» »

Brennen und stechen in der harnröhre

P2as,a12F34 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich hoffe mir kann man helfen. Beschreibe die situation so kurz wie möglich.. ich hatte vor 4 jahren einen trippers eingefangen daraufhin wurde es mit antibiutikum behandelt was auch geheilt war die ursache. Habe Hiv test gemacht nach 3 monaten und ist auch negativ gefallen. Daraufhin nach 4 monaten hatte ich geschlechtsverkehr aber wieder dummerweise ohne kondom.. in der früh wie ich aufstand war alles unten rum mit blut und bin sofort ins krankenhaus zu einem urologen. Hatte eine urinprobe entnommen und bakterielle infektion festgestellt und hat mir einmalig einen pulverförmige antibiutukim gegeben. Dann war wieder alles gut. 2 jahre sind vergangen und seit nem jahr ungefähr habe ich des öfteren ein brennen und stechen im penis bzw in der harnröhre bis hin an die spitze vom harnröhre ausgang. Manchmal brennt es beim urinieren und manchmal erleichtert das mich. Aber das brennen fängt meist nach dem urinieren an und sogar beim ejakulieren.. Habe urintest gemacht habe sogar spermatest gemacht ob man klamidien und gynokogen findet alles vergeblich. 3 mal HIV test gemacht alles negativ. Letzt endlich einen abstrich gemacht gehabt ist auch nix dabei rausgekommen. Der doktor selber hatte zu mir gesagt sein wissen ist am ende. Was kann das sein? Ich bin sowas an verzweifeln habe einen neuen urologen aufgefunden und der will etz alle test erneut machen.. kann mir jemand hier weiterhelfen und sagen was das sein könnte ???

Antworten
B'irke9nzw}eig


wenn alle werte ok sind, würde ich behaupten, deine psyche spielt dir einen streich.

noch was anderes.

es heißt antibiOtikum und gonokokken- die haben nix mitm gynäkolgen zu tun.

und das andere sind chlamydien

E_ma7x


Hallo Pasa1234,

es gibt eine Geschlechtskrankheit, die nach vermeintlicher Heilung nach Jahren Rückfälle haben kann. Das ist die Syphilis.

Ich habe mit der Syphilis keine eigenen Erfahrungen aber mit der Borreliose, die der Syphilis ähnlich ist und sich nur dadurch unterscheidet, dass die Syphilis vorwiegend durch Geschlechtsverkehr und die Borreliose vorwiegend durch Zecken übertragen wird.

Beide Krankheiten kann man nur indirekt diagnostizieren. Nämlich dadurch, dass im Blut Antikörper gegen diese spiralförmigen Bakterien vorhanden sind, die nur - etwa im Wochenabstand - in der Phase ihrer Zellteilung durch Antibiotika tötbar sind.

Daher meine Fragen: Wurdest du auch auf Syphilis getestet? Hast du ein Antibiotikum in hoher Dosis für mindestens 20 Tage bekommen?

Ich wünsche dir gute Genesung

P&asa(123x4


Hallo zusammen,

@ birkenzweig

Ich weiss es nicht ob ich mir da was einbilde oder meine psyche was vorpielt aber das verstört jemanden richtig.. und danke für die verbesserung.

@ emax

Hallo emax, zu deinen fragen

Nein ich wurde nicht auf syphilis getestet und nein hatte bloß antibiotikum für 7 tage 400mg SUPRAX gegen den trippers bekommen gehabt..

Versteh ich das richtig sollte ich auf syphilis getestet werden ???

Ejmax


Versteh ich das richtig sollte ich auf syphilis getestet werden ?

Bei dem vorliegenden Sachverhalt halte ich das für sinnvoll.

P6aOsax1234


Hallo emax,

vielen dank für die antworten und beihilfe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH