautbändchen ist scheinbar so ne sache die manche ärzte nicht richtig aufm schirm haben...

man erkennt es eigentlich ja erst wenn man von unten/vorne draufschaut.

meist geht die vorhaut zumindest schlaff ja trotzdem bis zum eichelrand und der arzt erkennt es bei der üblichen untersuchung nicht mit einem blick.

d.h. es kann zu kurz sein obwohl der arzt nichts sagt.

so wars nämlich bei mir auch lange zeit, es wurde eher durch zufall entdeckt...

ELmotizona5le


Hi,

gut, dass du hingegangen bist! :)^

VG

XWi7rai1n


Erstmal: Super, dass du dich überwunden hast!

Aber zum Vorhautbändchen: Wenn du dem Arzt nicht sagst, dass du damit Probleme hast, hat ers vielleicht nicht auf dem Schirm. Ich bin zwar kein Mann, aber ich hatte einen Freund, dessen Vorhaut zu eng war. Es hat ihn belastet, aber er hatte Angst vorm Doktor.

Von daher, wenn es dich belastet, sag es dem Arzt, dann kann man da auch was machen.

E1rdbee(rplanctagxe


Nun meldet sich keiner mehr, nachdem jeder seine Meinung hier hingeschissen hat?

Ich habe ein paar Fragen gestellt, auf die ich eine Antwort benötige.

E2mojtikonaxle


Ein Vorhautbändchen kann man, soweit ich weiß, verlängern. Wenn Du Probleme damit hast (weil's beim Sex spannt, z.B.), würde ich den Arzt darauf ansprechen.

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH