» »

Urin bei Flüssigkeitskarenz

N7ailoxuga


man nimmt auch über das Essen Wasser auf

m_nxef


Wenn man nicht gerade Suppe für Suppe isst, würde das aber nicht diese hohe Differenz ausgleichen und erklären können.

Ich denke es dürfte klar sein, was gemeint war, ohne jetzt ml für ml gegenüberzustellen.

Irgendwo muss es bleiben. Wenn täglich deutlich mehr rauskommt, als reingeht, wäre das ein dringend zu behandelndes Problem.

mAakiGtixa


ich habe ja auch 3 Kilo in einer woche verloren

N*ail3ouga


Dann warte einfach den Arzttermin heute ab.

Über die Nahrung nimmt man tatsächlich einen guten Liter Wasser auf, das ist mehr als die meisten denken.

Wenn ich das mal grob zusammenrechne, nimmst du ca 3l Flüssigkeit auf, und gibst etwas mehr als 3l ab, also eine leicht negative Bilanz. Dafür gibt es alle möglichen Gründe, auch Krankheiten. Aber auch Zyklusbedingt gibt es mal Wassereinlagerungen die auch wieder ausgeschieden werden.

m6akitxia


war nun beim Nephrologen.Nieren sehen zumindest mal normal aus, muss nun am Dienstag auf Mittwoch 24 Stunden Urin sammeln.....aber er sagte nicht dass ich aufschreiben soll was ich getrunken hab

m1aki/tia


ich schreibs halt trotzdem auf

mOakixtia


heute Mittag habe ich mal getestet..habe bis jetzt 500 ml wasser getrunken und 1 Kaffe....1100 ml rausgepullert :-( (

m,nef


Kaffee (wieviel?) wirkt entwässernd.

PClan^etenxwind


makitia sorry wenn ich das so schreibe, aber irgendetwas kann an deiner Rechnung nicht stimmen. ":/ Wenn du so viel mehr Wasser verlierst als du aufnimmst, wärst du doch schon tot oder fast tot. Das geht nicht tagelang so. Im Schnitt muss das irgendwo annährend passen. Außer du hattest davor krankhaft große Mengen an Wasser eingelagert und aus irgendwelchen Gründen geht das nun weg.

mvnexf


Planetenwind :)z

NOailou"ga


Makitia, wie bist du eigentlich ursprünglich auf die Idee gekommen, deinen Urin abzumessen? Hattest du irgendwelche Beschwerden?

_qSur7ferxin


Vielleicht hat dein Körper zuvor Wasser gespeichert. Ich trinke auch manchmal viel und esse noch Flüssignahrung und es kommt kaum was unten an Wasser raus. Das kann sein, wenn man z.B. salzige Suppe gegessen hat und dann noch wegen Durst viel Flüssigkeit trinkt, dass wegen dem Salz erstmal das Wasser im Körper bleibt. So ist es jedenfalls bei mir. Und dann 1-2 Tage später kommt es alles raus, auch wenn man an dem Tag noch nichts getrunken hat.

_ISurf~enrin


Wenn du wirklich zuviel Wasser verlierst müßtest du ja im Körper ins Minus kommen und dehydrieren. Das merkst du dann schon. Ich glaube, da gibt es so einen Test: wenn du an deiner Haut ziehst, also etwas Haut zwischen zwei Finger nimmst und loslässt, muß die sofort zurückgehen und darf nicht so hochgezogen bleiben.

m*aki.tia


Angefangen hat das so, dass ich dauernd auf die Toilette musste,dachte mir erst ist halt so.Aber dann habe angefangen zu messen und habe gemerkt dass jeden tag mehr weggeht als reingeht.Das ist auch die Erklärung fürmich warum meine handgelenke dünner geworden sind...

Ich muss ja 24 h Urin sammeln.....von dienstag auf Mittwoch...aber auch morgen schreibe ich mir schon exakt die mengen auf welche ich zu mir nehme

moakit!ipa


auf jeden fall macht mich das fix und fertig

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH